Meine Mutter ist gerade gestorben

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hey :)

Erst mal finde ich das total stark von dir, dass du in so einer Situation noch in der Lage bist, das zu schreiben oder dich zu konzentrieren :) Find ich echt toll von dir. Ich wette deine Mutter wird jetzt vom Himmel aus zu dir schauen und stolz auf dich sein :) Sie wird sich freuen, dass sie eine starke und Verantwortungsvolle Tochter sie hat. Sie wird immer in deinem Herzen bleiben.

Ich würde in so einer Situation, viel mit der Familie machen. Setzt euch zusammen und redet über sie. Oder weint miteinander. Hauptsache du weißt, dass jemand für dich da ist. Vielleicht hilft es dir auch mit jemandem zu reden. Freunde, Familie oder Gott. Ich weiß nicht ob du gläubig bist, aber versuche es mal. Bete zu Gott oder rede mit ihm. Er hört dir immer zu :) Wenn es nicht hilft, dann ist das auch okay.

Versucht deinem Bruder ruhig und Vorsichtig mitzuteilen, dass seine Mama nicht mehr heimkommt, aber trotzdem immer für ihn da ist. Bitte Versuche nicht, dich total von der Außenwelt abzuschotten. Versuche lieber, nicht alles in dich hineinzuschlucken. Wenn alles nicht Hilft hol dir Hilfe. Geh zu einem Psychologen. Aber alles was du fühlst. Trauer, Wut oder Einsamkeit. Das alles ist okay. Nach einiger Zeit wird es weniger Weh tun.

Deine Mutter wird immer in deinem Herzen weiterleben.

Ich wünsche dir alles alles liebe und mein tiefstes Beileid. Sie wird dich immer lieben :)

Lg Lollyfun

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Vater ist auch gerade vor 3 Wochen sehr früh gestorben. Man muss nicht klar kommen damit....es gibt dafür kein Rezept...kein Richtig kein Falsch.....mein Opa (90) hat mir gesagt...."es wird nie wieder gut, aber er weiß aus seinem langen Leben das es viel viel besser wird"...so blöd es klingt die Zeit heilt wunden auch wenn sie nicht vergehen............Erst wird man es nicht glauben können...es ist nicht real. Dann wird man es nicht wahrhaben wollen, wenn es real wird und man sie vermisst. Dann wird man sehr wütend sein auf Alles und jeden. (ich mach grad jeden Tag 4 h Sport). Dann kommt unendlich Traurigkeit und dann irgendwann hat man es akzeptiert... Das Beste was du tun kannst ist für deinen Bruder da sein. Steh jeden Tag auf mit dem Wissen das deine Mutter gewollt hätte das du kämpfst! und noch was...frag nicht warum....man kommt auf hundert Gründe aber der Einzige der stimmt ist, Es gibt keinen......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist schwer ich wünsche dir wirklich alles erdenkliches gute ... und natürlich ist das zimlichschwer das jemanden beizubringen aber man muss es erfahren es ist nicht schön ganz klar aber besser alssich zu fragen wo derjenige den steckt meine freundin hat ihren vater auch sehr schnell verlohren als sie klein war sie ging nicht mehr raus war trübe aber an dieser stelle muss die familie zusammen halten der eine hilft den anderen und ich wünsche dir wiirlich alles gute in deinem leben :)) :* viel glück noch :)

~franziska15x

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Behalte sie in Erinnerung! Du musst jetzt mit deinem Vater Stark sein, aber rede mit Leuten darüber was dich bedrück.! Fress nicht alles in dich rein das macht dich Kaputt. Es wird der Tag kommen an der der Schmerz vergeht, bis dahin Stark sein. Behalte sie im Herzen, dann is sie nicht ganz von dir gegangen.

Du hast mein aufrichtiges Beileid..:(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst einmal mein herzliches Beileid. Setze Dich mit Deinem Vater zusammen. Sobald Ihr wieder so ziemlich klare Gedanken fassen könnt, erklärt Ihr Deinem Bruder, dass Deine Mutter eine ernsthafte Krankheit hat. Und viele Krankheiten lassen sich nicht immer erfolgreich behandeln. Und hier gab es nun mal Ereignisse, die so nicht eingeplant waren. Und ein solches Ereignis ist hier nun leider eingetreten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tut mir sehr Leid für Euch und kondoliere. Ja es ist traurig eine Mutter zu verlieren vor allem so Jung: aber weisst Du das ist das Schicksal wo man nicht lenken kann wie man will: Deinem kleinen Bruder solltest Du dies in Ruhe erklären mit Deinem Vater zusammen und ihm einfach klar machen, dass die Mutter jetzt im Himmel ist und von oben zuschaut, ob Ihre zwei Kinder auf der Erde alles Richtig machen. Das ist ein kleiner Trost von mir: Denkt daran dass das Leben weiter geht! Wünsche Euch viel Glück und Mut. tschapa

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Danke an alle die Glückwünsche ich werde sie immer in errinerung halten und sie nie vergessen :*

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Beileid kann ich nur sagen :(

Ich könnte mir ein Leben ohne meine Mutter nicht vorstellen können :/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MegaLele2001
01.09.2013, 23:42

Dankeschön

0

Ohh, mein Beileid, bin 13 und da ist die Verbindung zur Mutter bei mir angespannt. Ich hoffe ihr gingt nicht im Steit aseinander.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?