Nach Amerika auswandern, welche Ausbildung?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Siehe Wege zur Green Card http://de.wikipedia.org/wiki/Greencard(VereinigteStaaten) Da wird dir eine normale Ausbildung nicht viel helfen... nur um dich einmal von deinem Hohen Ross zu holen. Es gibt zwar auch eine Greencard Lotterie, jedoch sind die Chancen darauf, dass ihr beide eine bekommt mehr als gering. Gefragte Berufe in den USA sind Lehrer fast aller Art, Ingenieure, Handwerker, Bäcker/Metzger und wie in fast allen Ländern Pflegeberufe. Ich würde dir aber raten dein Leben nicht nach den USA auszurichten, denn ob du nun eine Greencard bekommst oder nicht ist pure Glückssache.

Mit den Pflegeberufen ist das so 'ne Sache. RNs sind zwar weiterhin stark gefragt und bekommen quasi sofort 'nen Job, wenn sie eine Greencard haben; aber zum einen bekommen Krankenschwestern-/pfleger nicht mehr (wie noch vor einigen Jahren) Arbeitsvisa und zu,m anderen sind deutsche Krankenschwestern-/pfleger nicht direkt zur Arbeit in den USA qualifiziert. Die hiesige RN-Ausbildung geht weiter als das, was deutsche Krankenschwestern/-pfleger lernen, und wer in den USA als RN arbeiten will, der muss in jedem Fall erstmal zurück auf die (kostenpflichtige) Schulbank und seine hiesige Ausbildung abschließen und die notwendigen Lizenzen erwerben.

Auch Lehrer müssen sich erst einmal um eine Lehrerlizenz bemühen.
Und Handwerker haben in den meisten Fällen ebenfalls keine Chance auf ein Arbeitsvisum.

In Bezug auf die Ingenieure stimme ich Dir grundsätzlich zu, wobei es da auch auf die Fachrichtung ankommt. Generell sind technische und naturwissenschaftliche Studienabschlüsse aussichtsreich.

0
@Urbanessa

Kannst du das bitte wiederholen? Aber so das ich es verstehe, bin erst 14 und weiss nicht mal was du mit RN oder Arbeitsvisa meinst oder meinst du Arbeitsvisum?

0
@FiammeNelCielo

ok danke, und ja ich bin bis jetzt sehr gut in Englisch (also im Fach) und ich müsste es eigentlich gut verstehen. Danke nochmal, ich les mir das mal durch!

0
@Furzel3

Arbeitsvisum = Singular

Arbeitsvisa = Plural

Zu "RN" hast Du ja schon eine Erläuterung bekommen. Da Du in Deutschland aber ohnehin keine RN-Schule besuchen kannst, ist das für Dich eh hinfällig.

0

Ja, lol kaumännische Ausbildung gilt für nichts hier in Amiland. Hmmm, wertvolle Ausbildungen... Ich mein, wenn du kein GED (amerikanisches Ersatzdiplom für assis die High School abgebracht haben, oder in Knast steckten...) und auch kein Uni/College Diplom kommst du nirgendswo hin. Außerdem isses hier voll schlecht. Ich bin Ami und ich würde gern nach Deutschland auswandern, kann ich das irgendwie????

Ja du kannst nach Deutschland auswandern, aber wie genau das funktioniert kann ich dir leider auch net sagen :(

0

Denk mal zuerst mal nach was dir gefällt und in welchen Fächern du gut bist. Danach verbinde es zusammen.

Also ich möchte in rund 6 Jahren nach Amerika auswandern, mit nem Kumpel mache ich dann eine WG.

Lustig. Und mit welchem Visum gedenkt Ihr das zu tun? Oder seid Ihr beide amerikanische Staatsbürger? Dann geht's natürlich.

Nur ist jetzt die Frage, welche Ausbildung kann und sollte ich machen? Denn z.B. ist glaube ich mal die Kaufmännische Ausbildung so gut wie wertlos in Amerika. Bin in der Realschule, welche Ausbildung wäre die optimalste die dann auch in Amerika wert hat also net wertlos ist.

Ausbildungen im Sinne von zwei. bis dreiijährigen praktischen Ausbildungen im dualen System sind nie "optimal", denn die sind in aller Regel nicht visumsfähig. Es gibt natürlich Ausnahmen. Ich kenne beispielsweise zwei Bereiter, die jahrelang Pferde in den internationalen Spitzensport gebracht haben und die dann auch recht einfach an ein Visum gekommen sind. Ich kenne auch zwei deutsche Köche mit langer Berufserfahrung in Deutschland und Österreich, die in den USA ein Arbeitsvisum bekommen konnten, weil sie eine entsprechende Spezialisierung hatten. Aber reguläre Ausbildungsberufe qualifizieren in aller Regel nicht für ein Arbeitsvisum. Da muss man gemeinhin ein abgeschlossenes Studium nachweisen. Und das dürfte als Realschüler schwierig werden. Also erst mal hopp, hopp, ab aufs Gymnasium, Abi machen.

