Milchprodukte bei Zungenpiercing?

2 Antworten

Hallo.

also das mit den Milchprodukten ist so ein generelles Problem. Es soll um Milchsäurebakterien gehen, aber die Milch die wir im Supermarkt kaufen, ist sowieso schon so behandelt und hocherhitzt, das sie schon fast nicht mehr "original Milch" ist. Man sollte einfach keine pure Milch von der Kuh trinken, was aber eh die wenigsten tun :-)

Ich habe morgens aus Sicherheit auf mein Müsli verzichtet und habe aber Käse gegessen, eben auch nicht in Massen, sondern eben mal zum Frühstück ein Käsebrot.

Wenn du eine Sauce mit Sahne (die ja eh schon behandelt ist) verkochst, wird wohl nichts dabei sein, sie zu essen. Wie soll bei so viel Behandlung und Verkocherei noch Milchsäurebakterien exisitieren?

Ich würde es essen, danach wie immer mit Wasser ausspülen und es wird sehr wahrscheinlich nichts passieren.

wenn du merkst, dass es deinem Piercing nicht gut tut, dann lasse es! aber man kann eigentlich schnell merken welches Essen gut tut und welches man lieber erstmal lässt. Ich hatte Cornflakes gegessen (nach 5 Tagen) und konnte nicht mehr unterscheiden, was Cornflake ist und was Piercingkugel. Das was mir zu gefährlich und nicht wegen der Milch.

Bei mir hieß es übrigens nur 3 Tage keine Milchprodukte. ab dem 5. Tag hab ich alles wieder gegessen und auch pure Milch getrunken. Nichts passiert, ich lebe noch und es hatte sich nichts entzündet...

Das Problem sind alle Bakterien und die hast du nun mal immer im Mund. Deshalb vermeidet man ja auch solche unnützen Sachen, wenn einem die Gesundheit was wert ist.

nun, ich denke, ein Piercing ist ein Fremdkörper gerade im Mund kommen soviele Bakterien an. Ich denke es ist gleichzusetzen mit einem Zahnimplantat, nur wundert es mich auch das du direkt am Piercing keine Entzündung hast. Bakterien sind auf jeden Fall auf deiner Zunge, ob nun mit Piercing oder ohne. ...

Ständig krank & geschwächtes Immunsystem durch Zungenpiercing?

http://www.med1.de/Forum/Immunsystem/536925/

schau dich mal in den Medizinerforen um . ..

Wikipedia/ Zungenpiercing wikipedia.org/wiki/Zungenpiercing :

Die Abheilung eines Zungenpiercings erfolgt für gewöhnlich innerhalb von drei bis sechs Wochen.[3] Auf Alkohol und Nikotin sollte während dieser Zeit verzichtet werden. Die Nahrungsaufnahme ist während der ersten Tage oft schmerzhaft. Daher ist es empfehlenswert, auf flüssige bzw. breiige Nahrung umzusteigen und kleinere Portionen zu sich zu nehmen. Nach dem Essen sollte der Mund ausgespült werden. Viel Flüssigkeit, besonders vor dem Schlafengehen, kann eine Schwellung minimieren. Das Piercing sollte, wenn überhaupt, nur mit gewaschenen Händen angefasst werden. Oralen Kontakt mit Körperflüssigkeiten gilt es während der Heilungsphase zu vermeiden. Zu viel Pflege und Reinigung kann das Piercing reizen und die Heilungsdauer verlängern. Für die ersten 10 bis 14 Tage wird geraten, auf Milchprodukte, Alkohol und Nikotin, sowie den Verzehr von Fruchtsäften oder säurehaltigen Früchten zu verzichten. Des Weiteren sollten die Speisen und Getränke nicht zu heiß, kalt oder scharf sein, um Überreizungen zu vermeiden. Gegen die Schwellung, die sich in der Regel nach etwa drei Tagen zurückbildet, helfen Eiswürfel, besonders aus Salbei- oder Kamillentee. Auch auf Oralverkehr sollte verzichtet werden. Hilfreich sind Spülungen mit Polyhexanid oder Phenoxyethanol (niemals Betaisodona, da dies eine Jodlösung ist) oder Kamillenblüten.

http://www.youtube.com/watch?v=ZELy3e2bmq8

Was möchtest Du wissen?