Misophonie-was tun?

4 Antworten

Hi,

ich bin gerade etwas knapp mit der Zeit, daher eben mal auf die schnelle, kann dir später noch schreiben, bei bedarf.

Was ich mir noch vorstellen kann ist :

Sehr oft ist so ein Aufregen über eigentlich Kleinigkeiten eher symptomatisch, als Ursächlich. Das heißt das dich event. etwas anderes nervt oder du irgendeine emotionale Belastung hast, die du noch nicht verarbeitet hast und das kommt dann immer wieder hoch. Das kann auch eine ältere Geschichte sein. 

Das Essgeräusch ist quasi der Kopf, der wenn gedrückt, bei dir diese Emotionen auslöst. 

Mein Tipp wäre, geh mal in dich in den nächsten Tagen und überlege ob dir dazu was einfällt. Oder frage mal in dich hinein : Liebes Unterbewusstsein , warum rege ich mich immer so auf. Dann kommen teilweise Antworten, manchmal dauerts auch ein bisschen.

Liebe Grüße



Hey Du,
Ich habe das gleiche Problem wie du aber dir wird wohl nichts anderes übrig bleiben als zu einem Psychologen zu gehen und eine Therapie zu machen. Misophonie ist eine Anomalie im Gehirn, diese nie weg gehen wird, sprich du wirst ohne Therapie die Probleme immer haben. Bei der Therapie wird einfach nur die Geräusche die du als Störend empfindest auf eine andere Basis gebracht, sie werden von störend auf nicht mehr störend gelegt. Das störend empfindest du, da du dieses Geräusch unbewusst mit etwas schlechten in Verbindung bringst und genau das wird In der Therapie umgeändert.

Auf www.misophonie-aktuell.de findest du auch Informationen (z.B.: wie entsteht es, wie ist die Prognose, welche Therapien helfen und welche nicht). Auch Selbsthilfe ist möglich. Schlecht ist, gar nichts zu tun oder an Therapeuten zu geraten, die Misophonie nicht kennen und mit Phobien, Zwängen, Depressionen, Pubertät oder sonstwas verwechseln, weil Misophonie sich gerne auch mal verschlimmert.

Wie gewöhne ich den Kater bei mir ein?

Schönen Guten Tag!

Ein Kumpel hat ein sehr großes Problem mit seinem Kater (4Jahre)

Vor vier Jahren kam der Kater in den Garten, mit Fressen einem Schlafplatz und viel Liebe ist es ihm und seinen Eltern gelungen, das Vertrauen dieses Kater zu gewinnen.

Der Kater kommt bei ihnen nur zum essen, schlafen (im Haus) und für ein paar Kuscheleinheiten, sonst treibt er sich draußen in der Natur rum.

Jetzt das Problem: Seine Eltern haben sich scheiden gelassen und Wohnen nun separat, der ursprüngliche Wohnsitze wird bald auch verlassen werden, was in betracht des Katers natürlich sehr schade währe, weil man ihn natürlich lieben gelernt hat.

Nun meine Frage, Wie kann man solch einen Kater dazu bringen den Wohnsitz zu wechseln bzw. so an die Umgebung zu gewöhnen, dass der Kater das oben genannte Feeling neu bekommt.

Ich habe vorgeschlagen den Kater zu nehmen, da Ich ihm viel Platz zum rumstreuner bieten kann.

Das Verhältnis vom Kater und mir ist ziemlich gut, immer wenn ich bei ihm war, wollte er direkt von mir gekrault werden.

Es ist ein Fall der allen "Besitzern" des Katers sehr belastet, deswegen bitte ich um so viele Vorschläge wie möglich.

Ich danke schonmal jedem, der sich diesen Beitrag durchgelesen hat und noch viel mehr an die, welche sich dazu äußern!

Ich danke schonmal jedem, der sich diesen Beitrag durchgelesen hat und noch viel mehr an die, welche sich dazu äußern!

...zur Frage

Eltern möchten Jungen vor einem Treffen kennenlernen?

Hey,

Ich (14, bald 15) habe vor einigen Wochen durch Freunde einen Jungen (15) kennengelernt und wir verstehen uns ziemlich gut und sehen uns auch fast täglich im Bus und schreiben auch jeden Tag. Jetzt hat er mich gefragt, ob ich etwas mit ihm Unternehmen möchte und natürlich hab ich ja gesagt. Das Problem ist, dass ich nirgendwo hin darf ohne vorher meine Eltern zu fragen und jetzt wollen sie ihn kennenlernen, bevor ich mit ihm auch nur ein Eis essen gehen darf, aber ich kann ja schlecht sagen: du musst erstmal bei mir antanzen und dich meinen Eltern stellen, bevor wir überhaupt was zusammen machen können...🙄

Irgendeine Idee was ich jetzt machen kann?

...zur Frage

Angst/Panik vor Essgeräuschen anderer.

