Muss man wirklich alle auf die eigene Hochzeit einladen, bei denen man auch eingeladen war?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich sehe es wie die Anderen auch: Ihr solltet nur die einladen, mit denen Ihr Euren großen Tag verbringen möchtet - egal, ob es sich um Familienmitglieder oder Bekannte handelt.

Wenn Ihr fünf Jahre keinen Kontakt mehr hattet, müsst Ihr in nicht anlässlich Eurer Hochzeit "wiederbeleben". Der Kontakt würde danach auch wieder einschlafen.

Wir haben bei uns jetzt den gleichen fall. wir werden sie aber nicht einladen. Der kontakt ist abgebrochen und was will man dann mir denen auf der hochzeit anfangen. der gesprächsstoff wäre dann so-- das wetter ist schön und eure hochzeit auch, du siehst toll aus blablabla

Vllt werden sie sauer sien,aber du bist nciht verpflcihtet sie einzuladen. Das ist genauso wie bei Geburtstage, Ich würde Leute die ich sehr gern mag einladen damit ich mir den schönen Tag nicht verdrebe. Leute die ich keinen Kontakt mehr habe, einladen? Naja, das könnte den Tag verdreben, muss aber nichr

Wenn ich keinen Kontakt mehr zu den Leuten hätte, würde ich das nicht tun. Bin aber auch jemand, der sich nicht um Klatsch und Tratsch kümmert. Was befürchtet ihr denn für Folgen, wenn ihr es nicht tut?

Wenn Du sie nicht einladen möchtest, musst Du dies auch nicht tun.

Was möchtest Du wissen?