Mit Messer bedroht werden; wie am besten wehren?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Moin,

es ist extrem unwahrscheinlich Opfer eines Messerangriffs zu werden, wenn du dich nicht in den entsprechenden Kreisen bewegst. Die Statistiken zeigen, dass Angreifer und Opfer sich meist kannten und ein Streit vorausging.

Das höchste Risiko erstochen zu werden hat man übrigens in der eigenen Wohnung. Die meisten Opfer von tötlichen Angriffen werden in ihren Wohnungen gefunden.

Zur Abwehr an sich:

Was viele nicht wissen, eine Schusswaffe ist auf Nahkampfdistanz dem Messer unterlegen. Denn ein entschlossener Angriff erfolgt meist aus dem Hinterhalt. Ein Angreifer muss erkennbar aus mind. 7 Metern Entfernung angreifen damit das mit einer Schusswaffe bewaffnete Opfer eine 100 %ige Überlebenschance hat. Glaube aber das wird für dich eh nicht in Betracht kommen. ;)

Es ist absolut wahnsinnig zu glauben mit ein bisschen Training und Videos im Internet könne man sich auf sowas vorbereiten. Die Realität ist auch für einen Erfahrenen immer etwas anderes und niemals sicher zu beherschen. Egal ob Elitesoldat oder sonst wer, jeder der Ahnung hat weiß, bei einem Messerkampf spielt immer der Faktor Glück und Zufall eine zu große Rolle.

Es ist ebenfalls falsch zu glauben ein Messer wäre eine gute Verteidigungswaffe. Ist es eindeutig nicht! Wenn man nicht weglaufen kann, was die beste Möglichkeit darstellt und man sich mit einem Messer verteidigen will, dann muss man 100 %ig entschlossen und aggressiv auf den Angreifer wirken um ihn vielleicht so schon vom Angriff abzuhalten. Vorher kann man aber versuchen zu reden. Niemals darf man beleidigend sein oder das Gefühl vermitteln geistig unterlegen zu sein. Es kann helfen zu sagen: "Überleg doch, wenn du das hier durchziehst, dann hast du hinterher nur riesen Probleme... jetzt kann jeder noch einfach gehen und alles ist okay... oder so ähnlich. Bei jemanden der an dein Geld will, solltest du überlegen ob es nicht das Beste ist dem nachzugeben. Kann auch helfen Bargeld getrennt vom Ausweis usw. bei sich zu haben. So bekommt er nicht noch deine Adresse!

Wenn gar nichts mehr hilft, dann sprüh mit einem Pfefferspray ins Gesicht des Angreifers. Dabei ist darauf zu achten, dass man nicht erst mit dem Spray droht, sondern sofort sprüht um ihm keine Chance zu lassen dir das aus der Hand zu schlagen. Dann versuchen so schnell es geht abzuhauen. Bei Betrunkenen wirken diese Sprays auch manchmal nicht. Auch nicht wenn ein Angreifer unter Adrenalin steht. Hier kann die Wikrung erst nach 1 - 2 Minuten eintreten. Auf Pfeffersprays steht drauf (muss drauf stehen, sonst darfst du es gar nicht besitzen), dass der Einsatz gegen Menschen in Deutschland nur der Polizei erlaubt ist! Da ist aber das Spray als Zwangsmittel gemeint. In einer Notwehrsituation (auch bei Nothilfe, wenn du jemanden zu Hilfe kommst der sich nicht wehren kann) ist dir aber erlaubt alles einzusetzen was du hast! Auch Pfefferspray. Kaufe dir so ein Teil zur Tierabwehr wenn dich jemand fragt warum, aber benutze es wenn es um dein Leben oder deine Gesundheit geht. Ab 14 Jahre darf man es besitzen (vorher ist man nicht Strafmündig, also im Prinzip auch egal.)

