Neubau. Kalkgipsputz Innenwände werden aufgetragen bei Frost ohne Heizung. Gibt es Schäden?

6 Antworten

Also ich habe damals eine Ausbildung zum Maler und Lackierer gemacht und dort auch einige Putzarbeiten ausgeführt. Wichtig ist, dass sich an die Vorgaben vom Hersteller gehalten wird. Ich meine mich zu erinner, dass dieser bei 5 Grad Umgebungs- und Untergrundtemperatur liegt, da sonst nicht gewährleistet werden kann, dass der Putz schadenfrei bleibt.

Ich kann mich auch täuschen! Ist schon einige Zeit her bei mir.

Die jeweils, notwendigen Verarbeitungsrichtlinien werden von den jeweiligen Herstellern/ Anbietern vorgegeben. Nur dafür haften diese auch!
"Ausführende" sehen das bekanntlich deutlich lockerer, weil sie vermutlich genau wissen, dass dem Bauherren i.d.R. die finanzielle Luft ausgeht, um Defizite nachträglich einzuklagen.
Ob Gipsputz hier insgesamt die richtige Wahl ist, lässt sich ohne Hintergrundinformationen nicht beurteilen.
Gips trocknet grundsätzlich vorrangig durch CO2 Einwirkung, weniger durch ansonsten übliche Trocknungsregime.

Werden die Herstellervorgaben des Putzherstellers eingehalten? Bei Gipsputz besteht die Gefahr das sich im feuchten Putz über das normale Maß hinaus Schimmel entwickelt. Da im Gipsputz Gips aus Abgasreinigungsanlagen von Kraftwerken (Abfallentsorgung) beigemischt ist sind die Pilzsporen in hoher Anzahl bereits enthalten. Besser wäre ein Zement und Kalk-Putz (wie früher), da kann sich wegen des Ph-Wertes gar kein Schimmel entwickeln.

Innenwände im Neubau, mit Tapete oder direkt auf Putz streichen?

Ich brauche einen Tipp bezüglich unserer Innenwände. Wir überlegen direkt auf Putz zu streichen. In den Kinderzimmern jedoch Tapete zu nutzen. Rauhfaser kann ich nicht mehr sehen. Hat jemand eine günstige und gute Alternative. Ebenso welche Farbe nimmt man fürs aufs Putz streichen. Muss der Putz in irgendeiner Weise vorbereitet werden?

...zur Frage

Ist dieser Estrich "fachgerecht" aufgefüllt / erhöht wurden?

Hallöle,

bei unserem Neubau war der Estrich zu niedrig aufgefüllt. Wir hatten überall eine ca, 4 cm Kante an den Aussentüren und die Innen-Türmaße haben auch entsprechend nicht gepasst. Wer auch immer die anfänglich 16,5 Fussbodenaufbau berechnet hat, hatt sich ein wenig verrechnet. Daher musste der Estrich aufgefüllt werden. Angeblich wurde Kunstharz-Estrich, bzw. Estrich mit Kunstharz-Anteil auf den bestehenden Estrich aufgetragen. Ich für meinen Teil sehe allerdings keinen Unterschied. Es fühlt sich auch nicht anders an. Ich habe arge bedenken das hier einfach Estrich auf Estrich gekippt wurde. Gerade in der dünnen Stärke befürchte ich hier jetzt natürlich Risse etc. Auch wurden nicht alle Dehnungsfugen nachgezogen. Die vom Kamin-Ausschnitt ist z.B. nicht übernommen worden. Kann das richtig sein?

Kann jemand das Foto anlaysieren und grob sagen ob das ganze "fachlich richtig" ausgeführt wurde?

vielen Dank.

...zur Frage

Dämmung Estrich im EG mit oder ohne Trittschall? Fliese, Neubau

Guten Tag. Bei meinem neubau kommt bald der estrich.

Die dämmung darunter machen wir selbst. Ich hab jetzt gedacht,fuers EG, 5cm eps mit 150 kPa,darueber dann 5cm eps trittschall mit 10 kN und dann halt der zementestrich mit 6cm...mit fb heizung.

Auf den estrich sollen dann fliesen...Und jetzt meine frage. da die trittschalldaemmplatten recht weich sind, kann das probleme mit den fliesen geben?also das die reissen???Waere es vielleicht besser im eg gar keine trittschallplatten einzubauen, und nur 2 lagen mit 5cm eps 150 kPa?Danke

...zur Frage

Macht es Sinn nach dem Innenputz und vor dem Estrich bereits fleißig zu lüften?

In unseren Neubau wurde letzte Woche der Innenputz eingebracht und wir dachten uns, dass es evtl wäre bereits jetzt fleißig zu lüften. Nach dem Motto, was an Feuchtigkeit raus ist, muss nicht mehr raus. Aber ist das vllt sogar kontraproduktiv? Wenn du Wände trockener sind, könnten sie ja wiederum mehr Feuchtigkeit vom Estrich aufnehmen. Wie habt ihr es gemacht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?