Mittelspannungsmasten im Garten wie weit muss ich weg bleiben?

2 Antworten

wenn du die umrüstung auf erhöhte sicherheit bezahlst darfst sogar unter die leitung bauen.dachabstand zu leitung war mindest 3 m und du bist verantwortlich wenn einer auf dach herumturnt und zu nah an leitung kommt,wegen lebensgefahr.zumindest wurde das bei uns in bayern so gehandhabt.erhöhte sicherheit bedeutet umrüstung auf doppelte isolatoren,so das wenn blitzschlag oder durch sturm kein draht auf gebäude fällt,sonst kocht die kaffeemaschine auch wenn nicht eingeschaltet,lach

Ha Ha = Automatische Kaffeemaschine ! ! ! !

0

Guten Tag !

Wenn du so einen Hochspannungsmast im Garten stehen hast und du willst das besagte Gartenhäuschen ( Vermutlich in der Unmittelbar darunter ? ) bauen , dann wende dich an deine Gemeindeverwaltung oder unmittelbar an das jeweilig örtliche Stromversorgungsunternehmen .

Ich persönlich denke , wenn du keinen Wolkenkratzer hinstellst , der gefährlich nahe an die Hochspannungsleitung reicht , "sollte" es keine Probleme mit der Baugenehmigung für deine Gartenlaube geben .

Aber besser einmal zu viel gefragt - als einmal zu wenig ! ! ! !

da ist immer der jeweilige netzbetreiber zuständig,der hat auch die rechte wegen der grunddienstbarkeit,wurde schon mal entschädigt

0

Was möchtest Du wissen?