Muss man als Koch das Essen probieren bevor es serviert wird?

15 Antworten

Hey
Ich arbeite in der Küche und der Koch/ die Köchin probieren immer vorher. Einmal war zb die sahne sauer, die milch verdorben & das grillgemüse zu bitter
Lg

Ja, sollte er, wenn er sicher gehen will, dass es schmeckt

Gerade Obst und Gemüse schmeckt nicht immer gleich, mal etwas süßer oder saurer oder herber, abhängig vom Reifegrad bzw. Sonnenstunden. Und um das auszugleichen, kann man nur durch Abschmecken herausfinden, was fehlt, damit es wieder rund schmeckt.

Kauf dir doch mal 10 Äpfel oder Tomaten, schneide die jeweils eine Probe runter und probiere mal nacheinander. Du wirst feststellen, dass jede Frucht etwas anders schmeckt.

Ein routinierter Koch muss sicherlich ab einem bestimmten Grad nicht mehr abschmecken, wenn er das Gericht zum 100ten mal gekocht hat und seine Zutaten kennt.

Prinzipiell spielen aber so viele Faktoren eine Rolle, dass ein Abschmecken schon ratsam ist. Schließlich kann sich der Geschmack einer Zutat ändern, sodass anders nachgewürzt werden muss!

Ich denke man sollte immer probieren, bevor man was raus schickt. Besonders Suppen und Soßen werden immer abgeschmeckt.

Vom Steak wird natürlich nicht einfach ein Stück abgeschnitten. - Ein guter Koch kann das dem Fleisch anfühlen, ob es rare, medium oder done (und die Zischenstufen) ist.

Bei einer Lasagne, Quiche und Gratins, die du heiß im Auflaufförmchen serviert bekommst, ist probieren auch schwierig. Aber ein gescheiter Koch probiert vorher, ob das Rezept so funktioniert und ob´s schmeckt. Beim Vorbereiten, bevor deine Portion in den Ofen kommt, wird er auch genau drauf achten, dass alle Zutaten in Ordnung sind.

Jeder gute Koch kostet sein Essen vor dem Servieren. Er ist ja schließlich für den Geschmack verantwortlich. Und streng nach aufgeschriebenen Rezept kocht ein ausgebildeter Koch auch nicht mehr. Er hat die Rezeptur im Kopf und würzt nach Geschmack. Und da sollte man schon kosten.

Spitzenköche kosten aus einem andren Grund viel öfter. Die Gewürze sind meist unterschiedlich ,je nach dem  aus welchem Land sie kommen. Es sind minimale Unterschiede, aber werden von Feinschmeckern bemerkt.

aber man muss das essen nicht runterschlucken wenn man das gekosten hat oder??

ich will nämlich net des essen von denen esen weil ich weiß das unse restaurant nur billig ware nimmt fürs essen.

0
@ionas9

tja ,dann musst du in andere Restaurants gehen.

0
@ionas9

Ein Grund das Restaurant zu wechseln??? - Und trotzdem muss abgeschmeckt werden. "Billigware" bedeutet ja nicht unbedingt, dass du dich damit umbringst. Außerdem kostet man ja auch nur sehr wenig, keine dicken Esslöffel voll, eher Löffelspitzen, eben so viel, dass der Geschmack eindeutig zu schmecken ist.

Stell dir vor, ein Gast beschwert sich über das Essen und du kannst dazu nichts sagen, weil du nicht probiert hast. Dann stehst du schweigend da und musst zugeben, dass du nicht weißt wie es schmeckt - undenkbar.

1
@Salzprinzessin

@ionas9, was ist das für eine Einstellung ? Du willst das Billigessen nicht runter schlucken, aber den Gästen kann man es servieren ? gerade bei Fertiggerichten ist es notwendig abzuschmecken. Entweder ist es nur sehr fade gewürzt, oder meistens überwürzt. Und ein vernünftiges Restaurant verwendet so was nicht, was du beschreibst. Wenn du dort arbeitest, solltest du dir überlegen, den Arbeitsplatz zu wechseln.

0

Was möchtest Du wissen?