Messdienerdienst Gabenbereitung

2 Antworten

Zuerst bringen zwei Messdiener die Kelche bzw. Schalen zum Priester hin, übergeben sie und verbeugen sich. Danach bringen sie Wein- und Wasserkännchen zum Priester hin, übergeben sie, verbeugen sich und nehmen diese wieder mit. Anschließend gehen sie mit einer Schale, einem Wasserkrug (oder dem Wasserkännchen) und einem weißen Handtuch zum Priester hin. Der eine Messdiener mit Schale und Wasserbehälter hält die Schale (mit der einen Hand) unter die Hände des Priesters und kippt etwas Wasser (mit der anderen hand) über die gefalteten Hände von ihm. Der andere Messdiener muss mit dem ausgebreitetem Handtuch in der Luft bereitstehen, damit sich der Priester die Hände wieder abtrockenen kann. Zu guter Letzt verbeugen und mit Gesangsbuch zu den Altarschellen gehen ;-) Weißt du, wie du dich bei der Wandlung bzw. beim Abräumen nach der Kommunion zu verhalten hast?

Sorry aber ..wie räumt man danach ab?:D

0

Ich bring meinen Messdienern immer das so bei:

1.Schritt: Kelch und Schale (alles was teuer ist) zum Altar bringen

2. Schritt: Wasser- und Weinkännchen zum Altar bringen. (Nicht am Henkel anfassen - den nimmt der Priester)

3. Schritt: Händewaschung (ein Messdiener Handtuch, der andere nimmt die Schale und gießt etwas Wasser drüber.

Und wichtig ist: Immer nach jedem Schritt verbeugen und eine Innendrehung machen.

Und vorher mal mit dem Küster/Pfarrer sprechen, denn es gibt überall kleine regionale Unterschiede.

Was möchtest Du wissen?