Mit welchen Kosten muß man bei einem eigenen Brunnen auf dem Grundstück rechnen?

5 Antworten

die trinkwasserversorgung ist genauso wie die entsorgung des abwassers in deutschland aufgabe der kommunen. üblicherweise werden die abwasserkosten nach dem verbrauch von frischwasser berechnet. näheres findest du in der satzung deines wohnortes. hauseigentümer zahlen zusätzlich die kosten für die entsorgung sog. oberflächenwassers. das ist sämtliche flüssigkeit, die auf einem grundstück durch niederschläge (regen, schnee usw.) anfällt

wenn du eine Genehmigung zur Errichtung des Brunnens hast mußt keine Gebühren zahlen. Als Trinkwasser sollte man es nicht benutzen. So viel Trinkwasser braucht man eigentlich nicht, daß dies Kostenmäßig in Gewicht fällt. Für Blumengießen, den Swimmingpool, Toilettenspülung kann man das Wasser nehmen. Bei anderen Dingen wäre ich vorsichtig

wir haben seit jahrzehnten einen eigenen brunnen das wasser nur zum waschen putzen giessen benutzen und nicht als trinkwasser wegen kolibakterien durch den wenigen wasserverbrauch rechnet die stadt das hoch auf personen und durchschnittsverbrauch sonst entstehen keine kosten

Was möchtest Du wissen?