Meine Partnerin geht mit einem Arbeitskollegen Abendessen. Ist das okay?

7 Antworten

Hi :)

Ich sehe das genauso wie du. Umgekehrt würde ich auch nicht wollen dass mein Freund ein Abendessen mit einer Arbeitskollegin hat. Wie du sagst ist Mittagspausen-Essen etc alles Tagsüber ja noch einigermaßen in Ordnung obwohl es mich persönlich schon da leicht stören würde, wenn ich mitbekäme dass mein Freund plötzlich so viel mit der einen Kollegin unternehmen würde.

Dein Problem mit dem Abendessen finde ich völlig verständlich und ich denke jeder Mann fände das etwas seltsam wenn es seine Freundin wäre.

Sprich mit ihr und bitte sie, es sich anders herum vorzustellen und dass du das einfach nicht möchte. Vllt empfindet sie das gar nicht so weil du ihr ja eben nie zeigst dass du auch eifersüchtig sein kannst. Als Frau würde ich nie auf die Idee kommen zu einem Abendessen alleine mit einem Kollegen zu gehen wenn mein Freund zuhause wartet. Find ich nicht ok.

Also ich finde das auch etwas dick aufgetragen, so ein Abendessen zu zweit im Restaurant. Besonders kurios, wenn du erzählst, dass sie das sonst nicht gerne macht. Naja, aber bringt nix, da jetzt den Affen zu machen. Lass sie mit dem essen gehen, mach nicht den Eindruck als ob dich das stört. Ich denke, wenn es zwischen euch gut läuft und sie nicht den Eindruck macht, dass sie der Typ für solche Geschichten mit Fremdgehen ist, dann dürfte das kein Problem sein

Es ist schon etwas seltsam, dass deine Freundin sonst Arbeit und Privatleben auseinander dividiert und dann mit diesem Mann zum Abendessen gehen will.

Sieh es locker. Sie müsste es dir nicht sagen, hat es aber getan.

Du hast ihr einen Urlaub gegönnt ohne dich, auch da hätte sonst was laufen können, du hast aber nicht den Kontrollfreak gegeben.

Tue es jetzt auch nicht!

Eure Beziehung läuft gut und sollte durch eine harmlose Verabredung nicht gefährdet werden.

Hallo!

Also ich finde es total ok das du dir da Sorgen machst. Ein Abendessen ist seit Generationen etwas romantisches und gehört absolut nicht in die Arbeitswelt, außer es wäre ein Geschäftsessen wo alle Kollegen beisammen sitzen. Außerdem ist es sehr seltsam das er sie einlädt. Und da das Argument oben gefallen ist: Es passiert leider viel zu oft das Ehemänner fremd gehen oder sich eine Affäre halten. Der Herr soll diesen Abend lieber für seine Frau und Kinder nutzen, statt einer Unbekannten zu widmen.

Versuch ihr einfach deinen Standpunkt klar zu machen. Nicht mit Wut sondern geduldig, dass sie nicht das Gefühl bekommt das du ihr was verbietest, sondern das du dir Sorgen machst.

naja, der Herr kann ja den Abend nicht für seine eigene Frau und Kinder nutzen, weil er ja eben auf Dienstreise ist und nicht in der Nähe der Niederlassung, in der meine Freundin arbeitet, selbst wohnt. Das heißt er hat dort für die Zeit seiner Dienstreise ein Hotelzimmer. Ich habe keine Angst, dass meine Freundin mit ihm aufs Hotelzimmer verschwindet, aber ein Abendessen zwischen Mann und Frau in privater Atmosphäre ist immer die Basis für etwas. Denn hier merkt man ob man Sympathien füreinander hat. Es ist halt oft ein erster Schritt, dem dann weitere folgen können. Wenn man aber in einer festen und glücklichen Beziehung ist, muss man solche Situationen privater Natur ja nicht in Anspruch nehmen bzw. man kann solche Situationen ja auch dem Partner zu liebe vermeiden um keine Spekulationen aufkommen zu lassen. Das ist jedenfalls meine Sichtweise. Ich denke nicht dass ich damit als zu eifersüchtig gelte?

0
@Joe888

Nein deine Denkweise ist total normal! Und genau so solltest du es ihr erklären!

0

Warum der Stress?

a) der Typ ist doch mal so überhaupt keine "Gefahr"? Er hat Frau und Kinder! Das heißt zwar nichts zu einhundert Prozent, aber es grenzt es seeeehr ein finde ich...

b) wenn deine Freundin dir versichert, dass nichts dabei sei, dann musst du das wohl glauben. es wäre angemessen misstrauisch zu sein, wenn sie schon mal fremdgegangen wäre oder oft lügt. Aber so wie ich das jetzt verstanden habe, ist es total überflüssig ihr nicht zu vertrauen

und

c) Kannst du deiner Freundin sowas nicht verbieten. Jede Diskussion zu diesem Thema finde ich einfach nur unnötig.

aber...

Verstehen kann ich es schon ein wenig, obwohl ich noch nie so von meiner Freundin dachte, mir macht es auch nichts, wenn jemand bei ihr übernachtet oder sowas... Aber manchmal drängeln sich die Gefühle einfach über den logischen Verstand...

Was möchtest Du wissen?