Meine Lehrerin bewertet total unfair und nur nach Sympathie?

4 Antworten

Also vorweg: Ich bin selber Lehrerin.

Wenn es so sein sollte, dass diese Kollegin unfair bewertet, wäre ein Gang zur Schulleitung oder vielleicht einem Vertrauenslehrer eine gute Möglichkeit. Ihr habt sicher auch eine/n Kurssprecher/in oder Stufensprecher/in. Auch der/die kann sich auf eure Bitte hin mit der betreffenden Lehrerin unterhalten. Das wären meine Vorschläge in diesem Fall. Ein Lehrer hat nach der Leistung zu Beurteilen, nicht nach Sympathie.

Trotzdem muss ich, sozusagen von Berufs wegen, noch etwas hinzufügen. Leider ist es nicht selten, dass Schüler/innen die Notengebung als unfair empfinden, selbst wenn diese gerechtfertigt ist. 

Ich kann allerdings nicht beurteilen, ob das bei euch der Fall ist oder nicht. Also wendet euch einfach mal an einen Vertrauenslehrer oder veranlasst ein Gespräch zwischen dieser Lehrerin und einem Stufen- oder Kurssprecher. 

Hallo :)

Das Lehrer nach Sympathie bewerten ist leider überall so. Bevor zu zur Schulleitung gehst, solltest du vielleicht mit einer anderen Person aus deinem Kurs, das Gespräch mit deiner Lehrerin suchen. Im Gespräch solltest du dich aber nicht mit den anderen vergleichen und diese Sätze bringen wie: " Ich habe aber mehr gemacht wie..." etc. Ansonsten kannst du auch  nach jeder Stunde zu ihr gehen und fragen wie du heute mitgemacht hast. Du kannst dich auch zu freiwilligen Referaten  melden. Und ganz ehrlich: Heutzutage MUSS man sich bei Lehrern durch einschleinen beliebt machen um gute Noten zu bekommen. Ist an jeder Schule so.

 

Liebe Grüße :)

Immer schön die Hierarchie beachten.

Die Lehrer der gymnasialen Oberstufe haben in der Regel einen Koordinator. Zu diesem kann man dann gehen, wenn sich die Lehrerin nicht auf ein konstruktives Gespräch einlassen will.

Dem Koordinator kann man den Sachverhalt kurz erläutern und um ein geführtes Gespräch mit der Lehrerin bitten.

Wenn dann immer noch Zweifel bestehen und der Koordinator genauso wenig eine Hilfe ist wie die Lehrerin, bleibt noch der Weg nach oben. Zum Schulleiter.

Sollte auch das nicht erfolgreich sein, gibt es auch dann noch einen Weg nach Oben. Dort wird es aber langsam echt ätzend, weil es sich hierbei um die Zuständige aus der jeweiligen Landesschulbehörde geht.

Ist auch das Gespräch nicht erfolgreich, hat auch sie Vorgesetzte, die Vorgesetzte haben, die wiederum Vorgesetzte haben und die haben vermutlich den Bildungsminister als Vorgesetzten. Das wäre dann so ziemlich die letzte Instanz.

Bis man allerdings dort angekommen ist, hat man sein Abi bereits in der Tasche, hat erfolgreich studiert und promoviert und hat inzwischen Frau, 3 Kinder und ein Haus.

Abitur schaffbar mit den Noten auf der Realschule?

Guten Tag liebe Gutefrage.net Nutzer,

ich besuche nach den Sommerferien in NRW die 10. Klasse einer Realschule.

Nun habe ich Gedanken, nach der Klasse 10 an ein Gymnasium oder ein berufliches Gymnasium zu gehen.

Auf meinem 9er-Zeugnis des zweiten Halbjahres hatte ich 0 Fehlstunden, einen Schnitt von 2,75 und folgende Noten:

  • Deutsch: befriedigend
  • Mathematik: gut
  • Englisch: gut
  • Religion: gut
  • Musik: befriedigend
  • Sport: ausreichend :D (trotz Bemühungen auf eine 3...)
  • Geschichte: ausreichend (was meiner Meinung nach locker eine 2 - 3 wäre...)
  • Politik: befriedigend
  • Biologie: befriedigend
  • Chemie: gut
  • Physik: befriedigend
  • Informatik: gut

Nun meine Frage:

Könnte ich mit etwas mehr Engagement mein Abitur machen, welches vllt. sogar einen Schnitt von unter 2,75 hat. Was haltet ihr davon in meinem Fall das Abitur anzustreben?

Eine Info am Rande: Ich habe in näherer Zukunft nicht vor zu studieren.

...zur Frage

Meine Lehrerin ist dabei mir richtig den Schulabschluss zu versauen!