Hallo, Ich habe ein sehr großes Problem,wenn es um das essen mit anderen geht. Wenn ich normale essgeräusche höre (also nicht nur lautes schmatzen,sondern auch ganz natürliche) werde ich total aggressiv und könnte losheulen. Wenn ein fernseher oder Radio an ist lenkt es mich auch nicht ab,weil ich mich nur auf die Geräusche konzentriere. Es ist aber nicht immer so,wenn ich zum Beispiel in einer Mensa esse,dann kann ich ganz normal essen,weil es da ja wesentlich lauter ist als zu Hause. Das Problem ist das ich schon vor den essen losheulen könnte,weil ich weiß das wir bald essen. Ich habe mir schon Gedanken darüber gemacht,ob es villeicht eine Phobie ist,es gibt ja tausend Phobien. Weiß jemand wie so eine Phobie heißt? Ich weiß nicht was ich tun soll,hat jemand eine Idee wie ich die Panik ein bisschen lindern kann oder sonstiges? Ich möchte gerne erst gemeinte Antworten und nicht sowelche die mir erklähren wollen,das Essgeräusche ganz normal sind. Schon mal danke im Vorraus, Annika

...zur Frage

Sohn reagiert auf bestimmte Geräusche (Husten, Räuspern...) aggressiv - Misophonie

Wir haben mit unserem Sohn (9) phasenweise ziemliche Probleme, da er bei bestimmten Geräuschen wie Husten, Räuspern oder auch Nase putzen plötzlich sehr aggresiv wird. So verhält er sich nur gegenüber uns als Eltern, bei anderen nicht. Kürzlich waren wir erkältet und hatten entsprechend mit Schnupfen, Husten usw. zu kämpfen. Da rastete unser Sohn total aus. Ich schicke ihn dann in sein Zimmer. Dort tritt er gegen Schrank und Tür (nicht abgeschlossen - er ist ja kein Gefangener). Ich als Vater werde böse beschimpft. Wir wissen nicht woran das liegen kann und sind zugegebenermaßen verzweifelt. Das geht schon sicherlich 1-2 Jahre so und es wird nicht besser. Wir können sogar zum Teil nicht mal gemeinsdam mit ihm essen, weil er plötzlich irgendein Essgeräusch wahrnimmt, was völlig normal ist (wir essen natürlich gesittet und schmatzen nicht).Meine Frau faßte sich kürzlich ans Ohr, da sprang er auf und sagte, daß es ekelig sei und rannte aus dem Wohnzimmer. Ich sehe durchaus Parallelen zur Geräuschüberempfindlichkeit (Misophonie ?), gleichwohl scheint ihn aber zudem auch ein geräuschloses "An-die-Nase-Fassen" oder ans Ohr zu stören. Was kann das bloß sein ? Das ist auf keinen Fall "normal" und wird sich auch nicht mir der Zeit legen, da sind wir uns sicher.

Grüße Thomas (41)

...zur Frage

Wie soll ich meiner Mutter erklären, dass ich Misophonie habe?

Also: Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich Misophonie habe, weil ich immer, wenn meine Eltern, meine Oma oder jemamd Anderes in meiner Umgebungen essen, total aggressiv werde. Bei meiner Mutter werde ich auch aggressiv wenn sie sich ihren Pony aus dem Gesicht pustet, sich am Kopf kratzt, zu laut atmet usw. Bei meinen Eltern kann ich schon gar nicht mehr hinschauen wenn sie essen. Ich versuche meistens in meinem Zimmer zu essen, aber immer Ausreden zufinden ist sehr schwer und meine Eltern wissen eben nicht dass sie mich total aufregen. Heute war das auch wieder so: Ich habe in der Küche gemalt (das geht nur dort, denn in allen anderen Zimmern ausser dem Bad ist Teppich und wenn Farbe auf den Teppich kommt ist das ziemlich schlecht). Naja, meine Mutter kam dann rein und hat eine Banane gegessen und ich bin nach ein Paar Sekunden stürmisch rausgegangen, war aber davor so wütend, das ich mein Bild komplett zerstört hatte (also ich habe es nicht zerrissen aber es sah dann bekloppt aus, weil ich so wütend war und es dadurch "unschön" weiter gemalt habe). Sowas passiert öfter und ich weiß nicht wie ich meiner Mutter erklären soll, dass sie mich so aufregt. Ich hatte überlegt ihr über WhatsApp einen Link über Misophobie zu schicken und ihr das dann irgendwie zu erklären aber das traue ich mich auch nicht richtig. Habt ihr irgendwelche Ideen wie ich es ihr erklären könnte?

Danke an alle die es sich bis hierhin durch gelesen haben, und vielleicht auch eine Antwort schreiben können :)

...zur Frage

Wie fordert man jemanden höflich auf, das Schmatzen zu unterlassen? (Hab alles versucht)

Ich habe schon alles versucht, ob höflich oder genervt, ich kann meine eltern einfach nicht dazu bewegen beim mittag mit diesem elendigen schmatzen aufzuhören. Nicht nur der Blick in den Schlund, nein noch viel schlimmer dieser widerliche, flatschende Matschgeräusch, wenn sie wieder ihre Mäuler aufreißen - ich kann dieses Geräusch einfach nicht mehr ertragen. Ständig trichterten sie mir als kleines Kind ein man solle zu Tisch manieren haben, fressen aber selbst wie die schweine. Zumindest dieses Schmatzen treibt mich in den endgültigen wahnsinn, aber egal was ich sage, sie tun es hab, hören nicht auf mich und wenn ich aufstehe und woanders essen will, weil ich das nicht mehr aushalte, dieses abartige gematsche, dann sind sie beleidigt und es gibt streit. Fällt EUCH vielleicht noch irgendwas ein, wie ich sie dazu überreden kann das zu lassen oder wenigstens zu mindern? Es ist SO penetrant und kommt, es ist ja wohl echt einfach mit geschlossenem Mund zu essen!!! Ich bin am verzweifeln!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?