Es gibt gute und schlechte Pfeffersprays. Es sollte ein Strahl sprühen und keinen Nebel. Dann gibt es Unterschiede was die Stärke angeht. Eines was sich an der erlaubten Grenze befindet ist das "BALLISTOL Abwehrspray Pfeffer-KO Jet" Google hilft dir weiter. Für das gibt es auch einen BKA Feststellungsbescheid, der es noch mal als Tierabwehrmittel bestätigt und das Herumtragen damit ausdrücklich erlaubt.

Wer glaubt, weil er seit Jahren Kampfsport macht und schon viel Erfahrung hat, einem Messerangriff unbewaffnet entgegen treten zu können irrt sich gewaltig. Der Angreifer muss nicht mal Erfahren sein, nur entschlossen. Die Waffe arbeitet für ihn und am Anfang kassiert man als Opfer erst Abwehrverletzungen, und wenn man ermüdet oder Fehler macht die gefährlichen Angriffsverletzungen. Meist, da ernste Angriffe aus dem Hinterhalten kommen, bekommt man auch als erstes eine Angriffsverletzung ab und hat somit schonmal schlechte Karten im weiteren Verlauf.

Also wenn sich "nur" jemand aufspielen will den Angreifer nicht verbal oder sonst wie in eine Ecke treiben, versuchen zu reden.

Wenn das nicht geht, wegrennen.

Wenn das auch nicht klappt, Pfefferspray ziehen, sofort sprühen und wegrennen.

Ansonsten immer die wichtigste Regel der Selbstverteidigung befolgen:

Don't go stupid places! => Wer im Vorfeld alles richtig macht, kommt erst nicht in so eine Situation.

FloTheBrain 26.10.2012, 00:39
  • niemals sollte man das Gefühl vermitteln, der ANGREIFER könnte einem geistig unterlegen sein.

So sollte das richtig lauten :)

0
Schneereiter 26.10.2012, 01:51

Top Antwort...DH

Gruß Frank

0
Kartalx 26.10.2012, 22:22

Hilfreichste Antwort-aber erst morgen :( sry ^^

Ich würde am besten soviele davon verteilen aber geht leider nicht sry.

Aufjedenfall Danke für die ausführliche Erklärung mit Beispielen Zitaten etc. wirklich auf jeden falll sehr hilfreich DH³

0
Aytiger0804 21.05.2016, 13:51
@Kartalx

Pfefferspray ist eine ganz dumme Idee. Wenn du draußen bist ist das Risiko sehr sehr hoch das die Wirkung durch den kleinsten Windhauch verweht und wenn du Pech hast weht es in deine Richtung und du kriegst das ganze Zeug ab. 

0
FloTheBrain 21.05.2016, 14:37
@Aytiger0804

Dafür hat Gott das Pfefferspray mit Strahlfunktion erfunden. Nennt sich "Jet". Die Sprays mit Wolke nennen sich "Fog".

0

Wenn Du die Chance hast wegzulaufen, dann laufe . Wenn Du bleibst hast Du verloren , um ein Messerangriff abzuwehren muss Du dich im Messerkampf sehr gut auskennen bzw. die Techniken absolut beherrschen. Und selbst wenn Du es beherrschen würdest , sind danach zwei verletzt.

Es gibt am Körper soviele Stellen wo Du ruckzuck verblutet bist .

Also wenn Dir dein Leben und deine Gesundheit wichtig sind hau ab. Ich habe viele Jahre u.a. den Messerkampf gelernt . Es dauert nur ein paar Sekunden dann hast Du soviele Schnitte und Stiche das Du gar nicht weiß was zuerst kam.

Gruß Frank

Kartalx 26.10.2012, 22:16

Danke also von leuten das zu hören die das praktiziert haben versteht sich besser für einen

0

Da gibts auch ziemlich nützliche Techniken. Ist aber schwer, die im Internet zu erklären, also würde ich Dir raten, falls du es wirklich ernst meinst, in einen Teakwondo Verein oder so zu gehen :P

Distanz suchen - schnell und nach 100 Metern umschauen, ob man weit genug weg ist!!