Liebe Community, ich hab dass Problem das ich eine Lehrerin habe dir mir richtig das Zeugnis vermiest und meinen Abschluss kaputt machen will.Ich gehe in die 9 Klasse auf einer Gesamtschule in eine Gymnasiumklasse. Bei uns ist es jetzt so, dass die Klasse in den Fächern Mathe, Physik, Deutsch und Englisch in Grundkurse und Erweiterungskurse eingeteilt wurde, je nach der Einschätzung des Fahrlehrers. Es hat alles begonnen als sie auf die Schule gekommen ist vor 2,5 Jahren. Zunächst hatte ich nicht mit ihr und war ganz froh darüber, weil sie mir nicht besonders sympatisch war , bis ich sie Plötzlich in Deutsch bekamm.Sie sollte die Klasse dann in E und G Kurse einteilen in Deutsch.Bis dahin war sie noch ganz OK auch wenn sie mich gerne manchmal einfach drangenommen hat und mich Sachen gefragt hat, die wir nichtmal wissen konnten. Ich habe natürlich immer versucht freundlich zu bleiben und nach möglichkeit veruscht die Fragen zu beantworten was eigentlich nicht möglich war aber sie zog immer alles was ich machte ins lächerliche. Trotzdem gab sie mir zu dem Zeitpunkt eine 3- und Zuweisung zum G-Kurs. Das war wohl das erste was ich mich richtig geärgert hat weil alle meine Freunde die vor dieser Lehrerin schlechter als ich waren alle eine 2 mit E Kurs bekammen. Ich war fast der einzige G Kurs mit noch 3 anderen.2 davon waren jetzt echt nicht umberechtig im G Kurs nur noch ein anderer der Vorher auch ungefähr so gut wie ich war, war plötzlich auch richtig tief. Nach dem Halbjahr waren dann G/E Kurse vorläufig gestartet und ich war im G Kurs. Nur dann beschwerten sich meine Eltern mit mir bei dieser Lehrerin. Sie behauptete nur sowas wie ich wäre ein sehr schlechter Schüler der nicht für den E Kurs geeignet sei und so ein Kram. Einen richtigen Grund nannte sie dann aber noch nicht. Zugegeben ich bin nicht die Hellste Leute in Deutsch aber hatte bis dahin immer ne 2 bei 3 verschiedenen Lehrern( Grundschule nicht mitgezählt). Nach einer halben Stunde Diskusion meine sie, sie könnte mich in den E Kurs tun aber ich würde da Haushoch versagen. Das machte sie dann auch. Ich war so froh als ich dann eine andere Lehrerin in Deutsch bekamm. Ich schaffte es bei dieser Lehrerin ohne große Bemühungen mit 2 Arbeiten beide 1 und eine 2+ auf dem Zeugnis.Aber meine Glück hielt nich lange an. Im diesem Halbjahr bekamm ich wieder die eine Lehrerin und eine 4- auf dem Zeugins mit einer Arbeit 3.Die Note ist für mich nicht Nachvollziebahr besonders die Arbeit. Ich war voll zufriden mit den Berichten von meiner Arbeit und habe auch andere Deutschlehrer gefragt.Sie meinten das wäre min eine 2 gewesen aber meinten jeder Lehrer bewertet anders. Das tollste kommt noch ich habe sie jetzt zu 100% bis zum Ende der 10 in Deutsch und habe sie jetzt noch in Spanisch und GL(Mischung aus Geschichte und Erdkunde) bekommen wodrin sie mir eine 4 gegeben hat. Was soll ich tun?Muss Alle 4 los werden für Abitur. WILL ICH UNBEDINGT für meinen Traumjob. Noten sonst 2-3 3/3 andere E Kurse

...zur Frage

Lehrerin bewertet mich total unfair, was kann ich tun?

Meine Grundkurslehrerin bewertet mich total schlecht, obwohl ich mich jedesmal als einziger auf den Unterricht vorbereitet habe. Die anderen stören andauernd den Unterricht und die Lehrerin sagt immer denselben Satz, nämlich "Wer weiterhin den Unterricht stört, darf gehen". Da ist es natürlich klar, dass niemand freiwillig den Raum verlässt. Jemand, der einfach nur rumsitzt und nichts gesagt hat, bekommt 10 Punkte und jemand der sich vorbereitet und sich öfter beteiligt hat (ich nämlich), bekommt nur 3 Punkte.

Das kann und will ich nicht akzeptieren. Keiner aus dem Kurs mag die Lehrerin und den Unterricht von ihr, und sie hat selbst gesagt, dass sie unseren Kurs auch nicht mag. Es handelt sich dabei um das Fach Evangelische Religion und ich bin als einziger Muslime in diesem Kurs. Aus einem einzigen Grund: ich wollte etwas über die Religion lernen, und zwar von der Religion des Landes, in dem ich lebe.

