Mit 15 Klettern anfangen?

7 Antworten

Probier es aus. Fürs Klettern rein aus Spaß ist man eh nie zu alt und viele Kletterer haben auch im hohen Alter noch hohe Schwierigkeitsgrade und somit Wettbewerbsvoraussetzung geschafft.

Bis du allerdings seriös Wettkämpfe klettern kannst, wird es mit Sicherheit zwei Jahre dauern.

Erstens ist Klettern viel Technik, die man sich langsam aneignen muss. Deine Kraft nützt dir nur bedingt etwas. Klar hast du schon mal überragende Vorteile dadurch, dass du leicht und beweglich bist und Kraft, Ausdauer und Körperspannung (die ist viel wichtiger als Armkraft) besitzt. Dennoch gibt es Routen, wo ich (36, männlich, knapp über 100kg, schaffe nicht einen Klimmzug und Ausdauer ist so la la) problemlos davonklettern kann - durch Technik. Es gibt Griffe, da hält man sich nicht dran, wenn man versucht, sich hochzuziehen. Ganz davon abgesehen, dass hochziehen nicht der effektivste Weg ist. Ich denke aber, die Technik wirst du schnell erlernen können.

Zweitens müssen sich deine Finger erst mal an die neue Belastung gewöhnen. In dem Moment, wo du in Schwierigkeitsgerade in Richtung UIAA 6 bis 7 und aufwärts reingehst, hast du Unmengen an Leistengriffen. Versuchst du sowas exzessiv zu klettern ohne dass deine Sehnen und Muskeln in Hand und Finger darauf vorbereitet sind, oder du falsch kletterst (z.B. Finger aufstellen an Leistengriffen und dann vom Tritt abrutschen) drohen fiese Verletzungen und dann ist erst mal mehrere Monate nicht mit Klettern. Selbst wenn du in 6er und 7er Routen, also die ersten Schwierigkeitsgerade, in denen mann über Wettbewerbe nachdenken kann (krasse Wettbewerbskletterer sind im Grad 8-10 unterwegs), von Kraft und Ausdauer her schaffen könntest - ich würde dir dringenstens nahelegen, damit erst nach einem Jahr Training loszulegen.

Ich persönlich bin kein Freund dieses Wettbewerbsgedankens. Aber Klettern macht so oder so Spaß. Und du bringst Voraussetzungen mit, um gut darin zu werden. Also fang an. Und brems dich ein wenig in deinem Ehrgeiz deiner Gesundheit zu Liebe, dann wirst du später dafür umso besser sein.

Hallo Mazie! Sicher geht das, zumal wenn man eine so intensive sportliche Vorgeschichte hat. 16 Klimmzüge sind viel und zeigen dass gerade der wichtigste Muskel zum Klettern - der Bizeps - rech gut trainiert ist. 

allerdings natürlich kaum Kraft in meinen Händen/Unterarmen.

Respekt, Du hast auch die " Baustellen " analysiert. Und da kannst Du sofort arbeiten. Auch zuhause und isometrisch. z. B. einen Tennisball 10 Sekunden drücken. wiederholen. 

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Klar geht das, Ich (12) klettere auch beim DAV Sektion Stuttgart. Schließe dich einer Klettergruppe an, triff dich mit denen 1x pro Woche, übe Techniken, und wenn du bei Niveau 7/8 bist, kannst du in eine sogennante Leistungsgruppe aufgenommen werden, mit Wettkämpfen, Klettern auf Zeit usw.

Oder du absolviert erst mal einen Schnupperkurs oder so, da kannst du dann alles erst mal ausprobieren.

Ich wünsche dir viel spaß beim neuen Sport! LG Sammy

Was möchtest Du wissen?