Oder den Helden spielen und vielleicht schwer verletzt sein oder sterben.

War mal eine Frage in einer Taekwondo-Prüfung. Die richtige Antwort war die erste. War baff, aber ich hab es dann auch verstanden.....

Kartalx 25.10.2012, 22:35

Hmm......Distanz suchen ist in jeder Konfrontation die Lösung aber eine Idiotensichere Technick wäre hilfreich ^^

0
Tamuril 25.10.2012, 22:44
@Kartalx

Ok, du willst es nicht anders. mach einen Schritt auf ihn zu, mit deiner linken greifst Du sein Handgelenk, mit der Rechten seinen Oberarm... Zieh den Arm nach unten auf Dein Knie. Wenn Du schnell genug bist, wirst Du nicht verletzt. Wenn nicht, hast Du halt das Messer im Wanst. Aber Idiotensicher ist nun mal das weglaufen. Der kann Dir das Messer nur noch hinterher schmeißen. Aber dann hat er keine Waffe mehr.

0
Kartalx 25.10.2012, 22:58
@Tamuril

Dann noch ein schritt zur seite zur vollen absicherung würde ich sagen. Danke und dein letzer satz haha :D

0

wieso wirst du mit einem messer bedroht? und falls sowas passieren sollte, renn um dein leben...weil solange du keine abgeschlossene kampfausbildung hast, hast du da schlecht karten...

Kartalx 25.10.2012, 22:37

bedroht wird niemand ich mein nur interessiert doch eig. jederman was er dan machen könnte.

0

Distanz und Schreien, damit andere aufmerksam werden.

Kartalx 25.10.2012, 22:34

und dann werden andere 'aufmerksame' abgestochen? :D

0
Tamuril 25.10.2012, 22:40
@Kartalx

Unsinn. Typen mit Messer fühlen sich sicher, solange sie die Oberhand haben.... aber wenn einmal 5 Leute aus allen Richtungen auf ihn zukommen, wird er ganz schnell uncool.

0
Kartalx 25.10.2012, 22:56
@Tamuril

Joa das mag sein oder er sticht wie wild vor sich herum und naja egal ^^ ich weiß worauf die hinauswillst und danke :)

0

Wenn ich mit einem Messer bedroht werde, mache ich das was der Angreifer von mir will, es sei den er will mich einfach nur abstechen, dann werde ich alles Versuchen mein Leben zu verteidigen. Ein Messer ist ein verdammt miese Waffe und wenn der Angreifer auch noch gut damit umgehen kann und bereit ist es gnadenlos ein zu setzen sieht auch ein Kampfsportler alt aus.

Schneereiter 25.10.2012, 23:14

Prima , deine Antwort hätte nicht besser sein können . DH

Gruß Frank

1
Kartalx 26.10.2012, 22:20

Ja so gesehen hast du recht aber ich finde den gedanken allein schon dumm das ich dan nix machen könnte, aber naja steht einer vor dir denkt man bestimmt anders.

1

Das muss man in der Situation "entscheiden" - je nachdem, wie "unausweichlich" diese Konfrontation sich darstellt. Mein Tipp; mit Möbeln und Geschirr werfen.

Es gibt sehr viele Videos zur Selbstverteidigung.

Kartalx 25.10.2012, 22:36

danke muss nur noch ein partner finden der das mit sich ergehen lässt :D

0
MonicaLang 25.10.2012, 22:38
@Kartalx

Es gibt ja auch extra Kurse. Vielleicht einfach mal so einen besuchen :-)

0

Die sicherste Lösung wäre, wegzulaufen. Wenn der Typ mit dem Messer dich trifft, kannst Du schon nach einem Stich sterben, aber es kommt ja halt darauf an, wo er zusticht.

Kartalx 25.10.2012, 22:33

ja da hat man ja distanz das heißt er sticht allerhöchstens in mein bein was ja mit hoher wahrscheinlichkeit überlebbar ist.(dennoch schlimm:S) weglaufen würde ich an sich nicht wollen aber wer weiß wie man denkt wenn er mit dem messer gegenüber steht.

