Meint ihr es gibt eine andere Welt?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Gegenfrage? Was hilft Dir in dieser Welt über Vorstellungen möglicher anderer Welten zu spekulieren, wo unsere Vorstellung von dieser Welt noch lange nicht geklärt ist. Wäre es nicht hilfreicher, Klärung zu verschaffen, wieso Du zu einer so negativen Bewertung dieser Welt kommst? Könnte es sein, dass Du Dich von unseren Medien in die Irre führen läßt, die nur nach negativen Sensationen gieren. Tagtäglich werden in China tausende gesunder Kinder geboren. Gibt es dazu je eine Nachricht? Doch wenn in Nordchina ein schlecht gewarteter Schrottbus von der Straße abkommt und umkippt, hast Du schon zum Frühstück die blutigen Bilder auf dem Schirm. Unsere Medien verzerren extrem. Sie leben ausschließlich von schlechten Nachrichten, was dem menschlichen Voyeurismus geschuldet ist. Eine normale Heilung, tausendfach in unseren Krankenhäusern, interessiert uns nicht, wenn es nicht ein naher Freund ist. Nur wenn es eine angebliche Wunderheilung ist oder wenn ein Arztfehler zu beklagen ist, kommt es in die Presse.

Statt sich um andere Welten zu kümmern schlage ich vor, Du überprüfst mal Deine Informationsquellen, die Dir eine schlechte Welt vorgaukeln in einer Welt, die nach allem, was wir wissen, die beste bis jetzt in der Geschichte ist. Und Deutschland nochmal obendrein ist im Wohlstand, sind die als "arm" Bedauerten reicher als viele Mittelreiche in der restlichen Welt. Es ist ehrenvoll, bessere Zustände anzustreben. Doch sollte man idealistische Ziele nicht zum Maßstab der realen Welt machen, ohne in der Historie abzuklären, wie weit man denn schon gekommen ist. Lässt man sich von dem Nichterreichen idealistischer Ziele nach unten ziehen, kann das dazu führen, dass man ganz real in schlechtere Zustände gerät. Da helfen dann Träume von angeblich anderen und besseren Welten nicht weiter. Hier anpacken und hier besser machen, was man selbst besser machen kann, ist die Lösung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bababu19
04.08.2016, 16:17

Ist zwar nicht die Antwort auf die eigentliche Frage, aber trotzdem danke. Klar hat es was mit den Medien zu tun. Aber auch so Dinge, dass massenweise Tiere getötet werden und in Massentierhaltung gehalten werden. Dass es super reiche Menschen auf der Welt gibt, während dessen es Menschen gibt, die nicht mal sauberes Wasser zum Leben haben. Dass die Menschen heutzutage sehr oberflächlich sind und vorallem über das Aussehen mancher Menschen treffen. Dann die Umweltverschmutzung und Verschwendung von Rohstoffen und Anderem...Und da gibt es noch so viel mehr.

Das alles (und weiteres) schafft mir die Meinung, dass ich unsere Welt "schrecklich" finde. Wegen diesen Dingen fühle ich mich nicht wohl. (Nicht nur wegen diesen Dingen. Denke auch, weil ich sehr unzufrieden mit meinem Leben bin.)

Natürlich gibt es gute Dinge auf der Welt, aber meiner Meinung nach gibt es zu viele Schlechte.


Und nur weil unsere Welt wohl besser ist, als die Jahre davor, heißt nicht, dass sie auch "gut" ist. Da gibt es auch einen Unterschied. Das ist meine Meinung.

0

Es gibt Astrophysiker die der Meinung sind, dass unser Universum nur eines unter vielen ist. Eine Blase wie in einem Schaumbad. Es gibt sicherlich auch Universen, wo es weit und breit kein Leben gibt. Beweisen lässt sich sowas nicht, aber es ist faszinierend, allein nur über diese Möglichkeit nachzudenken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube an weitere Welten, die außerhalb unserer Möglichkeiten liegen.

Ob die nun wirklich besser organisiert sind sei mal dahingestellt aber ich kann mir gut vorstellen, dass es in diesen sofern sie ebenfalls individuelle Individuen beherbergen genauso "verkommen" sind wie unsere.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt andere Lebensformen.  Und auch bewohnte Planeten. Das Universum wird sekündlich einige Tausende Erden größer, dabei entstehen immer mehr Planeten. Nachdem es (Bei uns) mindestens einmal geklappt hat, ist es ein 99% Wahrscheinlichkeit, dass es auch andere bewohnte Planeten gibt. Man kann nicht genau sagen, wie sie aussehen, ob sie technisch weniger weit oder weiter als wir sind, aber es gibt sie und da kann man sich sicher sein. Allerdings sind diese SAchleimigen-Grünen-Hirnfressenden Viecher bloß Aberglaube, im gegenteil - Ich glaube, dass "Aliens" womöglich noch andere Farben besitzen die wir uns womöglich garnicht vorstellen könnten... Man kann zu dem Thema Tausende Theorien aufstellen.. :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke nicht, dass es noch andere Menschen irgendwo gibt. Und selbst wenn, dann würden wir es nie erfahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Follomi
03.08.2016, 23:00

Hallo.........Doch hier ist einer. Ich bin ein anderer Mensch.

2

Darüber kann man mit unseren beschränkten Mitteln lediglich spekulieren. Es gibt zumindest von vielen Wissenschaftlern und Forschen die These des Multiversums:
http://www.interaktionstheorie.org/multiversum-theorien-eine-uebersicht/

Dort sollen auch verschiedene fremde physikalische Regeln gelten und generell metaphysische Aspekte beinhalten die derzeit unsere Vorstellungskraft überschreiten.

Hier eine Doku dazu:

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BlondeBabe
03.08.2016, 23:13

Falls lediglich fremdes Leben in fremden Galaxien innerhalb unseres Universums gemeint war, dann ist die Antwort wesentlich einfach zu beantworten: Ja, gibt es. Denn die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch bei der Größe unseres Universums. Siehe dazu auch die bisherigen analysierten Planeten mit potentiellen Leben an:
 https://de.wikipedia.org/wiki/Liste\_potentiell\_bewohnbarer\_Planeten

Siehe auch:
http://www.faz.net/aktuell/wissen/weltraum/nasa-entdeckt-planet-kepler-452b-erde-2-0-in-sicht-13718539.html

1

Gott was ist denn los auf einmal finden alle menschen menschen schrecklich. Und zu deiner frage ja ich denke schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?