Morgen Atomkrieg, macht ihr noch Kinder?

Das Ergebnis basiert auf 14 Abstimmungen

Aufhören Kinder zu zeugen weil.. 50%
Immer mehr Kinder zeugen weil.. 50%

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Aufhören Kinder zu zeugen weil..

Die westlichen Länder, die eh schon eine geringe Geburtenrate haben, sollten ganz aufhören Nachkommen zu zeugen. Ohne den Bigbang könnte die Weltbevölkerung auf über 8 Milliarden steigen.

Der Sinn des Lebens ist die Fortpflanzung, aber nur zur Erhaltung der Art, nicht das eine einzige Lebensart den ganzen Planeten Erde platt macht.

Und wenn das mit der Wertschöpfung so weiter geht wie heute, dann sind wir in 60 Ernten so wie so am Ende, dann haben wir alles aus den Böden heraus geholt, was heraus zu holen ist.

Danke, endlich jemand der nachdenken kann!

1

Wenn die westlichen Länder, also die Deutschen, die Italiener, die Spanier usw. aufhören Kinder zu zeugen, werden diese Völker von der Erde verschwinden.
Das wäre Zerstörung der "Artenvielfalt" in verschiedener Hinsicht. Z.B. in kultureller Hinsicht. Diese einmalige italienische Lebensart, ihre Lieder, ihre Pasta ..................
es wäre alles weg.
Ja, wir sind zuviele, aber nicht hier bei uns. Der Nachwuchs in armen Ländern steigt auch deshalb, weil Kinder die einzige Altersversicherung sind.
Wenn diese Länder nicht ausgebeutet werden würden, würden sie auch weniger Kinder bekommen. Und wenn du jetzt sagst: Wir beuten sie doch aus. Dann stimmt das nicht ganz. Ich beute sie nicht aus. Ich lebe kein Leben im Luxus. Wir ausbeutet, das sind die großen Konzerne, diejenigen, die vom freien Markt am meisten profitieren und immer mehr Geld und Einfluss zusammenraffen.

1
@lumbricussi

Kultur ist aber kein Lebewesen, also nicht ein Ergebnis einer „Art” also hat es nichts mit einer Artenvielfalt zu tun wie bei Insekten oder Vögeln. Der „Untergang des Abendland” ist zwar denkbar aber die Art Homo Sapiens, bei der es keine Artenvielfalt gibt (siehe Rassen) stirbt deshalb nicht aus.

Und ja, wir alle beuten den Planeten Erde aus, alleine durch jeglichen Konsum von jedem in den 1. Welt Ländern. Das mache ich alleine schon beim Tippen und absenden dieses Kommentars.

