Leichtathletik & Schwimmen mit 15 anfangen

5 Antworten

Also von leichtathletik habe ich keine ahnung. Jedoch schwimme ich selber und da kommt es drauf an: kannst du die technik? Das ist beim Schwimmen das A und O. Bei wettkämpfen geht es oft um hunderstel sekunden. das ist eine perfekte technik wichtig. wenn du die schon kannst hast du (wenn du auch schon vorher sportlich aktiv warst) gute changen. wenn nicht, wirds schwer

Es lohnt sich unbedingt, gerade Schwimmen und Leichathletik sind, was die Gelenke angeht, viel schonender als die Ballsportarten mit ihren ständigen Richtungswechseln und Sprüngen auf hartem Boden. Was die Wettkämpfe angeht: Keine Panik - 15 ist noch kein Alter, auch nicht für völlige Sport-Neulinge. Es kommt vor allem auf das Talent an. Die Athleten, die du im Sommer 2012 im TV verfolgen konntest, haben in der Regel schon von Anbeginn ihres Trainings an enorm aus dem Durchschnitt hervorgestochen. Usain Bolt oder Michael Phelbs zum Beispiel haben schon in früher Jugend mit extremen Leistungen aufwarten können. Franziska van Almsick hat mit 14 Jahren ihren ersten Weltrekord aufgestellt. Aber: Einige Sprinter kommen aus dem Fußball und sind erst spät zur Leichtathletik gewechselt. Erst mit 17 Jahren hat Rebecca Soni, die Golmedaillen im Brustschwimmen bei den olympischen Spielen errungen hat, mit dem Schwimmen angefangen. Allerdings hat sie vorher geturnt. Es ist also in erster Linie vom Talent abhängig, wie weit man kommt, und das muss man einfach ausprobieren, genau das tu. Auf den Kreismeisterschaften kann mit ein bisschen Enagement jeder einen Platz bekommen. Zu den Landesmeisterschaften schickt fast jeder Verein Sportler. Und wer weiß, vielleicht hast auch du das Zeug dazu. Natürlich nicht vom ersten Tag an, aber mit jedem Monat wirst du besser. Innerhalb Deutschlands zu den besten zu gehören, ist eine seltene Gabe. Aber du wirst schnell merken, wenn du das erste Mal zweiter bei den Kreismeisterschaften wirts, freust du dich darüber mindetens genauso wie Shelly-Ann Fracer-Pryce, als sie den 100m-Lauf bei den olympischen Spielen gewann.

Joa , voralldingen passen schwimmen und Leichtathletik super zusammen. Klar du musst ja nicht mit den 1.Platz anfangen , mach erst einmal die Erfahrung auf Wettkämpfe .

Kann ich noch mit Leistungschwimmen beginnen?

Also ich hab da mal eine Frage... Vorletztes Schuljahr in der 6ten Klasse ( Ich war damals 11) hatten wir Schwimmen. Wir mussten 50 Meter schwimmen (= 3 Bahnen). Ich bin Brust geschwommen (ohne Startsprung) das waren ca. 55 Sekunden. Man muss bedenken das wir 2 mal geübt haben und dann Noten geschwommen sind! Jetzt bin ich 13 und überlege mit dem schwimmen im Verein anzufangen! Dort muss man Vorschwimmen und wir dann je nach Leistung in eine Gruppe eingeteilt. Das nächste Vorschwimmen ist im Oktober. Dann wäre es jede Woche einmal (wenn ich überhaupt aufgenommen werde...der Verein kann kaum noch Leute aufnehmen!). Nur würde ich gerne öfters schwimmen (also so 2-3 mal in der Woche)! Das geht da aber nur wenn man Leistungsschwimmen macht. Und da muss man ja auch erst "entdeckt" werden... Ich wollte wissen ob diese Zeit "gut" ist und ob man da überhaupt etwas machen kann. (wie gesagt war das vor fast 2 Jahren und wir haben gerade mal 2 Stunden "geübt") Ich will nicht nach Olympia, aber so ein bisschen 'aktiveres' schwimmen wäre echt gut! Ich glaube halt auch das man mit 13 etwas zu spät anfängt:( Aber vor ein paar Jahren wäre ich irgendwie nie auf die Idee gekommen! Jetzt macht es mir unheimlich viel Spaß! Leider gibt es in der Stadt in der ich wohne kein Hallenbad, so das ich nicht einmal in der Woche zum Schwimmen und dann von mir aus selber ins Hallenbad gehen könnte... Ich hoffe ihr versteht was ich ungefähr wissen möchte:) (W/13) Lg birnenbaum

...zur Frage

Schwimmen oder Leichtathletik mit 15 anfangen?

Ich bin weiblich und recht sportlich und habe bereits Fußball und Handball gespielt und habe geturnt. In welche Sportart komme ich besser rein? Oder würde es auch Sinn machen beide gleichzeitig auszuüben?

...zur Frage

Mit 20 Leichtathletik anfangen?

