Mit was gleicht das Prüfungsamt meine Arbeit ab?

2 Antworten

mach dir mal nicht zu viele Gedanken. Ich habe auch noch nie gehört, dass das Prüfungsamt Bachelorarbeiten liest und mit anderen Arbeiten vergleicht.

Bei mir war es bei der BA so ähnlich, auch ich habe Teile aus der Einleitung einer Seminararbeit (von mir) übernommen. Laut meiner Betreuerin geht es hauptsächlich darum, dass du nicht schon einmal eine BA zu einem sehr ähnlichen Thema geschrieben hast

Also ich höre zum ersten Mal, dass man die Bachelorarbeit im Zweitversuch zu ein-und demselben Thema schreiben darf! Mit der Erklärung versicherst Du doch schon, dass Du weder die Arbeit noch Teile davon aus einer ursprünglichen Arbeit übernommen hast. Du darfst das also nicht!

Und erfahrungsgemäß handeln Prüfungsamt und Dozenten nicht selten anders. Am Ende hat aber das Prüfungsamt mehr zu sagen. Also wäre ich da ziemlich vorsichtig! Welche Uni und welcher Fachbereich soll das denn sein?

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Ich entschuldige mich, wenn das falsch rübergekommen ist. Es ging um eine Seminararbeit, die ich bei meiner jetzigen Bachelordozentin geschrieben habe, nicht um einen Erstversuch bei der Bachelorarbeit.

0
@Huffer1111

Achso, naja bei einer Seminararbeit wird sich wohl kaum ein Prüfungsamt die Mühe machen, das mit früheren Leistungen abzugleichen. Allerdings habe ich auch nie die Erfahrung gemacht, dass bei einer Seminararbeit im Zweitversuch dasselbe Thema nochmal vergeben wurde. Zumindest sollte es nicht so sein, wenn die von dir zitierte Erklärung abgegeben werden soll. Erkundige dich in der allgemeinen Prüfungsordnung und zusätzlich in der fachbezogenen. Dann kannst Du nichts falsch machen.

0
@Questioner1988

Es handelt sich nicht um dasselbe Thema, nur ein sehr verwandtes: Die Seminar ging über die Übersetzung eines Gedichtes ins Moderne Englisch aus einem gewissen Manuskript. Da mich das Thema sehr interessiert hat, habe ich mich dazu entschlossen, eine Übersetzung eines der weiteren Gedichte desselben Manuskriptes zu machen. Der Teil der Einleitung, der sich ähnelt, sind die allgemeinen Informationen zu der zeitlich und räumliche Eingrenzung des Manuskriptes, dessen Größe, Schrift, etc., weil es in beiden Arbeiten um dieselbe Gedichtsammlung, sprich dasselbe Manuskript geht.

Ps: Es handelt sich um keinen Zweitversuch.

0
@Huffer1111

In deiner Frage meintest Du doch, dass Du schon einmal zu dem Thema geschrieben hast? In einem anderen Seminar, oder wie? Wenn es sich nicht um exakt dasselbe Thema handelt, ist die Sache doch eh gegessen! Zu deiner Frage, ob Du dieselbe Einleitung übernehmen solltest, kann ich dir sagen, dass Du das machen kannst. Im Extremfall und im Zusammenhang mit der zitierten Erklärung könntest Du aber Schwierigkeiten bekommen. Auch wenn das sehr unwahrscheinlich ist. Ich würde es sicherheitshalber so machen, dass ich die Einleitung zumindest etwas umschreibe...

0

Was möchtest Du wissen?