Motorradhose oder Knieschützer?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Knieschützer helfen wenn man auf die Knie fällt. Aber wie willst du das als Beifahrer hin bekommen?

Eine Motorradhose (Leder) schützt vor allem gegen Schürfwunden durch über den Asphalt rutschen. Wenn Du mit 100 Sachen auf dem Hosenboden über die Straße schlidderst ist es Deinem Hintern ziemlich egal ob Du Knieschützer trägst.

Nachtrag: habe gerade etwas entdeckt. Der Laden heißt Abra-Tex und stellt hoch abriebfeste Unterwäsche aus Kevlar/Aramid her die man unter normaler Straßenkleidung tragen kann.

0

ein knieschützer rutsch bei nem sturt einfach weg und geht kaputt

ne gute motorradhose schützt dich bei nem sturtz und sorgt dafür das deine haut nicht auf der straße kleben bleibt!

Was möchtest Du wissen?