Motorrad Ölwanne undicht oder ist dass abgeschleudertes ketten fett?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Las das Fett dran und beobachte es. Läuft es irgendwann überall an der Ölwanne runter hast du eine Undichtigkeit. In dem Fall entfernst du alles und lässt dein Motorrad eine weile im Stand laufen. Ca. 1 stunde. Überhitzen solle die Maschiene nicht. Du hast ja einen Kühler mit Lüfter. Wenn ich mich irre korrigiere mich.

Sollte es Motoröl sein dann sind die Merkmale im vorderen Bereich.  Ist mehr undicht, dann sind Tropfen am Gehäuse oder schon auf dem Boden.  Wenn die Dichtung nur nässt, dann hat das ÖL Zeit um im ganzen Bereich zu kriechen. Selbst bei Fahrt macht es nocht nichts aus, das alles vollgesappert ist. Wenn es dann doch so wehre, dann müssten über Nacht  Pfützen stehen.    Fazit, es ist von der Kette.        Im seltensten Fall, so bei mir ( Re 5 Wankel), das Kettenritzel war nicht fest genug angezogen, die ÖL  spritzer hatten überallhin freien Lauf.   Die Abdichtung nach innen ist nur metallisch, die Mutter habe ich dann letztendlich ,,angebrummt" und siehe da- Friede , Freude ,Eierkuchen.

Ein Bild könnte helfen. Schwarz und klebrig klingt aber nach abgeschleudertem Kettenfett. 

Was verwendest zu zum Schmieren der Kette? Hast du die Kette davor gereinigt oder einfach nur nachgefettet?

öl tropft fett nicht,sollte man sehn

Wenn die Undichtigkeit gering ist tropft eine Ölundichtigkeit auch nicht. Man hat dafür einen dünnen Schmierfilm am ganzen Motor. 

1
@Klaudrian

schon klar sieht aber anders aus und einmal mit dem finger ran man merkt es

0

Was möchtest Du wissen?