Ich habe früher mit 6-9 mal einige Jahre Leichtathletik gemacht (v.a. Mittelstrecken), bin dann mit 10 zum Turnen gewechselt. Das habe ich dann gemacht bis ich 15 war und nun merke ich, dass mir Leichtathletik früher immer viel Spaß gemacht hat. Vor allem, wenn ich aktuell Olympia schaue, merke ich, wie gerne ich dort dabei wäre bzw. halbwegs so gut wäre.

Ich weiß, dass es eigentlich nicht mehr möglich ist, überhaupt noch etwas zu erreichen, um mit Athleten mithalten zu können, die mit 5/6 angefangen haben. Vor allem Sprint interessiert mich sehr, da mir das schon immer sehr gut gelegen hat und ich von Natur aus eher eine Sprinterin bin, als eine Ausdauerläuferin.

Ich würde dennoch gerne wissen, ob jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat bzw. auch so spät angefangen hat mit einer Sportart und seine Leistungen ziemlich verbessern konnte. Ich sprinte natürlich keine 11/12 Sekunden, würde aber gerne schon noch an Zeiten wie 12/13 Sekunden rankommen (bin eine Frau). Meint ihr, dass es noch möglich wäre?

Viele Grüße decade90

...zur Frage

Ist Schwimmen und Rauchen unvereinbar?

Hi Leute! Meine Frage sagt schon alles.. wohl aber eine kleiner Hintergrundstory hier. Ich bin jemand der Musik genießt, Partys, und Festivals, oder sich einfach mal Zuhause gehen lassen mit Freunden und ein paar Flaschen Wein. Ich bin sicherlich nicht idiotisch oder will nichts aus meinem Leben machen, habe aber schon mit 15 gemerkt, dass ich auch gerne mal Freitags und Samstags abends die sau rauslasse. ;) Wie auch immer, obwohl ich immer recht sportlich war (4x Basketball und 1 x Schwimmen die Woche) habe ich mit 16 einfach durch Interesse angefangen eher den Musiklifestyle zu leben; trotz des vielen Sports! Dazu gehörte dann eben noch ein bisschen mehr Alkohol und Kippen.. Habe das also so ein bisschen gemacht 1-3 Kippen am Tag, auf ner Party irgendwie natürlich mehr, aber nie ne mehr als 3-4 täglich auf einer regulären Basis, dafür war mir mein Körper dann doch zu schade. Wie auch immer, ich war jetzt in den USA und habe für drei Monate in der Wintersaison exzessiv Schwimmen betrieben, jeden Tag, Wettkämpfe, gute Zeiten und und und.. ;) Jetzt, bald wieder zurück, stelle ich für mich fest, dass mir Schwimmen einfach unglaublich Laune macht und ich das gerne ein bisschen exzessiver als damals weiter betreiben würde! Ich sage ein bisschen exzessiver, meine aber in kleinster Weise Leistungssport oder nur annähernd so was. Mein Körper ist schon für Sport und vor allem für Schwimmen gemacht, sieht man ganz gut, aber nicht für Leistungssport, das habe ich schon schmerzlich erfahren (Knie, Rücken, ...). Außerdem bin ich gerne ein bisschen vielfältig und gehöre nicht zu den Leuten die sich 100000%ig einer Sache verschreiben.

Wie auch immer, ich Frage mich gerade, wie ich diese Lebensstile denn vereinen könnte.. Klar schadet das Rauchen dem Schwimmen in gewissem Maße, das ist mir schon bewusst. Aber mir geht es hier nicht darum ob es mich von 26 Sekunden auf 27 bringt oder so. Ich wundere mich einfach, ob das so wie ich mir das vorstelle generell vereinbar ist, oder hat hier jemand Erfahrungen im Maße von Erfahrungen die herausstellten, dass das gar nicht geht? Interessiert mich mal! :D

Danke. :)

...zur Frage

Trotz Pause wieder mit Leistungsschwimmen beginnen?

Ich habe einige Jahre Schwimmen als Leistungssport betrieben (3x die Woche Training; Wettkämpfe...) habe aber vor ca. 2,5 Jahren aufgehört. Ich bin nun 1,5 Jahre gar nicht geschwommen und habe nun überlegt wieder anzufangen. Ich bin jetzt in einer Gruppe mit denen die auch aufgehört haben oder schwimmen eher als Breitensport betreiben. (Also nicht die beste Gruppe)

Gestern als ich das erste mal dort wieder vorbeigeschaut habe habe ich bemerkt, dass ich total meine Kondition verloren habe. Also auf kurzen Strecken komme ich noch einigermaßen gut voran auf den längeren haperts schon etwas.... :(

Ich möchte allerdings trotzdem wieder mit Leistungsschwimmen anfangen denkt ihr dass wäre möglich oder sollte ich erstmal 2x pro Woche in dieser Gruppe trainieren bis ich wieder mehr Kondition habe? Geht es überhaupt noch? Ich bin jetzt 15 Jahre alt und hoffe auf hilfreiche Antworten :) Danke Schonmal :))

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?