Mich oder Mir in diesem Satz?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Geht beides. Das eine ist zeitlich, das andere örtlich.

Er hat die Tasse vor mir hingestellt.

Bedeutet: Er war schneller mit dem Hinstellen der Tasse als Du. (zeitlich)

Er hat die Tasse vor mich hingestellt.

Bedeutet: Er hat die Tasse direkt vor mich hingestellt. (örtlich)

Man stellt eine Tasse vor jemanden hin - betrachtet wird der Ort.
Man stellt eine Tasse vor jemandem hin - betrachtet wird die Zeit.

LG Willibergi

Matzko 02.07.2017, 18:42

Ich hätte es genauso erklärt, denn so ist es richtig. Es kommt darauf an, was der Fragesteller ausdrücken will mit diesem Satz.

1

Geht beides, kommt natürlich auf den Kontext an.

"Er hat die Tasse vor mir hingestellt", sagt man dann, wenn das besondere Augenmerk der Tätigkeit des Hinstellens gilt.

"Er hat die Tasse vor mich (hin)gestellt", sagt man dann, wenn das besondere Augenmerk darauf liegt, dass die Tasse jetzt vor einem steht.

"Er hat die Tasse vor mir hingestellt"

Zusätzlich zum erwähnten zeitlichen Aspekt kann es auch bedeuten:
vor meinen Augen

Kommt auf den Zusammenhang an.
Wenn es darum geht, wer die Tasse schneller nimmt, mir. Wenn er die Tasse vor dich stellt, dann mich.

Vor mir wäre, wenn er die Tasse hingestellt hat, bevor du es getan hast. Vor mich wäre, wenn er sie dir vor deine Nase stellt.

Was möchtest Du wissen?