Mit Katze umgezogen, kotet nicht?

3 Antworten

Katzen sind revierbezogene Gewohnheitstiere, da stellt der mit einem Umzug verbundene Stress für Euren Kater sozusagen den Super-GAU dar.

Wenn Du versuchst, Dich mal in seine Lage zu versetzen (neue Umgebung, plötzlich kein Freigang mehr (und wenn, dann an einer Leine), wahrscheinlich schmeckt sogar das Wasser anders als früher, ...), dann kannst Du vielleicht ein wenig besser verstehen, wie der arme Kerl sich jetzt wohl fühlt. Ihr habt ihn - quasi über Nacht - praktisch in eine andere Welt gebeamt!

Ganz besonders schlimm ist für Freigänger dabei der Verlust ihrer Bewegungsfreiheit, weshalb man sie nur sehr schwer - wenn überhaupt - zu Wohnungskatzen machen kann.
Falls möglich (Vermieter muss ggf. zustimmen) und nicht ohnehin schon geschehen, solltet Ihr Eurem Kater zumindest einen durch ein Katzenschutznetz abgesicherten Balkon anbieten - was natürlich auch allenfalls eine Notlösung sein kann.
Wenn er alleine bei Euch lebt, könnte ihm auch ein passender Kumpel (idealerweise z.B. aus dem Tierheim) die schwierige Situation erleichtern - natürlich erst dann, wenn der augenblickliche Umzugsstress gut überstanden ist.

Lasst den Kater jetzt am besten erst mal ganz in Ruhe, gebt ihm Gelegenheit, sich in seinem Tempo an die neue Situation zu gewöhnen und lasst ihn ausschlafen, wenn er das jetzt braucht.
Geht z.B. auch nicht dauernd nachgucken, ob er denn jetzt schon sein Häufchen gemacht hat. Wenn er ohnehin schon als Nervenbündel bekannt ist, dann verschlimmert Ihr seinen Stress durch ständiges Betüdeln nur noch mehr. Lasst ihn auf Euch zukommen, wenn ihm danach ist.

Achtet auch darauf, dass er gut und ausreichend trinkt. Neigt eine Katze zu Verstopfung bzw. ist ihr Kot sehr hart, kann täglich
ein halber bis ein Teelöffel Butter oder ein kleiner Klecks Sahne
helfen, den Nahrungsbrei im Darm besser rutschen zu lassen. Auch Malzpaste kann die Verdauung anregen.

Angesichts der Herzschwäche, und um eine zusätzliche Belastung der Fellnase durch ggf. überdosierte bzw. ungeeignete Mittel oder mögliche Wechselwirkungen zu vermeiden, solltet Ihr alle Maßnahmen gegen Verstopfung vorab aber stets mit dem Tierarzt absprechen!

Nicht zuletzt wäre es ohnehin eine gute Idee, ihn zeitnah mal einem Tierarzt vorzustellen - zwei Tage ohne Stuhlgang sind schon recht lange. Wenn er sich bis morgen nicht erleichtert hat, solltet Ihr angesichts des bevorstehenden Wochenendes m.E. einen Tierarzt zumindest telefonisch um Rat fragen. Vielleicht lässt sich ja auch, um den damit neuerlich verbundenen Stress in Grenzen zu halten, ein Hausbesuch arrangieren?

Ich drücke die Daumen, dass es dem Katerle bald besser geht!

Gute Besserung Eurer Fellnase!

Er hat zum Glück jetzt mal und er darf später schon wieder raus, nur jetzt die ersten 2 Wochen nicht, nicht dass er versucht in sein altes zu Hause zu laufen. 

0

Hey :)

Das ist für den kleinen Kater Stress pur! Neue Umgebung und dann muss er in der Wohnung bleiben was er nicht versteht!
Er wird sich daran gewöhnen aber des dauert.
Sollte er allerdings nicht sein Geschäft machen dann sollte man zum Tierarzt! Das könnte sonst gefährlich werden wenn er tagelang nicht kotet...

Viel Glück

Ich bin jetzt kein Katzenfreund, aber vielleicht kommt er ja mit der neuen Umgebung nicht zurecht....

mein kater pinkelt nicht mehr richtig

hallo...

ich habe vorgestern morgends das katzenklo komplett sauber gemacht...

gestern morgen wollte ich es einmal so sauber machen und habe bemerkt das er garnicht gepinkelt hat...

habe dann heute morgen und eben nochmal geguckt aber da ist immernoch nichts...

da ich der meinung bin das er zu wenig trinkt habe ich ihm eine schale ins waschbecken gestellt weil er von da komischerweise lieber trinkt...

getrunken hat er auch ordentlich was seit heute morgen aber nicht gepinkelt....

kann das bei kater mal vorkommen oder sollte ich mir gedanken machen...