...zur Frage

Angst vor dem Informatik Studium was tun?

Ich mache gerade FOS Abschluss und möchte danach angewandte Informatik auf eine Fachhochschule studieren. Leider habe ich große Bedenken ob ich scheitern werde!

Mein FOS Abschluss Zeugnis kriege ich nächste Woche. Meine relevanten Zeugnis Noten:

Mathe habe ich eine glatte 1 geschrieben, wird im Zeugnis eine 2. In Java eine 2- im Zeugnis, Datenbanken(MYSQL) 2+, Netzwerktechnik 2-. Zudem hab ich das Gefühl das die Lehrer mir zu gute Noten die ich nicht verdient hab gegeben haben.

Die Mathe Arbeit hat der Lehrer extra so einfach gestaltet weil wir viele 5er Kandidaten in der Klasse hatten und er sie „retten“ wollte. Die Java Programmier Arbeit hat der Vertretungslehrer auch sehr leicht gemacht da der richtige Lehrer lange erkrankt ist und der Vertreter nicht mal Java programmieren kann, er musste es sich erstmal selbst beibringen!! Und MYSQL hat ich in der Arbeit eine 3- aber der Lehrer mag mich anscheinend und gab mir die 2+ ins Zeugnis...

Ich habe große Angst vorm studieren an der FH, zudem hab ich oft gelesen das man in „Lerngruppen“ leichter arbeitet und lernt da ist mein Problem das ich eher ein Mobbing Opfer bin und schon auf der FOS keine Freunde habe, mit niemanden spreche und kontaktarm bin und es einfach alleine durchziehe. Das wird auf der FH sicher auch so weil ich bin einfach wie ich bin und möchte mich auch nicht ändern. Mit Lerngruppen lernen wäre für mich sehr unangenehm, würde das lieber alleine durchziehen aber dann hätte ich ja ein Nachteil oder nicht?

Mathe fällt mir generell leichter als Programmieren. Außerdem hab ich Angst falls ich Durchfalle und dann eine Ausbildung suche das mich der Arbeitgeber fragt wieso ich durchgefallen bin... das wäre ja nicht gut für Bewerbungen...

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Freiwillig die 11. Wiederholt, dann nicht geschafft.. trotzdem aufs Gymnasium?

Ich habe die 11. Klasse an einem Gymnasium nachdem Jahr freiwillig wiederholt mit einem Antrag. Dann habe ich von meiner Lehrerin 0 Punkte im Fach Deutsch bekommen und musste von der Schule. Ich hab bisschen gegoogelt und gesehen dass man ein Jahr freiwillig wiederholen darf es aber nicht als nicht geschafft gezählt wird. Theoretisch könnte ich dann doch die 11. nochmals an der Schule machen.. Ansonsten werde ich auf FOS gehen aber das Gymnasium wäre halt besser.. und ich denke auch dass ich es schaffen würde aber meine Lehrerin hat mir die 6 mehr oder weniger mit Absicht gegeben. Ich wohne übrigens in Bayern.

LG

...zur Frage

Wie finde ich Motivation um in die Schule zu gehen und auch um rechtzeitig zu lernen?

Ich gehe nicht oft in die Schule. DAs liegt daran dass ich mir die Motivation fehlt. Ich sitze in fast jedem Unterricht alleine und habe auch nicht so viele enge Freunde in meinen Kursen (3. semseter) ich rechtfertige das damit dass ich erst dieses Sendestörung auf die Schule gekommen bin und die anderen sich schon alle vorher kannten und ihre kleinen Grüppchen gebildet haben. Aber ansprechen undKontakt aufbauen scheint nicht die Stärke von meinen Kameraden zu sein. Jedenfalls fühle ich mich nicht gut so in solch einer Situation wenn alle einen sitzt Nachbarn haben und ich alleine immer sitze. Das nervigste ist wenn wir uns einen Partner suchen müssen und ich mal wieder die einzige ist die keinen hat. Durch dieses unwohl Gefühl sage ich mir morgens wenn ich aufstehe für die Schule ich solle eben nicht gehen. Ich rede es mir quasi aus. Der nächste Punkt sind meine Noten. Ich lerne wie ein Esel WOCHEN vor einer Klausur und trotzdem wird es ein Ausfall. Ich weiß nicht was ich falsch mache. Mit fehlt heldische Motivation zum lernen. Mittlerweile denke ich mir wozu lernen wenn es sowieso keine gute Note wird. Was tue ich gegen meine Probleme ? Wie lernt man richtig ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?