1
@Mikrogramm

In gewisser Weise hat es schon mit Vielfalt zu tun. Egal ob es sich um unterschiedliche Schnabelformen (wie bei Darwins Finken) handelt oder um Verhaltensweisen handelt. Kultur ist die Art und Weise, wie eine Population z.B. Nester baut (wie die Vögel), oder ihre Schnabelform anpasst (wie die Finken auf den Galapagosinseln, die ganz woanders herstammen), oder wie sich Sprachen entwickeln, Musik und Poesie. Wenn man "Arten" ganz streng nach den Lehrbüchern der Taxonomie der Lebewesen meint, dann hast du sicher Recht.
Wenn du meinst, die Italiener, die Spanier, die Portugiesen, die Griechen usw. sollten aufhören Kinder zu zeugen, dann gehen eben diese Sprachen unter, ihre Art von Musik, Tanz, Poesie, Geschichten. Das fände ich schade.
Deinen Grund, dass die westlichen Länder sowieso schon eine geringe Geburtenrate haben und deshalb auch gleich ganz aussterben könnten, find ich nicht sehr überzeugend. Es wäre Verarmung. Es sind schon genug Kulturen "zwangsausgestorben".
Klar beuten wir die Erde aus und geben kaum was zurück. Jedes Wildtier gibt beim Tod sich selbst wieder der Erde zurück. Wir Menschen haben die Krematorien erfunden. Bloß nix der Erde zurückgeben!
Natürlich sollen und können wir unseren Konsum zurückschrauben. Ich bin in ganz einfachen Verhältnissen aufgewachsen. Wir waren sehr arm. Ich hab das nicht gemerkt, hatte ein wirklich gutes Kinderleben. Es gab da noch mehrere arme Familien mit Kindern, mit denen ich spielte. Deshalb merkte ich überhaupt nicht, dass wir arm waren. Wir hatten zu essen und viel Freiheit. Manchmal denke ich, unsere Politiker waren mal Kinder, wohlstandsverwahrloste Kinder.
Mir geht das ständige mea-culpa auf den Geist. Dehne das mea-culpa mal doch auch auf die Produzenten aus, nicht nur auf die Verbraucher! Die Produzenten sind die ersten, die Absatzmärkte suchen, uns nicht nur mit Werbung unter Druck setzen, sondern auch indem sie den Absatz von einfachen billigen Artikeln erschweren oder verhindern. Es wurde und wird uns mit allen psychologischen Verkaufsstrategien eingeredet, wir würden all den Schrott dringend brauchen. Bedürfnisse werden uns unterstellt, von denen wir vorher keine Ahnung hatten. Und kaufen wir und konsumieren wir, dann sind wir an erster Stelle der Verschmutzer, der Ausbeuter. Aber der von Wirtschaft und Politik in Gang gesetzte Freihandel, der - jomei, der hat halt kein Gesicht, das ganze Agieren der Konzerne ist nicht durchschaubar, bleibt im Nebulösen, da ist kein konkretes Feindbild auszumachen.
Ich hab mich jedenfalls fortgepflanzt, mit samt der Kultur, in der ich aufgewachsen bin, mit den Märchen und Geschichten, mit Goethe und Schiller, mit Mozart, Beethoven und Bach, undundund
Wie steht's mit dir? Hast du deinen eigenen Rat befolgt? Ich meine, den mit dem Aussterben?

1
@lumbricussi

Ja! Habe keine genetischen Abbilder gezeugt und kann mein egoistisches Leben ausleben, soweit das mit meinen bescheidenen Mitteln funktioniert.

Und wie sagen die Fahr Doch Porsche Anhänger: Der Markt regelt das!

0
Immer mehr Kinder zeugen weil..

Ich würde weiter Kinder zeugen und so erziehen, dass die zukünftige Generationen es besser machen können.

Oh man.. die Kinder tun mir jetzt schon leid

3
@Jojikushy

Warum tun dir Kinder leid, die gut erzogen werden? Sollte man sie lieber schlecht erziehen mit Gewalt?

0
@Mungukun

Nein nicht deswegen sondern weil sie aufgrund deiner egoistischen Entscheidung in einem Atomkrieg existieren müssten

2
@Jojikushy

Wer weiß wie lange der Atomkrieg überhaupt geht. Vielleicht ist der ja bis zur Geburt schon vorbei. Außerdem kann niemand in die Zukunft sehen. Im kalten Krieg bestand immer die Gefahr eines Atomkrieges, der am Ende aber nie ausgebrochen ist. Hätten alle Menschen damals nie Kinder bekommen sollen, bloß weil es möglich war, dass einer ausbricht?

1
@Mungukun

Trotzdem wird die Strahlung der Atombomben über Generationen verweilen..

Das ist einfach nur egoistisch.

Stattdessen könntest du doch ein weisen Kind Erziehen? Warum adoptierst du nicht ein Kind statt selbst eins zu zeugen?

0
@Jojikushy

Wenn keiner mehr Kinder zeugt, stirbt die Menschheit aus. Dann gibt es auch keine Waisenkinder mehr.

Ist das adoptierte Kind nicht dann ebenfalls genauso der Strahlung ausgesetzt? Welchen Unterschied macht es also, ob ich mein eigenes Kind oder ein adoptiertes Kind der Strahlung aussetzen? Im Endeffekt wird in beiden Fällen das Kind der Strahlung ausgesetzt. Mit Egoismus hat der eigene Kinderwunsch daher nichts zu tun.

Außerdem gibt es die Möglichkeit der Evolution. Wir Menschen haben uns über Generationen hinweg immer wieder an die Umwelt angepasst. Auch an eine atomverseuchte Umwelt wird sie die Natur und auch der Mensch anpassen.

