Nach dem Informatik Studium zum Investmentbanking?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

War neulich auf einer Veranstaltung in der Uni, bei der ein "Hochkaräter" gesagt hat, dass man in der Uni nur das Werkzeug erlernt, mehr nicht. Somit steht deinem Berufswunsch eigentlich nichts im Wege. Natürlich solltest du das notwendige Know-How erwerben durch zusätzliche Vorlesungen oder viele Bücher. Schau dir mal die Lebensläufe erfolgreicher Unternehmer an. Diese haben meist auch etwas ganz anderes studiert/ggf. sogar nicht akademisch. Prinzipiell liegt es an dir, wie gut du dich später verkaufen kannst und ob du in anderen Fachbereichen ebenfalls überzeugen kannst! Ich drücke dir die Daumen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also für den ganzen Computerhandel brauchen die eher Mathematiker als BWLer, falls allein ein Informatikstudium nicht genügt. Was da an BWL- bzw. VWL-Wissen benötigt wird ist eher marginal, im BWL Studium lernst du sowieso hauptsächlich nützlichere weil auf die Realwirtschaft ausgerichtete Dinge *g*
Auch wenn ich mit der Branche wenig zu tun habe kann ich von der ganzen Berichterstattung der letzten Jahre sagen, dass selbst die Investmentbanker, die den Schrott handeln oft garnicht verstehen wie die Produkte tatsächlich funktionieren. Falls Du selbst handeln möchtest bringt dir Informatik sicher wenig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

geh in die usa... hab vor einigten jahren, ohne witz nen, in nem nachtzug(von dresden nach bochum glaub ich), nen ehemaligen geschitsstudenten aus den USA, mit seiner Frau getroffen(frisch verheiratet, auf hochzeitsreise), der nen vertrag als investmentbanker fest hatte nach seinem triip 

aber w/e

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?