Neopren mit der Nähmaschine nähen

3 Antworten

Jeans geht, in mehreren Lagen wird es manchmal schon kritisch. Aber bei Neopren wird die Maschine den "Stoff" nicht transporteiren, denke ich. Lass es beim Schuster nähen, die haben spezielle Nähmaschinen.

Definier mal "die Stiche halten nicht".

Ich habe einen 6 cm breiten Streifen. Klappe die äüßeren Kanten zueinander um. Möchte die Stoßkante mit Zickzack zusammennähen. Die Nadel geht durch den Stoff, aber es wird nicht genäht. Die Maschine ist o.k. Habe kurz zuvor Jeansstoff genäht.

0
@lindenhof25

Mit welcher Nadel versuchst du dein Glück?

Letztlich ist Neopren nicht zum Nähen gedacht. Du könntest es mal mit ausreiß- oder auswaschbarem Stickvlies probieren, daß du über und unter deine Schichten legst, aber letztlich ist es vmtl. das Verhalten des Neoprens in Bezug auf Nadel und Faden.

Eine Möglichkeit wäre sicher eine Handnaht, ist ja jetzt keine endlose Strecke.

0
@lindenhof25

Wenn ich mal Neopren genäht habe, dann immer mit einer Ledernadel und einem recht dicken Faden (und zwar sowohl Obergarn wie auch Unterfaden). Das ist allerdings schon eine Belastungsprobe für Haushaltsnähmaschinen. Mit den 100-Euro-Plastikteilen, die heute produziert werden, wirst Du möglicherweise nicht weit kommen. Alte robuste Modelle, z. B. die Pfaff-Geräte aus den 60ern, kommen damit durchaus noch klar.

Insofern auch mein Tipp: wenn's mit richtiger Nadel und dickem Garn nicht geht, dann damit zum Profi gehen.

0

Was möchtest Du wissen?