Neues Kitten faucht und knurrt vorhandene Katzen und mich an?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Acuma,

du hast das Kitten ja erst seit gestern, wie ich in einem Kommentar gelesen habe.

Die zwei Katzen sind vom Alter etwas weit auseinander, aber ich drücke dir die Daumen, das es klappt. Dauert dann nur vielleicht etwas länger.

Nur Mut, das wird schon.

Allgemeininfo zum Thema Zusammenführung:

eine Zusammenführung geht nicht zwischen Tür und Angel, man braucht Zeit und viel Geduld.

Die Katzen sollten vom alter und Charakter zusammen passen. Dann klappt es Stressfreier. Das Geschlecht ist dabei Nebensache.

Bei einer Zusammenführung gibt es immer kleinere Aufreger. Es gibt Prügeleien, Kreisch-Orgien und wenn es ganz hart wird, fließt auch mal Blut. Darauf muss man sich einstellen, das ist völlig normal. Und selbst danach, wird es immer wieder mal Szenen geben, wo Kräftegemessen und die Rangordnung ausgestritten werden und gerangelt und gespielt wird.

Es kommt auf die Katzen an, wie lange so etwas dauert. Bei manchen geht es bereits nach paar Tagen, andere brauchen paar Wochen.

Für die Katze die zu erst da war, ist eine neue Katze immer erst mal ein Eindringling in ihre heile und sichere Welt. Das bedeutet für die Erstkatze Stress pur.

Um den Stress für beide zu reduzieren, wäre es sehr Ratsam, vorher schon mal eine Decke, oder ein Kissen der jeweils anderen Katze aus zu tauschen. So können sie die Tiere an den jeweiligen Geruch des anderen schon einmal gewöhnen. Dann ist dies schon mal nicht mehr so fremd. Aber auch wenn man das vorher nicht machen konnte, nicht gleich den Mut verlieren.

Man sollte auch bedenken, für die eine Katze bedeutet es ja nicht nur, das sie einen Artgenossen bekommt, sondern auch gleichzeitig noch ein neues zu Hause. Neue Gerüche, neue Geräusche, nichts vertrautes mehr.

Wenn sich die Katze zurück zieht im neuen zu Hause, einfach in Ruhe lassen. Es braucht Zeit, bis sich die Katze mit der Situation arrangiert und beginnt Vertrauen auf zu bauen. Und diese Zeit muss man ihr einfach auch lassen.

Hier noch Hilfreiche Seiten zum Thema Zusammenführung:
http://www.petsnature.de/info/products/Katzen-Ratgeber/Katzen-Haltung/Zusammenfuehrung-von-Katzen.html

http://www.tierhilfsnetzwerk-europa.de/aufklaerung/zusammenfuehrung-von-katzen

Alles Gute

LG

Nun verhält sich die neue Katze aber wirklich extremst seltsam, nicht nur das sie knurrend und fauchend durch die gegendrennt, ab und zu kommt sie miauend angelaufen reibt sich an meinem bein aber faucht dann doch wenn man sie streicheln will und beißt...ich kapier die welt nicht mehr. klar will ich ihr zeit geben aber mir scheint als hat der kleine nen knacks weg. er wurde mir übergeben da wurde mir gesagt er sei viel zu früh von der mama weg so mit 7 wochen, kam dann in die neue familie und wurde dann mir übergeben weil diese sie nicht als einzelkater halten wollten...

0
@Acuma

Hallo Acuma,

das reiben an deinem Bein ist eine Form der Kommunikation und das die Katze dich als ihr Eigentum Markiert. Das nennt man auch Köpfeln.

Allgemeininfo zum Thema Köpfchen geben:

Das reiben mit dem Kopf an Gegenständen:
Das Reiben mit dem Kopf, das sogenannte Köpfeln, bedeutet unter Katzen und ebenso von Katze zu Mensch „du gehörst zu mir“ !

