Nachhilfeschüler versetzt mich einfach oder sagt zu spontan ab. Was tun?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Also ich würde das den Eltern schreiben, oder mit ihnen telefonieren und sagen, dass es dich stört und du auch deine Termine hast und nachhilfe ja auch vorbereitet werden muss(was auch zeitaufwändig ist) und wenn der schüler nicht kommt, du die zeit auch sinnvoller nutzen könntest. Ich würde nicht gleich sagen, dass du aufhören willst, wenn das so weiter geht, aber du musst versuchen den Eltern und dem schüler klar zu machen, dass er mit dir auch nicht alles machen kann und du das mit der nachhilfe auch planen musst wenn mal ein wichtiger Termin ist, er dir frühzeitig absagt, aber was mit freunden machen oder so gehört eigtl nicht zu wichtigen Terminen...

Ganz einfach, wenn nicht frühzeitig abgesagt wird (z. B. 24 Stunden vorher) werden die Stunden trotzdem berechnet. Ist ja immerhin Zeit, die du wieder anders nutzen könntest um Geld zu verdienen.

Wie würdest du das dann "ankündigen", dass es plötzlich was kostet, wenn zu spontan oder überhaupt nicht abgesagt wird? Ist ja eine Änderung. Ich hätte dann nämlich auch gerne das Geld für die ausgefallene Stunde. Soll ich diese Änderung dann wirklich nur bei diesen beiden Familien einführen oder bei der anderen zuverlässigen Familie auch zur Information? Das Problem ist, dass die sich kennen und dann ist das irgendwie wieder unfair. Wisst ihr, was ich meine? 

0

wenn keiner kommt würde ich trotzdem ne Rechnung schreiben, du hast dir ja die zeit eingeplant. Dem anderen würde ich ne deadline 24 Stunden vorher setzen. Bis dahin kann verschoben werden sonst auch  Rechnung schreiben....

Hallo,

bist du sicher, dass die Entschuldigung der Eltern nicht gefälscht ist ... Kids sind da ziemlich kreativ. Wir wollen ja niemandem was unterstellen aber es gibt halt eben alles.
Am besten sofort die Eltern anrufen und nachfragen wieso andauern Termine verschoben werden.
Wenn die von nix wissen, hast du deine Antwort und er schwänzt. Und wenn sie das wirklich entschuldigt haben, dann sag Ihnen eben dass das so nicht weitergehen kann

Gruß

Ja, bin mir sicher, dass die Antwort von den Eltern ist (Mailbox). Da hört man das ganz eindeutig :D Hatte aber auch schon so einen Kandidaten, der geschwänzt hat. Da hab ich dann den Eltern angerufen. 

0

Ich würde denen sagen, wenn es nicht besser läuft unterrichtest du die nicht weiter.

Nett mögen sie sein, aber das geht einfach nicht.

Und neue findest du ja auch ohne Probleme

Danke für die Antwort. Das Problem ist, dass ich das schon vor ein paar Wochen angekündigt habe. Nachdem es gestern wieder passiert ist, müsste ich das jetzt auch in die Tat umsetzen, sonst nimmt mich niemand mehr ernst. 

0
@Studentin1994

Würde ich auch so beibehalten. Du hast besseres zu tun als auf unzuverlässige Menschen zu warten.

Klar kann man absagen aber dann bitte so das du auch noch drauf reagieren kannst, was bringt es dir 1h vorher zu erfahren ne fällt aus. Du kannst kaum einen neneun Termin für andere ausmachen und hast dein Freizeittermin eventuell schon abgesagt.

Schmeiss die mal 1 Monat aus deiner Liste danach kannst ja nochmal versuchen aber so wär mir meine Zeit zu schade.

0
@Studentin1994

Dann setz es in die tat um. So ein Verhalten ist unverschämt. Immerhin wollen die ja was von dir

0

Ich würde den Eltern sagen, daß eine Terminverschiebung bzw. -absage mindestens 12-24 Stunden (oder welcher Zeitraum auch immer Dir in die Planung paßt) vorher bekanntgegeben werden muß, ansosten wird die Stunde voll berechnet.

Oder die Nachhilfe für die Penner ganz einstellen. Sollen sie doch zusehen, wie sie ihre Prüfungen schaffen.

Ja selbstverständlich Fehlstunden in Rechnung stellen! Die fehlen nur so oft weil sie es nicht bezahlen müssen.  

Verlang das geld davor. Wenn sie kommen ists gut, wenn nicht ists nicht schlimm.
So sitzen die eltern den kindern im nacken ...

Vorauskasse auch wenn es hart klingt

Was möchtest Du wissen?