Meine Mutter bestellt über Otto auf meinen Namen aber geht von Ihrem Konto das Geld ein ich ziehe jetzt aus jetzt droht sie mir damit was tun?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo,

da du dein Einverständnis gegeben hast, kannst du sie rechtlich nicht mal dafür belangen.

Im Grunde haftet ihr gesamtschuldnerisch. Das auch nur, weil du dein o.k gegeben hast.

Deine Mutter erpresst dich und keine Mutter, die ihrem Kind was Gutes möchte, handelt so.

Sieh zu, das sie keine Waren mehr auf deinen Namen mehr bestellen kann.

Den Rest würde ich als Lehrgeld sehen und das auch begleichen und dann würde ich den Kontakt für alle Zeiten abbrechen

Alternativ und wenn deine Mutter nichts beweisen kannst, streitest du ab, das du von dem Kauf auf deinen Namen wußtest und teilst dies otto mit, das die dein Kundenkonto stornieren - die offenen Forderungen müssen beglichen werden, aber nichts mehr auf deinen Namen bestellt werden kann.

Sollte deine Mutter das dennoch machen, würde ich Anzeige erstatten

Rechtlich ist das erstmal so, alles weitere müsste über einen Anwalt laufen und sieht vermutlich eher schlecht aus. Es wird schon einen Grund gehabt haben, warum deine Mutter (vermutlich aufgrund der Schufa) dort nicht mehr einkaufen konnte. Wenn deine Mutter jetzt, warum auch nicht mehr bezahlt, wird der Gerichtsvollzieher irgendwann an deiner Tür klopfen.

Als erstes, solltest du als Erzieher Punkt/Komma Setzung in einem Satz beherrschen. 

Dann will ich gar nicht über euer Verhältnis nachfragen, es ist einfach KRANK!

Drittens, würde ich ganz schnell den Zugang zu Otto sperren, damit sie da nicht mehr bestellen kann. Und ja, da es über deinen Namen läuft, kommt Otto zu dir. Deshalb würde ich mit denen in Kontakt treten, erklären was los ist und den weiteren Weg besprechen. Du kannst die Raten bestimmt reduzieren, und wenn ihr so ein Verhältnis habt, dann nimm ihr die Sachen weg und verkaufe diese.

Sieistgeizig123 23.01.2017, 07:10

Sorry ! Punkt und Komma habe ich vorlauter Aufregung vergessen ! Und beim Handy tippen passieren so manche Fehler .

0

Rechtlich gesehen bist du der Eigentümer der Sachen und kannst sie beim Umzug mitnehmen, wenn ich mich jetzt nicht komplett irre

Geh zur Polizei und zeig sie an....eventuell kannst du sagen dass du nichts davon wusstest. Oder hast du für irgendwas unterschrieben....deine Mutter ist echt das letzte

Lass Dich bei der Polizei beraten.

Was deine Mutter da macht, ist nicht in Ordnung. Dafür könntest du sie anzeigen.

Woher hat deine Mutter eigentlich als Hartz IV-Bezieherin das Geld, um eine Küche und all die anderen Dinge zu kaufen?

Sieistgeizig123 22.01.2017, 21:19

Sie bestellt über meinen Namen weil sie selber nix mehr bestellen darf weil sie einen eid abgelegt hat weil sie Schulden hat sie darf nie wieder was bestellen

0
Kandahar 22.01.2017, 21:21
@Sieistgeizig123

Dann solltest du den Spieß umdrehen und ihr mit Anzeige drohen. Denn sie weiß ganz genau, dass dann ihre Privatinsolvenz platzt und sie eine Menge Ärger mit dem Amt bekommen würde.

Lass dich blos nicht länger von ihr ausnutzen.

0
CharaKardia 22.01.2017, 21:19

Die kann man (auch über Otto) finanzieren, im Kreditvertrag steht der Name des Käufers. Die Mutter hätte vermutlich keine Freigabe bekommen. Einen Grund für eine Anzeige sehe ich aber nicht direkt, da die Mutter ja im Einverständnis gehandelt hat. Alles andere ist schwer zu beweisen, da es zunächst so geschah.

0

Was möchtest Du wissen?