Nachname Eder- jüdische Herkunft?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist am Namen nicht zu erkennen: Das Wort "Eder" als Familienname gibt es jedenfalls in D (Eder, Ederer = Öder : Flur- und Ortsname, öde Gegend, Einöde; alemannisch u. niederdt. auch eder (geflochtener Zaun) usw. Natürlich kommt die Buchstabenkonstellation "eder" auch sonstwo auf der Welt vor - beweist aber gar nichts, sondern allein der Stammbaum. Also, an der Familienforschung kommt man zur Lösung dieser Frage nicht vorbei.

Danke, das werd ich mal machen!

0

Vielleicht seid ihr von ciganer Herkunft?! Der name Eder kommt in Bayern und Österreich, aber auch in Baden-Württemberg, oft vor1 bekannt ist der Meister Eder mit dem Pumuckl!

xD Meister Eder war demnach jüdischer Zigeuner?

0
@HugoGuth

Natürlich. Fand aber die Vorstellung, dass der Meister Eder ein jüdischer Zigeuner sein könnte, sehr amüsant... Müsste dann nur noch homosexuell sein -und er wäre ein Prachtexemplar der deutschen Fernseh-Geschichte, wie es sich kein Alt-68er besser vorstellen könnte... =D

0
@Kallevomdach

Auch Carl Zuckmayer war ein bayerisches Urviech! Und Jude! Das mit der Homosexualität ist auch so ne Sache! Albus Dumbledore soll schwul gewesen sein! Und Meister Eder?!

0

Wer einmal im Edersee badete durfte sich Eder nennen. :-)

Woher kommt der Nachname Nohr?

Ich habe in meinem Stammbaum den Nachnamen nohr und möchte herausfinden wo er herkommt.

Das Problem ist wenn ich bei Google Suche dann kann ich zwar herausfinden wie die nahmensverteilung in Deutschland ist aber nicht ob er holländischer, dänischer usw. Herkunft ist oder urdeutsch.

Grund für meine Frage ist da das Haus in dem mein vorfahre gewohnt und geboren wurde genauso alt wie der Ort selbst ist und der Ort wurde von holländischen Siedlern gegründet.

Es kann sein das der Name eingeheirattet wurde oder der Besitzer gewechselt hat.

Aber der nahme klingt nicht ser deutsch aber da kann man sich auch täuschen.

Ich bedanke mich schon mal.

...zur Frage

Kann der Name Goldenstern auch ein NICHT-jüdischer Nachname sein?

Meine Oma hieß mit Nachnamen Goldenstern, und viele Leute sagen dass dies 100% ein Jüdischer Name währe. Allerdings habe ich mich erkundigt und herausgefunden, dass diese typischen Namen erst um 1800 aufkamen, aber da hieß mein Ur-Urgroßvater schon min. in der 2 Generation Goldenstern. Also schon vor der Zeit in der Juden einen Nachnamennamen annehmen mussten. Kann dieser Name trotzdem auf eine Jüdische Herkunft deuten oder kann er auch anderen Ursprungs sein?

...zur Frage

Name für Blumenladen

Hallo; meine Mutter will demnächst ein neuen Blumenladen eröffnen, es ist soweit alles geplant; nur leider fällt uns kein 'kreativer' ansprechender Name ein. Wir haben an irgendwas mit 'Blumen' am Anfang des Namens gedacht, da dies wahrscheinlich am ansprechendstens für Jung und Alt ist.

...zur Frage

Wofür steht bzw. was heißt der Namenszustaz ter?

Bei Borussia Mönchenglandbach spielt ein Marc André ter Stege, was heißt der Namenszusatz "ter"?

...zur Frage

Einfache/kurze Namen für Wellensittiche

Suche einfache und kurze Namen für Wellensittiche (z.B. Bubi, Hansi, usw)

[wer die meisten nennt bekommt "hilfreicheste antwort"]

...zur Frage

BENGALIN - was ist das eigentlich?

Man liest ja jetzt öfter in Katalogen Bengalin-Hosen. Habe bereits festgestellt, dass sich der Begriff auf den Stoff (also das Gewebe des Kleidungsstücks) bezieht. Ich würde aber gerne wissen, woher der Begriff Bengalin kommt. Es ist ja nicht die Bengalin, sonder der Bengalin (-Stoff), mit Betonung auf der letzten Silbe. Bin gespannt, ob mir hier jemand weiter helfen kann.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?