mutter motzt dauernd rumm?

18 Antworten

Deine Mutter hat es bestimmt nicht leicht. Haushalt, Beruf und ann vielleicht noch zwei stinkfaule Kinder die nur fordern, vorm Computer sitzen und bedient werden wollen. Helft euerer Mutter doch, macht mal was ohne gebeten zu werden, arbeitet im Haushalt zusammen, denkt mal darüber nach. Euere Mutter ist nicht Euer Hampelmann, der dafür zu sorgen hat, dass es euch gut geht. Ihr seid EINE Familie in der jeder für den anderen da sein sollte. Macht euerer Mutter wenigstens hin und wieder eine Freude. Versetz dich mal ganz ehrlich in die Situation deiner Mutter.

  • Seit wann ist Deine Mutter denn Deine Haushälterin? Du sitzt zu Hause immer schön faul herum und bewegst Dich nicht, und Deine Mutter darf Dich von vorn bis hinten bedienen ... ich an der Stelle Deiner Mutter hätte Dir schon längst einen gewaltigen Tritt in Deinen Hintern gegeben!

  • Du wirst bestimmt neben den kleinen Hilfeleistungen im Haushalt bestimmt noch genügend Zeit finden, Dein Deutsch zu verbessern. Solltest Du in diesem Stil eine Bewerbung abgeben, wirst Du sehr viele Bewerbungen schreiben dürfen ... ohne dass Du damit Erfolg hättest!

  • Wie wär's eigentlich, wenn Du Deiner Mutter so zwischendurch mal eine kleine Aufmerksamkeit zukommenliesset? Ich meine, neben Geburtstag, Muttertag und Weihnachten? Es muss ja nichts Großartiges sein: eine einzige kleine Blume kaufen, mal zu einer Kugel Eis einladen, mal das Mittagessen unaufgefordert vorbereiten? Bei solchen kleinen Geschenken nebenbei und ständigen kleinen Hilfeleistungen im Haushalt (unaufgefordert) käme Dir Deine Mutter ganz bestimmt auch viel mehr entgegen ... wetten?

hilf im haushalt mit und bring den müll raus. Lass deine mutter nicht alles allein machen, dann hat sie auch keine grund zum motzen. und nachdem sie alles selbst machen muss, ist es wohl ihr gutes recht am abend vorm computer zu hocken. da haben sich kinder die nur auf kosten ihrer eltern leben überhaupt nicht einzumischen. was willst du denn erst tun wenn du mal allein lebst? also hör auf deine mutter und mach ihr die freude.

Nutzt meine Schwester mich aus?

Guten Tag, ich habe einfach mal eine Frage an euch ..... Seit ich denken kann fühle ich mich von meiner großen Schwester ausgenutzt ..... Angefangen hat es damit dass sie als ich 15 war ihren damaligen Freund angeboten hat mit mir Sex zu haben ..... Sie waren damals beide 26..... Sie sagte mir er würde gerne eine andere ausprobieren aber sie möchte keine andere an ihn lassen aus Eifersucht ...... Ich habe mitgemacht und beim nächsten Freund wollte sie es dann auch aber der hat zum Glück nicht gewollt.... Dazu muss ich sagen dass meine Schwester viele Drogen konsumiert hat.... Dann irgendwann hatte ich einen Freund der mich schlug und jahrelang seelisch misshandelt hat.... Sie half mir von ihm los zu kommen.... Mittlerweile raucht sie regelmäßig Gras und fragt mich dauernd nach Geld.... Klar hat sie mir auch Mal ausgeholfen mit 20 Euro beträgen aber ich lieh ihr in den letzten 2 Monaten fast 2.000 euro ! Und sie fragt immer wieder nach Geld und sage ich dass ich mich ausgenutzt fühle sagt sie dass ich ja auch hilfe von ihr bekam und wird echt pampig und gemein ... Dann macht sie mir dauernd Vorwürfe dass ich nichts geregelt bekomme im Alltag .... Z.b meckert sie rum dass ich keine blauen Müllbeutel da habe ..... Aber selbst schafft sie noch weniger als ich.... Also wird straftätig und sowas.... Sie schreibt mir auch nie zurück wenn ich ihr bei WhatsApp schreibe! Und wenn ich bei ihr bin sitzt sie dauernd vorm Handy und schreibt mit bekannten oder guckt Videos ....... Und dann ist sie ab und an wieder für mich da und hilft im Haushalt oder kommt zu Terminen mit.... Ich weiß nicht weiter ..... Sie ist auch Cannabis abhängig ...... Aber will sich nicht helfen lassen.... Was meint ihr ? Würdet ihr einen Kontaktabbruch im Betracht ziehen ? LG

...zur Frage

Meine Mutter nervt mich voll. Was kann ich tun?

