Modedesign Studium oder Ausbildung

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

Modedesigner ist kein anerkannter betrieblicher Ausbildungsberuf.

Betriebliche Ausbildungsberufe (mit Ausbildungsvergütung) sind Modenäher (2 Jahre Ausbildung in der Industrie),  Modeschneider (3 Jahre) und Modist (3 Jahre; nur Hüte).

Designer - Mode kann in einzelnen Bundesländern in schulischer Form gelernt werden (2 bis 3 Jahre). 

Ein Studium (aufbauend odre alternativ) ist ebenfalls möglich.

Einzelheiten:

http://www.planet-beruf.de/Volltextsuche.34.0.html?&no_cache=1&type=99

Viel Erfolg beim Referat!

Gruß

RHW

danke. Das hat mich auf jeden Fall weiter gebracht :)

0

Wo mit Fachhochschulreife studieren?

Also ich habe das Fachabitur und eine Ausbildung (aber außer der 3 Ausbildungsjahre noch keine Berufserfahrung) Wo kann man in Deutschland mit der Fachhochschulreife (Fachabitur) studieren ? Also an welchen Unis/Fachhochschulen in welchen Bundesländern oder Städten ? Bis jetzt habe ich nur Potsdam herausgefunden aber ich weiß das es noch mehr geben soll.

Danke schonmal

...zur Frage

Mit Realschulabschluss zum Modedesigner

Hallo,

folgendes. Ich möchte gern mein Brufliches streben ändern und in die Modewelt wechseln. Ziel : Modedesign studieren

Ich habe ein Realschulabschluss ( normal )

Ich möchte gerne so dort hinkommen :

Eine Ausbildung zum Modeschneider Anschließend das Fachabi oder Fachgebundene Abi nachholen Studium beginnen

Fertig!

Würde das so funktionieren?Klar ein Studium ist schwer aber das sei mal dahingestellt aber so vom Weg her korrekt? oder muss ich was bestimmtes beachten?

Gleich vorweg, leute die sagen ach das schaffst du eh nicht und du hast noch soviel konkurrenz dies und jenes können die Antwort sparen! Meine Frage ist nur ob der Weg so korrekt ist, nicht ob ich es schaffe

...zur Frage

Modedesign welche Unis sind die besten?

Welche Unis sind so eurer Meinung nach die besten um für die späteren Jahre, nach dem Bachelor/Master hin arbeitet zu werden bzw. Die größten chancen sind genommen zu werden.

Ich hatte schon von einigen gehört z.b. ESMOD Berlin Fashion Institut Düsseldorf Uni Weissensee AMD Etc.

Wäre lieb wenn ihr mir Studiumsgebühren noch dazu schreiben würdet :)

...zur Frage

Studium Wirtschaftsingenieurwesen oder doch BWL trotz technischer Ausbildung?

Hi Ich hab im Februar meine Ausbildung zum KFZ-Mechatroniker beendet und würde gerne im Sommer meine Fachhochschulreife nachholen was 1 Jahr dauert.. Der Job als kfz-mechatroniker macht noch spass aber das steht für mich schon fest das ich den beruf nicht mein leben lang machen möchte daher würde ich mich gerne weiterbilden.. Da Ich meine ausbildung bei einen Mercedes Benz Vetragshändler abgeschlossen habe würde ich gerne im Mercedes Benz Werk arbeiten als Betriebswirt/Wirtschaftsingenieur Daher hab ich mir überlegt ein studium anzufangen im Bereich Wirtschaftsingenieurwesen oder BWL.. Aber bin um ehrlich zu sein nicht sicher ob ich dies schaffen würde weil mir mathe sehr schwer fällt und bei bwl hab ich gehört das dass jeder 2te studiert und die jobaussichten nicht so gut sind Hat jemand von euch schonmal ein ähnliches Problem gehabt oder jemand diese studiengänge gewählt und mir sagen kann ob diese zu schaffen sind wenn man in der schule nicht der beste war. Oder welche studiengänge gibt es noch die so ähnlich sind?

Danke schonmal im vorraus :)

...zur Frage

Modedesigner ohne Ausbildung

Inwiefern ist es möglich, mit Modedesign erfolgreich zu werden, wenn man lediglich eine grafische Ausbildung hat? Ist es überhaupt möglich, in dem Bereich dann Fuß zu fassen?

...zur Frage

Bachelor of arts in Architektur, Master in Modedesign?

Ich habe im Sommer den B.A. In Architektur absolviert. Ich hatte schon immer künstlerische Interessen und Talente in dem Bereich. Jedoch merke ich nach meinem Abschluss und nach ein paar Monaten "Berufserfahrung", dass es mich nicht erfüllt. Während dem Studium habe ich gehofft, dass es im Arbeitsleben besser wird, jedoch vermisse ich sogar das Studium zur Zeit. Ich habe besonders viel Interesse und Spaß an Mode. Sehr viele Leute aus meiner Umgebung (und auch in sozialen Netzwerken) fragen mich wieso ich denn nicht Modedesign studiert habe, da vielen mein Kleidungsstil gefällt und ich sehr viele Ideen in der Hinsicht habe. Jedoch hat sich das während meinem Studium entwickelt. Das heißt vor dem Studienrichtung-Wahl war meine modische Begeisterung nicht so ausgeprägt wie heute. Ganz von null anfangen wäre vielleicht eine Variante, aber vielleicht haben einige die selben Erkenntnisse gemacht wie ich und konnten z.B. den Master in einem anderen Studienfach ausüben. Wie ist es wenn man nach dem B.A. ein Ausbildung zu Modeschneiderin oder ähnliches macht. Was für Vorschläge, Erfahrungen oder Meinungen ihr auch zu der Sache habt immer her damit. LG deniiizz

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?