Meine Katze hasst mich, was kann ich tun?

7 Antworten

Ich hatte auch mal eine Katze, mit der ich nie richtig warm geworden bin... sie war sehr verschrocken und versteckte sie oft den ganzen Tag unter der Eckbank. Ich weiß nicht warum sie so geworden ist... 

Kannst ja mal versuchen sie mit Futter zu dir zu locken... dich dabei nicht viel bewegen... langsam/vorsichtig die Hand ausstrecken und streicheln versuchen... 

Es gibt so Katzen, die auf jeden schnell zu gehen wenn man sie nur lockt/ruft und sich gleich mal streicheln lassen und schnurren... andere sind weg, wenn sie nur hören/sehen dass irgendjemand sich nähern will...

Da gibt es schon Tricks. 

Erste Regel: Gehe niemals (bis auf weiteres) zu der Katze hin, lass sie zu dir kommen. Gib ihr immer, aber aus der Entfernung, ein kleines Leckerli, wenn du an ihr vorbei gehst oder in den Raum kommst, in dem sie ist. Aber bitte: KLEINES Leckerli. Man sagt beim Clickertraining "eine Rosine pro Eisbär". Du sollst sie mit der Aktion nicht fett füttern. 

Das Leckerli gibst du ihr aus der Entfernung und im Vorbeigehen, also ohne sie anzusprechen, zu rufen, etwas von ihr zu verlangen. 

So, jetzt wäre tatsächlich Clickern im weitesten Sinne eine gute Idee, also ein Marker, der der Katze sagt "jetzt kommt das Leckerli" (Geräusch machen, wenn sie das Leckeli frisst oder du es ihr gibst). Denn dann kannst du sie beobachten und belohnen, also mit dem Geräusch und dem Leckerli, wenn sie z.B. dich ignoriert, entspannt ist, wenn du im Raum bist, dich bei Annäherung nicht kratzt etc. Als erstes würde ich belohnen, wenn sie entspannt ist und dann, wenn sie dich NICHT ansieht. Wenn sie dich nicht ansieht, kann sie dich ja schwer verletzen.

Beobachte, wann sie anfängt, in deiner Nähe bewusst entspannt von dir wegzusehen und fördere das so lange, bis du auch immer näher an sie herangehen kannst, ohne dass sie dich fixiert. Beobachte aber sehr genau ihre Körperhaltung, um nicht zu verpassen, wenn sie angespannt und ggf. dann schnell aggressiv wird. Und halte bis auf weiteres einen Mindestabstand von einem Meter oder so zu ihr ein.

Jetzt wäre Targettraining (youtube und Katzenclickerseiten) vielleicht interessant mit einem laaaangen Target. Denn damit hätte die Katze mit dir positive Interaktion, du könntest sie etwas auspowernd (sie muss laufen, klettern, springen etc.), so dass sie weniger Energie für Angriffe hat und sie wird sich über das Spiel freuen und diese Freude mir dir in Verbindung bringen. Und mit dem langen Targetstab kannst du bequem mit ihr interagieren, ohne dass sie dir zu nahe kommen muss. Nach so einem Training sind die Tiere meist müde und ziehen sich entspannt in eine Ecke zurück. 

Achte darauf, sie nie versehentlich in eine Ecke zu drängen, lass ihr immer mehr als einen "Fluchtweg", so dass sie nicht in Versuchung kommt, aus Frust dich anzugehen. Beginne das Targettraining mit Blicken zum weit entfernten Target und  clicke und belohne langsame Schritte zur Spitze des Targestabs, den du ja von dir weg hältst, so dass die Katze nicht lernt, auf dich zuzugehen, solange sie das noch mit Aggression verbindet. Achte darauf, das Training NUR dann zu beginnen, wenn sie entspannt ist und dich nicht ansieht, NIE wenn sie gerade aggressiv ist oder war oder angespannt etc., so dass die Gefahr, dass sie dich und das Training mit Anspannung und Aggression verbindet, minimiert wird.

Das Leckerli, das du verwendest, sollte die Katze lieben und ausschließlich von dir und später während des Trainings bekommen, nicht von anderen Familienmitgliedern oder zur freien Verfügung!

Falls du Englisch liest, lies mal die Seite oder Bücher (Bücherei) von Karen Pryor. Da gibt es viele Beispiele für Training mit aggressiven Tieren und oft sehr einfache Lösungen.

Du musst zu erst einmal ihr Vertrauen gewinnen bevor du sie streichelst oder hoch hebst. Meine Katze wurde früher auch geschlagen, ich habe ihr Vertrauen gewonnen in dem ich ihr "Leckerli" gegeben haben. Katzten sind so einfach,wenn du ihnen was giebst wird sie sicher auch auf dich zugehen. Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen. :)

Versuche es mit Bestechung. Vielleicht klappt es.

Ansonsten wirst du vielleicht irgendwas an dir haben, was die Katze nicht mag. Da wirst du vermutlich nicht viel dran ändern können.

Katzen sind Zicken.Wenn die nicht will geht nichts.

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?