0
MrSemtex 25.10.2012, 22:34
@Kartalx

Das ist das Problem. Man denkt es passier nichts, aber am Ende liegt man im Krankenhaus und hat das Risiko zu sterben.

0
Nauticus 25.10.2012, 22:36
@MrSemtex

Dito. Weglaufen ist egtl. immer das beste, was hat man zu gewinnen, wenn man von jemanden mit einem Messer angefallen wird? Selbst wenn man ne gute Ausbildung zur Abwehr von Stichwaffen hat, ist das immer ne riskante Sache^^

0
Kartalx 25.10.2012, 22:40
@Nauticus

Ja aber ich reg mich jetzt schon auf wenn ich mir vorstelle wie der penner sich dan fühlt wenn man weglaufen würde. Die wahrheit er hat keine eier und zieht messer, aber dann fühlt der sich wie noch nie weil einer davon rennt.

0
Anton96 25.10.2012, 23:02
@Kartalx

Du hast etwas falsche Vorstellungen was Straftäter angeht. Es ist in meine Augen einfach nur Dummheit einem Angreifer zu unterstellen er zieht das Messer nur weil er keine Eier hat, den wenn er dann die Eier hat dir das auch in dem Bauch zu rammen siehst du verdammt alt aus. Es gibt genügend tote Helden.

0
Schneereiter 26.10.2012, 01:42
@Kartalx

"Allerhöchstens ins Bein " Wenn er die "richtigen" Stellen am Bein trifft , schaffst Du nicht mehr das "Vater unser "zu beten.

0

Hier ist die Anleitung!

Vielleicht hilft auch frisches Obst!

Das kommt ganz auf die Situation an. Was für ein Messer, warum bedroht er mich damit? WO bedroht er mich damit? (Ort) An welcher Körperstelle bedroht er mich? WIE bedroht er mich?

Welche Möglichkeiten habe ich mich zu wehren? Was wäre sinnvoll?

Kann ja auch daneben gehen wenn man Pech hat.

Kartalx 25.10.2012, 22:30

Ja, also ich mein nur wen es mal passiert was man da machen kann? ist ja heutzutage was was jederzeit passieren kann.

Ich mein das so das er messer zückt und auf einen zukommt.

Ich z.B. war früher knapp 1Jahr in nem unoffiziellen KayOne Verein was nicht so richtig proffesionell war aber hauptsache i.was Richtiges gelernt. Und seit kurzem gehe ich in nen normalen Boxverein.(an die Leute weiter unten). Aber ich mein für alle personen im allgemeinen. Irgendeine Möglichkeit für normale Personen(keine elitesoldaten :D) muss es ja geben so eine attacke gut abwehren zu können, wenn der pisser gegenüber sich nur mit einem Messer traut.

0
TheDesilein 25.10.2012, 22:37
@Kartalx

Wie gesagt, es kommt ganz allein auf die Situation an.

Wenn es einem ans eigene Leben geht, dann handelt der Mensch sowieso instinktiv und denkt nicht erst nach was am besten wäre.

In einem anderen Fall wo man sein Leben nicht wirklich als bedroht ansieht, müsste man eben abwägen was sinnvoll in der Situation wäre. Die Frage ist ja auch WER ist mein gegenüber? Ist er mir sowieso schon überlegen? Wieso bedroht er mich?? und Sowas halt.

0
Kartalx 25.10.2012, 22:43
@TheDesilein

Naja guter Ansichtspunkt um ehrlich zu sein. Um Ehrlich zu sein hab ich grad ein bericht gelesen mit abgestochen und dann kam mir die Frage auf. Dann werd ich wohl Spontan auf die sache reagieren und eben mit dem Wissen von hier evtll. arbeiten :P

0

wenn du sowas nicht richtig beherschst dann renn einfach

denn du kannst böse verletzungen bekommen

Was möchtest Du wissen?