Die Katze hat Vertrauen, möchte gestreichelt und gekrault werden und ihren Geruch abgeben. Mit dem Kopf stoßen gilt als Begrüßung, das Anstupsen mit der empfindlichen Katzennase als Freundschaftsbeweis.

Katzen produzieren Pheromone, das sind unterschiedliche Duftstoffe und diese dienen der Kommunikation.
Es gibt 3 Arten der Pheromone: Reviermarkierung, Alarmierung und Beruhigung.

Die Katze verteilt Gerüche z.B. als Zeichen der Vertrautheit. Das „Um die Beine streifen“ z.B. dient also dazu, das die Katze ihren Geruch mit dem des Menschen vermischt. So auch, wenn befreundete Katzen sich Köpfeln. Es entsteht ein vertrauter Gruppengeruch, Da wir Menschen ja auch duschen und putzen muss sich immer wieder an Tischecken, Stuhlbeinen, dem Menschen oder dem Artgenossen gerieben werden um den Geruch zu erneuern und untereinander aus zu tauschen.

-----------------------------------------------------------------------------------------

Ich finde es liest sich alles sehr gut und völlig normal bei euch. Das Kitten braucht auch eben noch Zeit, sich der neuen Situation an zu passen. Das beißen, wenn es nicht fest oder Böswillig ist, ist ebenso ein Zeichen von Zuneigung. Das sind sogenannte Liebesbisse.

Nur Mut, das wird schon

Alles Gute

LG

1
@NaniW

Also heute hat er ziemlich fest gebissen und gekratzt. Und er knurrt ja auch dabei und faucht...ich denke nicht das er vertrauen oder liebe für mich übrig hat. Ich hör nur dauerknurren dauergefauche und nächtelanges miauen und geschreie. Weiß nich ob ich noch ne nacht ohne schlaf durchstehe :(

0
@Acuma

Hallo Acuma,

bedrängst du die Katze denn ? Zum Beispiel, wenn die Katze sich versteckt, holst du sie wieder vor ? Falls ja, lass sie einfach mal ganz in Ruhe. Das die Katze am Anfang paar Tage brummelig ist, ist völlig normal.

Das deine Fellnase jedoch feste beißt und faucht, gibt mir doch bisserl Rätsel auf :-(

Hat sie denn einen Artgenossen, gleich alt, damit die Katze von dem Spielgefährten noch lernen kann ?

Alles Gute

LG

0
@NaniW

Vielen lieben DANK für den Stern :-)

Alles Gute

LG

0

Wie lange hast du es schon?

seit gestern abend, ich habe versucht eine katze nach der nächsten ins zimmer zu lassen, seit dem faucht und knurrt er dauerhaft, genauso wie meine vorhandenen katzen. er ist außerdem unsauber und verhält sich merkwürdig. er kam gerade zu mir als ich nach hause kam hat miaut und wollte gestreichelt werden. kurze zeit später fauchte und biss er wieder aber strich trotzdem um meine beine

0
@Acuma

Nervös. Ohne Ende nervös. Will eigentlich Kontakt, traut sich aber im letzten Moment doch nicht.

Ich würd ihn erstmal nicht streicheln sondern ihm nur die Hand zum schnuppern hinhalten. 

Und lass ihn sich erstmal fangen ehe du ihm die anderen Katzen zeigst, ein Umzug ist für so ne kleine Katze ne richtig heftige Erfahrung. Der ist mit der Situation grade überfordert. Gib allen Katzen geruchsproben der anderen, zB ne decke auf der sie geschlafen haben. Dass da noch wer ist hören und riechen sie, sie sollen sich mit dem Geruch intensiver auseinander setzen

1
@palusa

Sie haben schon kontakt und ich denke wenn ich ihn wieder wegsperre miaut er stundenlang und der kennlernprozess fängt wieder von vorne an..

0

Was möchtest Du wissen?