Mir ist dauernd schlecht wenn ich mit jemandem Essen gehe :(

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Laura,

interessant dass du solche Phänomene beschreibst. Um ehrlich zu sein, hatte ich diese Übelkeiten in der Vergangenheit auch. Kein öffentliches Essen, egal wo. Das ganze vermischt sich augenscheinlich auch mit Aufregung. So entsteht, sozusagen streßbedingt, diese Übelkeit. Jetzt gilt es natürlich diese zu therapieren. Ich selber habe verschiedene Dinge ausprobiert (meine Psyche und ein guter teil des Körpers waren über einen längeren Zeitraum stark angegriffen von diversen Psychopharmaka), so kann es sein das dir gegen die Aufregung schon Vivinox helfen. Ansonsten ist es so wie alles, was Konditionierung betrifft: du kannst nur versuchen es zu unterdrücken und so viele Gelegenheiten wie möglich zum öffentlichem Nahrungsaufnehmen nutzen. Versuch auch mit den Personen, denen du vertraust darüber zu sprechen.

PS.: die endgültige Hilfe gegen Aufregung und Übelkeit (sowie einige andere Dinge) brachte bei mir Sport. Somit die gesündeste Methode dich in Umgebung mit fremden Menschen auf Alltagssituationen vorzubereiten.

Es ist egal mit wem, mit meinen Eltern oder meinen Freundinnen eben, ich war auch schon mit einer beinahe unbekannten Person essen(meine Tante aus England) aber es ist immer das gleiche. Ich hab auch keine Angst etwas falsch zu machen, ich trete oft öffentlich auf, und bin daran gewöhnt. Mitgeschleift werd ich auch nicht, ich mag McDonalds ab und zu auch mal ganz gerne :)

Kann es an der Person liegen mit der Du essen gehst oder sind das verschiedene?

LG Sikas

Bist du nervös wen ndu weggehst? Oder Angst in der Öffentlichkeit was falsch zu machen?

die psyche ? -- die ungewohnte umgebung

Kenn ich, wenn ich zu McDonalds mitgeschleift werde dann wird mir auch schlecht :-)

Was möchtest Du wissen?