Neutronen-Protonen-Verhältnis?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Coulomb-Abstoßung der Protonen untereinander steigt mit dem Quadrat der Protonenzahl.

Die "Starke Wechselwirkung", die die Nukleonen untereinander zusammenhält, ist so extrem kurzreichweitig, dass sie gerade mal zum nächsten Nukleon reicht - die Anziehung durch die "Starke Kraft" steigt also nur linear mit der Anzahl der Nukleonen.

Ist auch eine Frage der Definition eines "Elementes" gemäss Periodensystem. Es gibt sehr wohl viele Zwischenstufen mit nur geringfügig mehr Neutronen im Kern, aber die akzeptieren wir nicht als Elemente, sondern nur als Isotope. Erst, wenn Protonen dazu kommen, wird wieder ein neues *Element" gelistet, quasi ein "Snapshot" aus der ganzen Reihe von Isotopen und Elementen. Würden die Isotope genauso gelistet, stiege die Anzahl der Neutronen im Kern im Periodensystem also gewissermassen "viel langsamer" an.

Ja, das ist mir auch bewusst. Meine Frage war eher, weshalb bei kleinen Elementen die Protonenzahl oft etwa der Neutronenzahl entspricht, aber dann bei den Isotopen von grösseren Elementen es im Nuklid einige mehr an Neutronen wie Protonen hat.

0

Protonen, Neutronen, Elektronen

Kleine Frage, wie ich die oben genannten Dinge bestimme (beim Sauerstoff, Bild dazu unten).

Sauerstoff hat wegen der Ordnungszahl "8" 8 Protonen (8u) , ist klar, somit auch 8 Elektronen (ca. 0u). Die Neutronen errechnen ich mit der Massenzahl (15,999u), kann ich da aufrunden, sodass Sauerstoff auch 8 Neutronen besitzt? Meine Klassenkameraden sind sich auch unsicher, da Protonen und Neutronen ja immer genau 1u wiegen und die 0,999 aus anderen Gründen kommen könnte?

Danke für Antworten!

...zur Frage

Massenzahl , Kernladungszahl

Massenzahl minus Kernladungszahl ist gleich Anzahl der Neutronen . Was sind dann die Elektronen und Protonen . Also Kernladungszahl, Massenzahl und Anzahl der Neutronen sind gegeben. Ich weiß nur nicht wie viel Protonen und Elektronen es gibt .

...zur Frage

Was ist Ordnungszahl, Massenzahl ...?

Hi, also ich schreibe morgen eine Klausur, die "schweren" aufgaben verstehe ich, komischerweise bin ich aber ein wenig am überlegen bei den etwas "einfacheren" :D

also ich lese überall, dass die Ordnungszahl der Protonen nur ist und dann lese ich dass die Ordnungszahl die Anzahl der Protenen / die Anzahl der Elektronen ebenfalls ist. welches nun ?

Die Nukleonen sind ja die Protonen und die Neutronen zusammen. Aber das ist doch auch die Massenzahl, kann es sein das ein Atom z.b 10 Nukleonen hat aber eine Massenzahl von 19 ( habe jz mal Fluor genommen).

Beispiel Fluor :

Anzahl nukleonen : 10 Anzahl protonen : 9 Anzahl neutronen : 1 Anzahl elektronen : 9

ist das Richtig ? bin voll verzweifelt :/

...zur Frage

Atomradien kleiner bzw. grösser?

Guten Tag.
Mir liegt ein Diagramm meiner Lehrerin vor, welche den Atomradius im Vergleich zu der Anzahl Protonen stehen. Das Diagramm steigt bei jeder neuen Schale massiv an, jedoch sinkt es dann auch gleich wieder. Als Begründung ist die steigende Anzahl Protonen angegeben. Jedoch sinkt teilweise z.B bei der Ordnungszahl 13 es unter den Atomradius der Ordnungszahl. Jedoch steigt doch mit der steigenden Schalenanzahl doch auch die Grösse? Oder mach ich hier grundlegende Überlegungsfehler?
MfG und Danke schon im Voraus

...zur Frage

haben alle elemente im pse gleich viele protonen wie neutronen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?