Motorrad reichen 600ccm oder doch lieber 1000?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich liebe die Heizer vor allem weil sie der Motorradinnung nur Schaden. Vernünftiges fahren ist scheinbar nicht mehr in.

Ich fahre seit 35 Jahren meine Honda CX500C, auch Güllepumpe genannt und die kommt mit 50 PS gut klar. Ein zügiges Überholen ist auch drin denn beim Lückenspringen wie es manche Heizer machen reicht es bei mir immer mit dem Bremsen. Ich habe da schon anderes gesehen.

Wenn du eher ein ruhiger Fahrer bist dann brauchst du doch kein Motorrad mit jede menge PS. Ich kann auch mal hinter einer Autoschlange her fahren und muss nicht den Gashahn bis zum Anschlag aufdrehen um mal eben da vorbei zu kommen.

Ich habe in meinem Leben schon viele Motorradunfälle gesehen und ich möchte nicht dazu gehören. Klar es sind nicht immer die Biker selbst aber wenn die Fahrweise der Straße angepasst wäre, wären manche Unfälle nicht passiert. Ich möchte aber jetzt und hier nicht den Moralapostel spielen, jeder hat das in Eigenverantwortung zu machen.

Also noch einmal zu dir, das Kurvenfahren solltest du erst richtig beherrschen bevor du wieder mit einer großen Maschine umfällst. Wenn ich daran denke dass das mit eine(m)r Sozi(a)us passiert sieht nicht gut aus. Und sollte die Maschine dann zu schwer sein das du sie nicht mehr hoch bekommst ist das noch schlechter.

Wie lange ein Überholvorgang dauern kann bekommst du mit der Zeit in den Griff und dann reichen dir auch meinetwegen 65PS. Letztendlich aber musst du entscheiden was für dich am besten passt. Probesitzen und fahren und dann wirst du schon wissen was richtig ist.

Allzeit Gute Fahrt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KMG92
21.07.2016, 19:15

Ich muss halt leider sagen ich habe noch nicht Wahnsinnig viel Erfahung mit dem Fahren an sich.

Daher wird es denke ich auch dazu tendieren keine 1000er zu holen da ich mich ja schon durch Diverse Foren gelesen habe und alles einfach auf die 600er deutet, vorallem da ich eher der Fahrer bin der gern was von der Strecke die er fährt mitbekommt und nicht Stur durchheizt wie meine kollegen in meinem alter (22 - 28j).

Ist denn dann der Unterschied zwischen 600 und 750 groß?

Ich habe nämlich zwei Motorrader in meiner engeren auswahl die sich beide gut anfühlen nur die eine hat halt 600ccm mit 77PS und die andere 750ccm mit 86PS.

Die Zahlen scheinen keine so große Welten auseinander zu sein aber wie ist das tatsächlich in der Praxis? Immerhin gibts Situationen wo jeder gern mal das Gas etwas mehr zieht als normal.

0
Kommentar von Lottl07
25.07.2016, 13:39

Danke für das Sternchen

0

Also ich hab vor kurzen meinen Führerschein A2 gemacht und habe mir direkt eine Yamaha XJ6 gekauft. Ich finde das ist ein Super Naked Bike. Ist schnell und der verbrauch ist auch ok. Allerdings ist sie mit 210 kg nicht die Leichteste Maschine. Wenn du so Probleme mit dem Gewicht hast solltest du auf jeden fall keine 1000+ kaufen sondern vlt eher noch so im Bereich 500er suchen. Da gibt es ein paar leichte Modele mit unter 170kg und 42 Ps.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KMG92
21.07.2016, 10:34

Nunja die Ninja hat 34 PS und kann mir bei 8PS keinen großen Unterschied vorstellen^^

Vielleicht gibt es ja einen Unterschied aber wenn dann dachte ich schon an die 80 - 100PS mehr werde ich denke ich auch garnicht brauchen dafür das ich eher der "gemütliche" Fahrer bin sagen wir mal.

0

also generell finde ich, 600er reichen völlig aus... das ist absolut genug, um zügig zu überholen... die meisten haben ja auch über/um die 100 PS... Die beschleunigen auch schon abartig. 

Das ist nicht zu vergleichen mit einer 250er... 

Wenn du selbst sagst, du bist nicht so erfahren, wäre es gefährlich für dich und alle anderen, sich direkt eine 1000er zuzulegen. 

Abgesehen vom Thema Gewicht, was du schon angesprochen hast sowie deiner Größe. Meist gibt es halt doch noch einen Unterschied von der 600er zur 1000er. 

Welchen Führerschein hast du eigentlich, wenn du jetzt eine 250er fährst und sagst, in der Fahrschule bist du mal ne 600er gefahren? und warum willst du deine Ninja schon nach einem Monat wieder abgeben? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KMG92
21.07.2016, 10:31

Hoppla ich hab vergessen 1 Jahr zu schreiben tut mir leid.

Ich habe den Führerschein über 21 gemacht deswegen A Direkteinstieg darf allerdings erst ab 24 Fahren ohne aufstiegsprüfung.

0

Hallo,

das ist eine reine Fahrersache.

Ich bin zum Beispiel ein ruhiger Fahrer, der jedoch ab und zu gerne am Gas hängt. Meistens cruise ich gemütlich durch die Gegend und fahre im unteren Drehzahlbereich...sozusagen völlig unauffällig....wenn ich jedoch schnell weg will brauch ich nicht erst 2 oder 3 Gänge runter, sonder dreh einfach am Gas....

Ich fahre nie wieder weniger als 1000ccm...dazu bin ich einfach zu gemütlich geworden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

600ccm reichen um sehr flott unterwegs zu sein. Endgeschwindigkeit ist bei 600 oder 1000 fast gleich.

1000ccm machen sich halt bemerkbar beim Durchzug. Im 6. Gang bei 60kmh zieht die 1000er sauber hoch und die 600er braucht deutlich länger.

Die 600er will eben mehr Drehzahl.

Ich rate zu 1000ccm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KMG92
21.07.2016, 11:57

Was bedeutet deutlich länger?

Das eine 1000er mehr Leistung bringt versteht sich ja von selbst.

Aber grade für etwas flottere Überholvorgänge zb in der Situation Kreisel raus und den vorgänger kurz überholen reicht das mit 600ccm?

0

Was möchtest Du wissen?