mofa vs. fahrrad

12 Antworten

25 km/h klingt viel. So viel ist es aber nicht.

Ich denke mal bin ein durchschnittsfahrer. Ungeübt, aber dafür ein relativ gutes trekkingrad.

Bin heute 10km mit 22kmh durchschnittlich gefahren (beim zügigen fahren).

Höchstgeschwindigkeit von 42kmh und das beim schlechten wetterverhältnis.

Viel gegenwind + leichtes regen.

Strecke war aber relativ eben - asphalt.

Und ich selbst habe schon öfter mal ein Mofa fahrer überholt.

Mit dem Mofa macht man im Normalfall auch nicht sehr lange strecken.

Mit bisschen übung und einem nicht soo schlechtem Rad, sollte es kein Problem sein lang genug vor einem Mofa Fahrer zu sein. In der Stadt hat man auch den Vorteil, dass man sich mit dem Mofa besser fortbewegen kann als mit dem Mofa.

Die 10km von heute konnte ich gut mit einem Auto mithalten. Bin 2-3 min eher losgefahren und kam nur paar min später an. So ist es nun mal, wenn viel Verkehr ist.

Mit dem Mofa bist du bergauf fast immer schneller! Mit dem Fahrrad musst du bergauf verdammt gut trainiert sein, um einem Mofa folgen zu können. Auf dem Mofa sitzt du entspannt und bequem im weichen Sattel und musst nur gasgeben. Ich finde, ein Mofa ist auch auf kurzen Strecken viel bequemer und mir macht es nichts aus wenn mich ein Fahrrad überholt. Meistens überhole ich dann wieder wenns ein bisschen steil wird.

Also ich hab echt noch nie soviel Müll gelesen, um es kurz zu machen Fahrrad ist nicht gleich Fahrrad, es kommt immer drauf an wer drauf sitzt und wo man fährt. Ein trainierter Radfahrer auf einem Rennrad ist auch im Flachland auf Strecken von 150Km und mehr schneller als ein Mofa fahren darf ( 25Kmh). 25Kmh sind auf einem Rennrad auf der Geraden Strecke echt nur lockeres rollen, ein trainierter Rennradfahrer fährt je nach Strecke , Trainingsstand usw gut 30Kmh im Schnitt wohl gemerkt, das heisst mit Rückenwind fährt er auch mal 40Kmh und mehr.

Wenn es nicht gerade im Gebirge ist, ist der Rennradfahrer auf jedenfall deutlich schneller.

Das schnellste Fahrrad ist übrigens das Velomobiel, da kommt selbst ein 45Kmh Roller nicht hinterher den die Dinger sind mit teils über 50Kmh im Schnitt unterwegs also auf der Geraden gehts rauf auf 60 bis 70Kmh.

Aber mal anders gedacht, ein normaler Radfahrer fährt 10 bis 20Kmh im Schnitt, die haben natürlich keine Chance gegen das Mofa, weil sie einfach untrainiert sind und oder auf Schrotträdern fahren.

Was möchtest Du wissen?