Mundgeruch geht einfach nicht weg, was kann ich dagegen tun?

6 Antworten

geh mal zum Zahnarzt er kann dir bestimmt helfen.

meine tipps: Zähne putzen und gleich danach Mund spülen  und  danach einen Kaugummi verwenden.

wenn du danach auch aus dem Mund stinkst dann gehe zum Zahnarzt dann hast du vllt Bakterien drinnen. 

Zu 90% wird Mundgeruch lt. Literatur im Mund- und Rachenraum durch sog. anaerobe Bakterien ausgelöst. Die hat jeder Mensch, weil die dort die Vorverdauung z.B. von Proteinen starten. Dabei entstehen Sulfide (Schwefelverbindungen), die bei ca. 16% der Menschen dann als Mundgeruch wahrgenommen werden. Man selbst kann das nicht riechen. Die Hand vor den Mund halten hilft nichts. Am besten man fragt einen Mitmenschen oder nimmt ein Mundgeruchtestgerät (Tanita Atemtester) oder läßt beim Zahnarzt einen Halimetertest machen. Diese Bakterien sind also wichtig und heissen anaerob, weil sie keinen Sauerstoff mögen. Trockener Mund, so wie Du beschreibst, ist ein Zeichen für wenig Sauerstoff, viel Bakterien und damit viel Sulfide und damit schlechter Atem.

Für frischen Atem gibt es unterschiedliche Methoden:

1. Bonbons, Pastillen, Kaugummis, Mundwasser, Zahnpasten mit viel Menthol, Pfefferminze, Spearmint etc., die den MG überdecken. Das hält halt nicht lange an und ACHTUNG! ZUCKER und Karies! Wenn, dann Kaugummis mit Xylitol. Xylitol regt zudem den Speichelfluss an. Mit Speichel kommt Sauerstoff id den Mund und damit vermehren sich die Bakterien nicht mehr so stark und damit sind weniger Sulfide da. Mit dem Speichel schluckt man auch viele Bakterien runter

2. Mittel, die Bakterien abtöten. Das machen sehr viele Mundspülungen aber auch andere Produkte am Markt. Zu erkennen, wenn man die Anwendung nur für eine bestimmte Zeit machen soll oder man eine Pause einlegen soll. Diese Art antibiotischer Massnahme killt die Bakterien. Damit findet die Vorverdauung nicht mehr statt, es werden keine Sulfide gebildet und damit ist der Mundgeruch auch weg. Allerdings: Macht man Pause, wachsen die Bakterien wieder nach (weil der Körper sie ja braucht) und es kommt der Mundgeruch wieder. Dann tötet man sie wieder ab usw, usw.. Zudem wird auch die Mundflora beeinträchtigt. Die erholt sich zwar bei jeder Behandlungspause wieder, aber wie wirkt sich das auf Dauer aus?

3. Sauerstoff reguliert das Wachstum der Bakterien, weil die Sauerstoff nicht mögen. Deshalb leben diese auch in den Papillen der Zunge und im Rachen. Zudem wandelt Sauerstoff das riechende Sulfid in nicht riechendes Sulfat um. Eine Behandlungspause muß nicht gemacht werden, weil Sauerstoff ja ein für den Körper gewohnter Stoff ist. Sauerstoff bringt man so in den Mund- und Rachenraum:

Reinigen der Zunge mit der Zahnbürste oder einem Zungereiniger, damit der Sauerstoff an die Bakterien und die Sulfide rankommt. Natürlich regelmäßige Zahn- und Mundhygiene beim Zahnarzt.

Erzeugung von Speichel durch Kaugummikauen (am besten mit Xylitol), viel Trinken etc..

Es gibt kleine Pumpen, mit denen man Sauerstoff in dem Mund pumpt

Verwendung von Mundspülungen mit Sauerstoff. Beim Ausspülen des Mundes (idealerweise nach dem Zähneputzen oder aber unterwegs tagsüber) wird damit hochdosierter Sauerstoff in den Mund gebracht. Beim Gurgeln auch in den Rachen. Dieser hat dann die 2 Wirkungen: 1. Die Bakterien wachsen nicht so stark, werden aber nicht abgetötet und machen so die Vorverdauung weiter. 2. Der Sauerstoff wandelt das riechende Sulfid in nicht riechendes Sulfat um. Es ist keine Behandlungspause nötig.

Was man nun gegen Mundgeruch macht muß jeder selbst entscheiden. Nur--man muß was machen (Mundgeruch ist ein Abturner im zwischenmenschlichen Bereich. Das kann, bei starkem MG, zur Isolation führen und wer mag das schon?

Mundgeruchtestgerät (Tanita Atemtester)

das hilft auch nichts. Bei mir hat er bei frischgeputzten Zähnen Mundgeruch angezeigt und nach dem Genuss eines Döners absolut frischen Atem.

Sowas genau messen können nur sündteuere Gaschromatographen (ich hoffe, dass ich das Fremdwort richtig angewendet habe)

Übrigens, viele Mundwässer können bei häufigem Gebrauch die Zähne nachdunkeln lassen.

0
@mychrissie

Dann ist das Gerät defekt und Du solltest es umtauschen.

Natürlich ist ein Halimeter für über 3.000 Euro viel genauer als ein Gerät für 50 Euro. Er zeigt auch an welche Schwefelverbindungen genau für den MG verantwortlich sind. Wenn man das wissen will muss man zu einem Zahnarzt gehen der ein solches Gerät hat. Kostet so um die 100 Euro. manche Krankenkassen übernehmen die Kosten wenn man sagt, dass man unter dem Mundgeruch sehr leidet.

Verfärbungen werden eigentlich nur von Meridol und Chlorhexamed im Netz berichtet--weisst Du von weiteren?

Bei Atemfrisch Mundspülung wird Sauerstoff verwendet. Den kennt der Körper und da wird sowohl die Mundflora als auch die Zahnsubstanz geschont. Guter Nebeneffekt: Meine Zahnärztin sagt dass ich seitdem keine Kaffee- und Teebeläge mehr habe.

0

Selber testen funktioniert meines Wissens nicht. Ich hab zwar schon gesehen, dass Leute ihre Hand vor den Mund nehmen, hinein atmen und direkt wieder durch die Nase einatmen, um da etwas zu riechen, aber die Erfolgsaussichten halte ich für ziemlich mau.
Du könntest höchstens eine Person deines Vertrauens bitten, mal zu riechen.

Wie man Mundgeruch verhindern kann, kommt ganz auf die Ursache an. Nicht immer sind die Zähne schuld, es kann zum Beispiel auch am Magen liegen.
Daher würde ich an deiner Stelle zunächst deinen Zahnarzt fragen, und wenn der nichts findet, den Hausarzt.

Zahnzwischenräume reinigen,Kaugummi kauen,beim Arzt überprüfen lassen ob du zu viel Säure in deinem Magen hast,Mundwasser verwenden

Versuch es mal mit Listerine, hat mir sehr geholfen.

LG, Marcel

Was möchtest Du wissen?