mit welchen alter habt ihr den partner fürs leben gefunden?

Support

Liebe/r BinVerliebt,

Deine Frage wäre in unserem Forum besser aufgehoben. gutefrage.net ist eine Ratgeber-Plattform und kein Chat- oder Diskussionsforum.

Hier der direkte Link zum gutefrage.net-Forum -> http://www.gutefrage.net/forum/fragen-zur-an-die-gutefrage-net-community

Ich möchte Dich deshalb bitten, dies bei Deinen nächsten Fragen und / oder Antworten zu beachten. Vielleicht schaust Du diesbezüglich auch noch mal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy

Vielen Dank für Dein Verständnis.

Und viele Grüße Marc vom gutefrage.net-Support

Das Ergebnis basiert auf 15 Abstimmungen

ich habe ihn nocht nicht gefunden 33%
mit 20-24 33%
mit 30-34 13%
mit 25-29 13%
mit 45 und älter 6%
mit 40- 44 0%
mit 35-39 0%

3 Antworten

Ich habe eine Freundin, die ihn mit 17 gefunden hat. Für beide war es jeweils die erste ernsthafte Beziehung überhaupt - und beide sind jetzt um die vierzig. Andere Freunde von mir sind mit über vierzig noch bzw. wieder auf der Suche. Wichtig ist nur, dass sich die Beziehung weiter entwickelt - und zwar in dieselbe Richtung. Ich glaube vielmehr, dass es den perfekten Lebensabschnittspartner gibt, nicht unbedingt den perfekten Partner für das gesamte Leben. Allerdings muss man eben an sich und an der Beziehung arbeiten - und dann kann der Lebensabschnitt eben auch ein ganzes Leben füllen.

unter 20 fehlt bei der auswahl. meinen mann habe ich mit 18 kennengelernt. das ist jetzt über 20 jahre her

mit 45 und älter

Mit 57. Jetzt bin ich 62. Meine Partnerin ist 15 Jahre jünger.

.

Ich hatte schon andere Partnerschaften vorher, war auch 26 Jahre in Ehe - aber nie wirklich glücklich. Mit 55 fand ich heraus, welcher Fehler vorlag.

.

Eigentlich hatte ich schon 11 Jahre vorher entdeckt, daß ich irgendwie mangelhaft geistig-seelisch entwickelt war, aber die Details offenbarten sich erst nach und nach.

.

Schon 1991, mit 44, erkannte ich mich als Betroffener der "Kollektiven Zivilisations-Neurose" / "Krankheit der Gesellschaft". (Siehe mein TIPP).

Wesentliche Aspekte sind, daß der typische "normale" Mensch in der zivilisierten Gesellschaft z.B. nicht lernt, Angst zu überwinden - und deshalb unreif bleibt und die zweite Dimension des Menschseins nicht erreicht, sondern auf der Entwicklungsstufe der 1. Dimension stehen/stecken bleibt. Daran knüpft sich u.a. auch die Unfähigkeit zu bedingungsloser Liebe.

.

Wenn man gelernt hat, was wirkliche, bedingungslose, Liebe ist und sich dazu entscheidet, findet man seinen Partner fürs Leben recht schnell.

.

Siehe auch meine TIPPS zu "Angst / Liebe" und "Glücklichsein" hier bei GF oder bei gesundheitsfragwe.net - zu finden über mein Profil.

Was möchtest Du wissen?