Nur zur Info, ich weiss wie man an eine Greencard kommt, ...

Nein, das weißt Du ganz offensichtlich nicht.

und ich werde die auch locker bekommen, ...

HAHAHAHA! Lachtränen wegwisch

Danke für den Lacher. Das war wirklich lustig.

... denn ich kenne jemanden der eine Firma hat und eine Schwesternfirma in Amerika die immer Angestellte mal brauchen könnten, und wenn ich dann eingestellt werden würde, würde ich automatisch ne green card bekommen weil ich von der firma in deutschland nach amerika geschickt werde zur schwesternfirma und für die dann arbeite,

Entschuldige bitte, aber Deine unglaubliche Naivität in Bezug auf Arbeitsvisa und Greencards in den USA ist wirklich zum beömmeln.

Auch Entsendungsvisa werden nicht an unqualifizierte oder niederqualifizierte Arbeiter vergeben. Und sofern die Schwesterfirma in den USA auf einem L-Visum basiert, fällt die Chance, als Nicht-Akademiker ein Entsendungsvisum zu erhalten von vornherein flach; das geht nur bei E-Visum-basierten US-Dependencen, und der Empfänger des Angestellten-E-Visums muss eine hohe Spezialisierung aufweisen. In jedem Fall musst Du vorher bei der deutschen Mutterfirma gearbeitet haben (aber das ändert ja nichts an Deinen fehlenden Qualifikationen). Und kein Job verschafft irgendjemandem "automatisch" eine Greencard. Bestimmte Arbeitsvisa (für die Du Dich nicht qualifizierst) erlauben zwar den Wechsel auf die arbeitgebergesponserte Greencard, aber das ist ein langwieriger und (für den Arbeitgeber) teurer Prozess. Und es kommt, wie gesagt, für Dich sowieso nicht in Frage, denn Du bekommst ja nicht mal ein Arbeitsvisum.

Deine einzigen Chancen auf ein Leben in den USA dürften die Teilnahme an der "Diversity Visa"-Lotterie, die Liebesheirat mit einer sponsorfähigen US-Staatsbürgerin oder die Gründung eines eigenen Unternehmens in den USA sein.

Musst du unbediengt den Fiesen-Besserwisser spielen?

0
@Furzel3

Das magst du vielleicht nicht wahrhaben, aber das was Urbanessa schreibt ist die nackte Wahrheit. Jung sein und Träume haben ist ja ganz süß, aber versteif dich nicht auf den Gedanken auszuwandern. Mit einem Fingerschnippser ist das nämlich nicht getan. Bist du überhaupt über die ganzen Probleme in den Staaten aufgeklärt oder hast du dich damit einmal auseinander gesetzt? Das ist nämlich auch nicht das gelobte Land, wie viele Teenies es sich immer einreden.

0
@FiammeNelCielo

Also, ich habe mich wahrscheinlich TOTAL falsch ausgedrückt, ich weiss auf jedenfall das man NICHTS bekommt mit nur einem fingerschnipsen, ich werde machen was immer dafür nötig ist, da ich einfach schon seit Jahren davon träume dort zu leben. Und ich weiss natürlich auch das es da eine große Verbrecher Rate gibt, aber das so ziemlich alles hat seine schlechten Seiten, wenn zum Beispiel das Risiko dort hoch ist das ich ermordet werde, werde ich es trotzdem in Kauf nehmen, da es passieren kann aber nicht MUSS! Ich hoffe ich habe jetzt nichts vergessen was ich hier noch schreiben wollte, und falls doch, dann schreibe ich direkt unter mein Kommentar hier noch n kurzes Kommentar. Und jetzt noch dass wir uns nicht falsch verstehen, das was ich hier geschrieben habe ist nicht böse gemeint oder sonst (naja das könnte vielleicht für manche menschen beleidigend klingen, auch wenn ich jetzt nicht wüsste was daran beleidigend ist, aber naja es gibt halt solche menschen die sowas kommplett falsch verstehen :I)

0

Den traum habe ich auch, aber wie gesagt ist ein traum.

Was möchtest Du wissen?