Metrische Form in Gedichten?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das ist ein vierfüßiger Jambus.

Da-dam, da-dam, da-dam, da-dam 

"dort ging die schö - ne Frau Ka -mel"

Das findest Du sehr leicht raus, indem Du das Gedicht laut akzentuiert sprichst, dann hörst Du sofort, welche Silbe betont ist.

Lies diese Zeile doch mal, indem Du versuchst, "dort", "die", "ne" und "Ka" zu betonen, das klänge ja absolut krank, auf die Idee käme doch keiner.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage wurde ja schon beantwortet. Aber ich wollte dir trotzdem noch empfehlen, mal im Internet zu schauen. Es gibt da wirklich gute Seiten, die genau erklären, wie man das Metrum erkennen kann.

http://wortwuchs.net/versmass/

http://www.rhetoriksturm.de/metrum-reim-kadenz.php

usw.

Auch bei YouTube gibt es alles...^^

Wenn man alleine ist, kann und sollte man laut sprechen. Mit etwas Übung kann man es wirklich raushören.

Mir hatte es auch immer geholfen, wenn mir ein Gedicht vorlag, über jede betonte Silbe ein Symbol zu machen. Aber das machst du bestimmt sowieso schon^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich glaub ein 4 hebiger jambus :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jules279
01.09.2016, 14:14

Ich habe auch Jambus vermutet war mir allerdings nicht ganz sicher :D aber das würde meine Vermutung bestätigen. Danke.

Darf ich dir eventuell noch mal die selbe Frage zu 2/3 anderen bekannten und sehr kurzen Gedichten zeigen? Zum Beispiel bei Ottos Mops...ich weiß es ist ein Monovokalismus, aber was soll das bitte für ein Metrum sein? :/ ich hätte einen Trochäus geschätzt? :D

0

Was möchtest Du wissen?