Kennt ihr das: "Komm mal her ich muss mit dir reden" oder "komm runter und helf mir beim Abwasch!" . So würde jede normale Mutter mit ihrem Kind reden, doch meine Mutter: "Komm her!" da durch das sie mich meistens wegen dingen Ruft, die sie selber kann, wie zum Beispiel, sich selber eine Cola hohlen, den Hund in den Garten lassen oder selber wieder was aufheben, das ihr runtergefallen ist, ich es aber machen musst, hab ich keinen Biock wenn sie von weiten schreit:"Komm her!" Nun hab ich ihr schon tausende mal gesagt, das sie den Grund nenne soll eh sie 30-40 mal nach mir ruft, weil ich nicht wegen irgend nem Kleinkram, den sie selber kann kommen will. Doch sie nur "Ey das hat dich nicht zu interessieren". Nun dazu, meine Mama ist sehr faul und verbringt von 9 bis 22 Uhr vorm Fernsehe und manch mals geht sie noch nachts Fernsehen, außerdem hat sich auch keinen Bock mehr zu Kochen und und meint dann des öfteren:"ich hab ja weis eingefroren, das machen wir warm" oder "dann machen wir mal Pommes"... und mich stört es jedenfalls sehr, das sie mindestens 10 mal nach mir ruft "Ey komm her!" Ich dann "Wieso denn?" sie dann wieder:"Komm her!" ich dann:"wieso denn?" und soe "Komm her! KOMM EINFACH!" ich dann"sag mir doch bitte wieso?" sie dann wieder "Das hat dich nicht zu interessieren" Und das dumme ist ja: Wenn ich dann hingehe und sage:"sag mir doch erst was los ist, eh ich kommen soll" dann faucht sie mich an und redet mit mir, als sei ich irgend ne billige Putzfrau, die in 1 Stunde das Haus für 5€ blitzblank putzen soll und ne Teuere Vase aus versehen kaputt gemacht hat oder so... Ich sag der dann immer wieder, siie soll mir doch den Grund nennen, weil ich wegen irgendwelchen kleinen Sachen nicht kommen will, da sie ja für mich auch keine Cola hohlen geht, mir nicht beim Saubermachen hilft, wenn ich was Putze und so weiter... doch es ist so als würden ihre Ohren nur rausfiltern, was sie hören will, was mir so vorkommt als würden sich Buchstaben die ich sage, zu neuen Wörtern zusammen tun und andre Wörter für sie ne Schlimmere Wirkung haben, als sie eigentlich sind. Daher lohnt es sich nicht, mit ihr zu reden, da sie jedesmal lauter wird, mich anbrüllt und dann anguckt, als sei ich ein Massenmörder... Aber das doofe ist, wenn ich dann einmal falsch gucke, denkt sie ja ich hät nen Messer hinterm Rücken um sie zu erstechen oder sonnst was...was soll man da nur machen? Der zu sagen "Nein ich komme nicht!" lohnt auch nicht, da sie sonnst das Haus zusammen schreit -.- Jedenfalls hab ich ihr oft gesagt:"Ich bin nicht dein Dienstsklave und ich bin schon über 18. Daher solltest du mich in ruhe lassen" doch mancmal scheint es so als stände irgendwo im Gesätz, das Kinder die bei ihren Eltern wohnen, egal wie alt sie sind, zum Sklavend er Eltern werden sollen, weil die Eltern viel Geld in die Kinder stecken (Schulzeug, Möbel, Kleidung,...) -.- Was soll ich da machen? Ausziehen kann ich nur nicht, da das Geld, was ich habe dazu nicht reicht.

...zur Frage

Wie kann ich meinem Vater mehr Liebe zeigen / Wie kann ich meinem Vater näher kommen?

Hallo

Ich bin ein 19 Jähriger Junge und lebe mit meinem Vater zusammen.

Eine Kurzfassung der Vorgeschichte:

Meine Eltern sind seit fast 20 Jahren getrennt, ich lebe seit meinem 14. Lebensjahr bei meinem Vater und er ist echt ein unglaublich liebenswürdiger Mensch. Ich liebe meinen Vater von ganzem Herzen. Er ist die wichtigste Person für mich auf dieser Welt und wir haben 100% Vertrauen in unserer Beziehung und das in allen Lebensbereichen.

Nun zum Problem..ich bin immer stürmisch mit ihm. Ich zügele es immer mehr in letzter Zeit aber trotzdem habe ich das Gefühl ich bin nicht gut genug zu ihm. Er hat seit 4 Monaten Krebs (üble Sorte) und ich weiß nicht ob mein Vater noch 6 Monate, 6 Jahre oder länger leben wird (er ist 57).

Ich weiß nur dass ich ihn bis jetzt nur gestresst habe. Ich schreie ihn oft an weil es mir schlecht geht obwohl er nix dafür kann. Ich schreie ihn oft an wenn er mich nervt. Ich gehe aber nie zu ihm hin und umarme ihn und sage ihm was ich fühle. Ich kann den Rest unseres Lebens nicht so verbringen.

Er ist sehr herzlich, wie eine Mutter könnte man sagen. Deswegen ist es kein Problem körperliche Nähe zu ihm aufzubauen aber ich kann mich nicht überwinden. Ja ich bin 19 und wir haben alle Stress und unsere Probleme aber seit 5 Jahren behandele ich ihn nicht so wie er es verdient hat.

Ich werde das ändern, aber ich weiß nicht wie. Ich hoffe ihr könnt mir irgendwelche Tipps geben wie ich mehr Nähe zu ihm aufbauen kann um ihm auch zu zeigen wie viel er mir eigentlich bedeutet. Sein ganzes Leben hat er für mich ( sein einziges Kind ) immer sofort alles stehen und liegen gelassen. Ich war nicht nur seine 1. Priorität ich war / bin sein Lebenssinn. Ich will das zurückgeben aber wie gesagt ich habe keine genaue Vorstellung wie.

Danke für eure Hilfe!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?