...zur Frage

Unser Kätzchen kotet nicht ins Katzenklo!

Hallo.

Wir haben einen kleinen Kater, er ist jetzt 11 Wochen alt. Seit 5 Tagen lebt er bei uns in der Wohnung.

Die Züchterin hatte uns versichert dass der Kleine stubenrei ist. Was leider nur teilweise stimmt. Seine kleinen Geschäfte verrichtet er immer im Katzenklo. Es ist offen und wir benutzen feinkörniges Streu.

Allerdings kotet er nicht dort rein. In 5 Tagen bei uns hat er zwei mal gekotet. (Ist das ungewöhnlich?) Einmal in unser Bett (das ist aber whrscheinlich unsere Schuld. das bett ist viel zu hoch für so ein kleines Tier) und einmalin den Flur.

Ist das normal? Was können wir tun, damit er auch in sein Katzenklo geht?

Vielen Dank schonmal ;)

...zur Frage

Katze kotet nicht mehr?

Hallo Leute Meine Kater (9 Jahre) kotet seit ein paar Tagen nicht mehr. Dazu muss ich aber sagen, dass er eigentlich freigänger ist wodurch natürlich nicht ganz auszuschließen ist,dass er sein Geschäft draußen verrichtet hat. Aber sonst ist auch immer etwas im Katzenklo auch wenn er rausgeht.... Er geht auch in dieser Jahreszeit nicht übermäßig viel raus , ist aber sonst fit er frisst ganz normal kuschelt, schläft, hat auch keinen harten Bauch oder schmerzen wenn man ihn berührt alles ganz normal... Heute bleibt er jetzt einfach mal drinnen um zu schauen ob er wirklich nicht kotet oder einfach raus geht ,aber ich mache mir trotzdem sorgen um ihn

...zur Frage

Katze, Eingewöhungszeit nach Besitzerwechsel

Ich habe einen dreijährigen Kater bei mir aufgenommen (inclusive Ausstattung wie Katzenklo, Spielzeuge, Kratzbaum etc.), weil die alte Besitzerin umgezogen ist, habe ihn jetzt seit einer Woche. Tagsüber zeigt er sich nie und versteckt sich. Nachts frisst und trinkt der Kater und besucht das Katzenklo. Doch tagsüber hört und sieht man gar nichts von ihm. Seine Vorbesitzerin beschreibt ihn als lebhaft und verschmust, außerdem war der Kater Freigänger, das soll er bei mir später auch wieder werden.

Daher meine Fragen: Ist dieses Verhalten normal, wie lange kann es dauern, bis er etwas "auftaut", zutraulicher wird und sich an die neue Umgebung gewöhnt hat? Wie soll ich mich verhalten? Passiv, ihn einfach nicht beachten, ansprechen oder aktiv, also nach ihm suchen, Namen aussprechen usw.?

Wäre für wirklich hilfreiche Tipps von Katzenverstehern dankbar.

...zur Frage

hilfe! kater uriniert,kotet und kotzt überall hin trotz sauberen katzenklo!

Hallo ich brauche Hilfe! Ich möchte meinen Kater (Bender,5 jahre alt) nicht abgeben.

Ich habe ihn schon seid er ein Baby ist und ich liebe ihn über alles. Naja wie oben schon erwähnt macht er überall hin das ist aber erst seid 1 Woche so. wir wissen einfach nicht was mit ihm los ist. Das Katzenklo wird jeden Tag sauber gemacht,das essen ist weit genug weg vom Klo.. Vor 2 Jahren haben wir uns einen Hund zugelegt.. Vielleicht liegt es ja dadran. Ich bitte um Hilfe und auf eine Antwort!

Schonmal danke :) cat161

...zur Frage

Katze kotet nicht ins katzenklo

Ich habe mir vor 4 Wochen zwei junge Kater geholt. Die beiden sind keine Geschwister und kannten sich vorher nicht. Sie verstehen sich ganz gut und spiele miteinander. Beide sind stubenrein aber der kleinere Kater kotet seit 1 Woche nur noch hinter mein Sofa! Habe ein zweites Katzenklo zugelegt aber das hat auch nicht geholfen. Ich hoffe ihr könnt mir helfen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?