Monarchie in Deutschland - Vorteile/Nachteile

10 Antworten

1.GB ist keine Monarchie,denn dann währe es eine Diktatur.Diese Themse Lisl hat ganz sicher keiner gewählt.Mir unverständlich,wie sich ein Land diese Schmarotzer leisten kann,die nichts für ihr Land tun,wie die Maden im Speck leben,Milliarden Vermögen anhäufen,und alles auf Kosten der arbeitenden Bevölkerung.Aber dafür wurden ja auch die Sozialausgaben drastisch gekürzt,der volkswirtschafliche Schaden geht in die Milliarden,alleine schon deshalb,weil die Briten jetzt einen zusätzlichen Feiertag haben.Der Herrgott hat sich schon was babei gedacht,als er die Briten auf eine Insel verbannt hat.

Es ist ja nett alle paar Jahre mal ordenlich Pomp aus England in die Wohnstuben geliefert zu bekommen, aber hier in Deutschland will ich keinem Blaublut huldigen müssen.

Wenn es nach mir gegangen wäre, wäre der Adel damals nicht nur entthront sondern auch enteignet worden. Was da heute noch an Standesdünkel vorhanden ist, hat man ja gerade wieder beim Guttenberg gesehen.

Nachteile: Die Macht läge in den Händen des Königs und der Königin. Mitbestimmung wäre nicht drin. Auch Wählen könnten wir nicht, also könnten wir nicht selbst bestimmen, wer das Sagen hat. Die Macht bliebe in der Familie und bügerliche Menschen hätten weniger Chancen. Außerdem wäre eine Monarchie teurer für uns. Es stünden nicht nur die normalen Abgaben an, mit denen Straßenschäden usw. begradigt werden würden, sondern wir müssten auch noch das Leben der Königsfamilie bezahlen. Und die Leben sicherlich nicht sehr bescheiden ;)

Du weiß aber schon, dass die Queen politisch nicht viel zu melden hat, oder?

0

Inzucht ist nicht gut geeignet eine große Nation von 80 Millionen Menschen zu repräsentieren.

Unser letzter Monarch hat uns geradewegs in die Ursache allen Übels des 20. Jahrhunderts geführt. Sowas wollen wir hier nicht mehr.

Ist ne kostspielige Angelegenheit, deshalb wäre ich dagegen (unser Adel gibt auch nicht wirklich was her...)

Was möchtest Du wissen?