Minipumpe mit Klemmhebel: wie stellt man den ein?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Üblicherweise werden diese Hebel nach hinten, also in Richtung Griff umgeklappt, nach dem die Pumpe auf dem Ventil sitzt. Ich weiß aber nicht, welches Modell du hast.

Bei diesen Minipumpen ist Frust mit eingebaut. Damit bekommt man nicht genügend Druck drauf, frau schon gar nicht. Besorg dir mal ne lange, eine sogenannte Rahmenpumpe, die längste und gleich mit dem richtigen Aufsatz für deine Ventile. Dieses Gefummel mit den Adaptern muss man auch nicht haben. Oder, falls du mehr als 10 Euro ausgeben kannst, eine Standpumpe. Die würde ich mir aber vorführen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jezZlA
29.06.2013, 12:23

Dankeschön! Ich habe mir einfach für unterwegs diese Pumpe angeschafft, glaube jetzt aber, daß es nicht an mir oder dem Klemmhebel liegt: sie pumpt einfach nicht.

Normalerweise benutze ich eine Standpumpe, das klappt prima. Für unterwegs ist mir selbst eine Rahmenpumpe zu groß. Im Notfall würde ich dann wohl eher ein Taxi bestellen. Oder vielleicht finde ich bei Gelegenheit noch eine brauchbarere Minipumpe, die auch ohne Riesen-Kraftaufwand ein wenig Druck auf die Reifen bekommt...

0

Als erstes wäre es hilfreich wenn du schreibst welche Art von Ventil du hast. Es gibt viele kleine Minipumpen die sehr gut sind. Durch den kurzen Hub muß man zwar öfter pumpen, durch den kleinen Durchmesser bekommt man aber mehr Druck zusammen als mit den größeren dickeren Rahmenpumpen. Es gibt dabei Minipumpen die ein Teleskop hanben, also mehr Luft bei der gleichen Anzahl von Pumpbewegungen rein bringen.

  • als erstes prüfen ob die Pumpe in Ordnung ist-> mit dem Daumen zuhalten und pumpen.
  • wenn das zufriedenstellend war dann für das Ventil richtig einstellen. Es gibtz mal die dicken Autoventil, die Rennradventile mit der Schraube in der Mitte und dann die Standardfahrradventile bei denen mittels einer Überwurfmutter das eigentliche Ventil festgeschraubt wird.
  • für Autoventil wird, wenn mehrere Anschlüsse vorhanden sind, der dickere Anschluss genommen und mit dem Hebel wird dann das Ventil abgedichtet und gleichzeitig geöffnet.
  • für das Standardventilwird entweder der kleiner Anschluss genommen, Hebel meist funktionslos, oder ein Adapter auf das Ventil geschraubt und der gleiche große Anschluss verwendet wobei wieder der Hebel zum abdichten umgelegt word
  • Beim Rennradventil geht das genauso nur muss vorher die Mittelschraube komplett geöffnet werden.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jezZlA
04.07.2013, 16:36

Dankeschön!

Also, ich habe französische Ventile, und hatte bisher mit dem Aufpumpen nie Probleme. Die Mittelschraube hatte ich also auch geöffnet usw.

Die Pumpe funktioniert prinzipiell, aber das Adapter für die französischen Ventile scheint nicht ganz zu passen. Es handelt sich um das Modell profex 62216, über die ich einige gute Bewertungen gelesen habe. Nun werde ich sie trotzdem zurücksenden, ich denke, es liegt wirklich an der Pumpe.

Vielen Dank aber für die Hilfe!

0

Was möchtest Du wissen?