In Japan wurden auch nach den Atombomben im 2. Weltkrieg Kinder gezeugt und Japan existiert heute auch noch.

0
@Mungukun

Der Unterschied ist dass dann ein zusätzliches Kind leidet.

Ohne dass du ein Kind zeugst und lieber das Weißenkind aufnimmst leidet somit nicht noch ein extra leben.

Das Waisenkind ist sowieso schon am Leben und somit ist das nicht mehr umzukehren aber ob du ein weiteres Leben in die Verderbnis bringst oder nicht liegt ganz an dir

0
@Jojikushy

Ich verweise nochmals nach Japan. Nach einer Atombombe geht nicht automatisch die Welt unter.

Die Entscheidung, ob jemand ein eigenes Kind will oder ein fremdes Kind adoptieren, ist immer eine höchstpersönliche Entscheidung von beiden Partnern. Zum eigenen leiblichen Kind hat man bereits eine ganz andere Bindung als zum Adoptivkind.

Nur weil du die Welt dem Untergang geweiht (du redest direkt von "Verderbnis") siehst und alles pessimistisch interpretierst, ist es nicht egoistisch, wenn andere Menschen das positive optimistisch betrachten.

0

Die künftige Generation die ist dabei alles zu zerstören derzeit mit ihren Greta Wahn oder wie soll man das nennen?Unabhängigkeit Auto bezahlbare Energien Lebensmittel ein fairer Umgang mit älteren Menschen.Und unsere Jobs.Wäre besser die sterben aus die Hoffnung man ist bis dahin tot erfüllt sich nicht haben jetzt die Grünen.

0
@Nora700

Nicht nur das Klima wandelt sich, auch die Menschen wandeln sich. Wie es aussieht, setzen sich die Grünen selber schachmatt. Zur Zeit kommt sehr vieles ans Licht und wir holen ungeheuer viel Lernstoff nach. Noch nie war das Bedürfnis die Wahrheit zu wissen so groß. Nur wer weiß, wird es besser machen bzw. ist auf die Gefahren vorbereitet.

0

Ich würde mit ihnen Geschichte nachlernen, mit ihnen diskutieren, ihnen helfen, immun zu werden gegen Manipulation und Propaganda. Und ihre Liebe zum Leben in jeder Hinsicht unterstützen. Und ihnen zeigen und beweisen, worin menschliches Glück besteht.

0
Immer mehr Kinder zeugen weil..

Bin froh, dass noch andere Menschen nicht solche Mimosen sind.

Der Weltuntergang wurde schon immer prophezeit, dann hätte die Menschheit schon längst ausgestorben sein müssen, wenn man den Nachwuchs dieses Szenario hätte ersparen wollen. Auch entstand in jedem Krieg immer wieder neues Leben. Warum? Weil es junge Menschen sind, die ihr Leben noch vor sich haben und es in ihrem Naturell liegt, für Nachkommen zu sorgen. Sollten uns die Medien heute informieren, das morgen der Atomkrieg ausbricht, dann gibt es nur 2 Möglichkeiten. Alles ist hinüber und das „Kindermachen“ hat sich von alleine erledigt, oder es überlebt ein Teil der Menschheit, gewöhnt sich an die Strahlung und wird weiterhin für Nachwuchs sorgen, in einer neuen Welt. Der Nachwuchs wird da hinein geboren, kennt es nicht anders und empfindet das als normal.

Immer mehr Kinder zeugen weil..

damit mehr Liebe gibts , ich würde dann am Ende der Welt mit dem Kind gehen und Kind schützen

UND

westliche Demokratie weitergeben ( damit Putinisten und andere keine Chance haben )

Dann könntes du ein Kind aber auch adoptieren und genau das gleiche tun. Warum noch ein leben in Leid ziehen?

2

Du kannst dein Kind nicht schützen Atomkrieg Verseuchungen Soldaten die auf alles schiessen und dich dabei noch missbrauchen.Vieleicht musst du noch zusehen bei deinen Kind.So unwarscheinlich?

1