Muffiger Geruch im Keller / Schlimm? was dort lagern?

11 Antworten

Keine Panik, es gibt eine gute, preiswerte und dauerhafte Lösung des Problems.

Putz fällt von der Wand, wenn er auf Grund seiner großen Härte die Bewegungen des dann oftmals weicheren Untergrundes nicht mitmachen kann oder wenn der Kristallisationsdruck der auskristallisierenden Salze den Putz von der Wand drückt.

Im Keller tritt oft letzteres auf. Dagen hilft die Beseitigung der Salze, was in der Praxis durch Sanierputze etc. versucht wird, oder es hilft auch einfach nur die Beseitigung der Feuchtigkeit.

Das kann auf teuren und fragwürdigen Wegen passieren (aufbuddeln, abdichten, Injektion, etc.) oder einfach und bausubstanzschonend durch Wärme. Da Wärme die wunderbare Eigenschaft besitzt, Feuchtigkeit zu verdrängen, ist bei leichten bis mittleren Feuchteproblemen die Installation einer "Temperierleitung" sehr zu empfehlen. Die Temperierleitung ist eine unisolierte heizwassergeführte weichgelötete Kupferleitung, welche unter Putz am Wandsockel verlegt wird und den Sockel dadurch mit Heizwärme versorgt.

Damit wird aufsteigende Feuchte im Mauerwerk verdrängt, das Mauerwerk bekommt wieder seinen ursprünglichen Dämmwert zurück und durch die wärmere Innenwandoberfläche wird Kondensat aus der Raumluft vermieden, was besonders im Keller wichtig ist (Sommerkondensatbildung).

Die Heizleitung sollte natürlich ganzjährig mit warmen Heizwasser (30°C reichen in der Regel) beaufschlagt werden. Hierdurch können natürlich 80, 100 oder auch 150,-EUR zusätzliche Heizkosten im Jahr entstehen (je nach Kellergröße), was jedoch gegenüber anderer Sanierungsmethoden als deutlich preiswerter anzusehen ist.

Heizkosten sind Gebäudeerhaltungskosten, d.h. wenn Geld sinnvoll in etwas mehr Wärme investiert wird, können damit langfristig hohe Sanierungskosten eingespart werden.

Siehe auch: www.temperierung.net

Hol dir eine Fachmann, der soll die Wände kontrollieren.

Woher weißt du dass die Wände nicht nass sind? Sowas kann man meist nur messen. Wenn der Putz dort abbröckelt ist das ein weiteres Merkmal für Feuchtigkeit. Kommt die Feuchtigkeit durchs Mauerwerk, dann kann man aufgraben und isolieren. Kommt die Feuchtigkeit aber durch die Bodenplatte, dann ist der Käse gegessen. In diesen Fällen läßt sich meist nix mehr dagegen unternehmen. Hier kann man nur mit regelmäßigen und richtigem Lüften und wenn möglich etwas heizen, weitere Schäden vermeiden. Mit der Feuchtigkeit muss man dann leben und in der Regel kann man damit gut klarkommen - auch ohne dass sich Schimmel bildet.

"Der vom Fach" hat hier aber einen sch.... Job gemacht...

Baute man 1962 schon mit Bodenplatten?

0
@Onki73

Ja, sogar viel länger zurück sogar. Beton kannten die Römer schon und im Jahr 1906 /1907 wurden erste Normen aufgestellt.

0

Keller aus Häusern der 60er riechen schon mal muffig, da Altbau. Auch ist die Lage (z.B. Fluß-/Gewässernähe) mitentscheidend. Grundsätzlich ist das nichts schlimmes. Feuchtigkeit im Mauerwerk kann man von Gutachtern messen lassen. Dann wissen Sie Bescheid. Wäsche würde ich dort nicht mehr hängen, sondern lieber in einen Trockner investieren und im Sommer draußen hängen. Elektrogeräte und Pappkartons sollten auch nicht dort gelagert werden. Plastikkörbe/behälter mit Dekoartikeln sollten eigentlich kein Problem sein. Wichtig ist, dass Keller auch gelüftet werden, allerdings nie im Hochsommer, wenn es warm und schwül ist. Immer dann, wenn es draußen kühler als drinnen ist.

Hallo ,

wenn das Haus eine Zeitlang unbewohnt war , dann war ja auch die Heizung nicht an! Durch die Kältebrücken ist dann Feuchtigkeit entstanden , die vermutlich in den Wänden sitzt.Auch wenn sie sich nicht nass anfühlen !

Nun würde ich erstmal daran gehen und den Putz im unteren Bereich entfernen und schauen , wie es mit dem Mauerwerk aussieht?

Schau mal , ob Du einen Putzer oder Maurer im Bekanntenkreis hast . Der könnte Dir sagen , wie man weiter verfahren müsste.

Lüfte die Räume auch gut durch und stell vielleicht mal die Heizung auf kleiner Stufe an.

GLG , viel Erfolg und einen schönen Tag , wünscht Dir ,clipmaus :-))

Was möchtest Du wissen?