Meine Frau ist fremdgegangen. 2x in 1 Jahr ehe

19 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi, die hat halt eine "gute Partie" gemacht. Bei Scheidung kanns teuer werden. Da sie schon achgewiesener Maßen mehrmals untreu war, wird sie dies auch weiterhin tun. Du mußt selbst wissen, ob Du weiterhin mit sowas Deine Selbstachtung behalten kannst, ob Dich die Rolle des "Schlammreiters"  ausfüllt. Ich als Älterer zöge meine Konsequenzen - lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Zumindest würde ich mich auchmal in der Konkurrenzszene umsehen, hat der Nebenbuhler eine Frau? Weiß die davon? Gibts momentan irgendwo eine süße Maus (mit offener Wunde), die von Dir ambulant erstversorgt sein möchte. Sowas hilft auch fürs erstemal. Gruß Osmond

Danke für den Stern, lgO

0

Die Ehe ist ja noch jung. Lügen sind von Haus aus eine ganz schlechte Basis. Versuche mal, ein offenes Gespräch zu führen, bei dem sie Dich nicht anlügt.  Wenn das nicht klappt, kann Dir eigentlich nur eine Eheberatung oder eine Trennung helfen.

Tja sammel Beweise alle die du finden kannst, beende diese Beziehung....oder Ehe.....

Sie hat sich im Herzen schon entschieden.......muss du wissen wie du das machst, ist nur ein Tipp! 

Unsicheres Wifesharing?

Hallo liebe GuteFrageNET-Community, ich bin verzweifelt, ich M(18) bin mit meiner Freundin W(16) seit 8 Monaten zusammen, ich bin ein sehr komischer Mensch wenn ich das mal so ausdrücken darf, so habe ich vor ca. einer Weile den Fetisch des Wifesharings entwickelt. (Die Freundin mit anderen zu teilen) ich musste meine Freundin eine lange Zeit überreden bis sie nun schlussendlich auch gefallen entwickelte. Nun haben wir seit 3 Tagen einen M(20) gefunden der für den Spaß zu haben wäre, allerdings stehe ich mit der Angst da, das meine Freundin zu viel Interesse an ihn empfinden könnte und mich schlussendlich stehen lassen könnte weil er größer und breiter als ich ist. Auch wenn sein psychisches Verhalten ziemlich abstrakt ist (lügt viel), besitze ich die Angst das sie mehr mit ihn will. Auch wenn sie sagt, das es nicht mehr als Geschlechtsverkehr sein wird.

(Gesagt sei auch das meine Freundin mir nicht fremd gegangen ist aber Dinge getan die nah dran kämen wie Kuscheln mit wem anderen, trotzdem ist sie mir eigentlich immer loyal.)

Ich hänge nun schlussendlich in einer Zwickmühle.

Ja: Es macht mich sexuell an. (Ich kann es meiner Freundin gut genug besorgen, der Sex ist wunderschön, nur etwas Neues wäre aufregend.)

Nein: Ich möchte meine Freundin nicht verlieren und 90% der Zeit für mich alleine haben, aber auch solche Dinge ausprobieren wie Wifesharing, Dreier oder Gangbang ohne sie zu verlieren.

Ich bin kein Macho so wie der Großteil Männer der Gesellschaft heutzutage, es wäre ein kritisches Problem für mich, wenn ich sie verlieren würde, ich würde Jahre keine Beziehungen mehr eingehen können, ich bin zu emotional was sowas angeht.

[mir ist bewusst das ich selber für mich wissen müsste, ob wir dies nun tun oder lassen, sie scheint glücklich mit der Idee zu sein, und ich finde es auch wirklich toll aber, die Angst besteht, ich wollte nur ein paar anonyme Meinungen für mein Gedankengut einholen.]

Ich hoffe ich bin mit meiner Frage nicht fehl am Platz und muss in eines dieser komischen Sex-Foren wo einer schlauer ist als der andere ist.

(Falls du das gerade liest und unter selbiges Problem leidest, ich weiß wie du dich fühlst.)

LG M(18)

...zur Frage

Ehemann verschweigt Kind?

Wir sind seit drei Jahren verheiratet.

Mein Mann hat ein Kind aus seiner ersten Ehe. So glaubte ich jedenfalls, bzw hat er dies von Anfang an gesagt.

Dieses Kind lebt bei der Ex Frau.

Auf die Frage, ob er noch weitere Kinder hat, kam die Antwort nein.

Jetzt erfahre ich von einem zweiten Kind von einer anderen Frau , was er 14 Jahre nicht gesehen hat. Und jetzt auf einmal Kontakt aufgenommen hat?!

Ich wollte nie Kinder und kann mir ein Leben mit Kindern nicht vorstellen. Und dieses wusste mein Mann von Anfang an, habe da nie ein Geheimnis draus gemacht.

Die Frage ist jetzt, was tun? Das Vertrauen ist zerstört...

...zur Frage

Frau 6 Monate nach Hochzeit betrogen. 2 Jahre später Schuldgefühle.Beichten oder schweigen?

Hallo zusammen,

ich bin mit meiner Frau seit 8 Jahren zusammen. Wir haben uns damals gegenseitig bereits einmal betrogen etwa nach 2 Jahren. Wir haben uns damals beide verziehen und beschlossen es zu vergessen.

4 Jahre später haben wir dann geheiratet...wir waren beide sehr Glücklich und sind es auch immer noch....aber 6 Monate nach der Hochzeit hatte ich ein Treffen mit einer früheren Freundin...ich hatte sie bis Dato nicht mehr gesehen sie hatte mich angeschrieben und hatte Probleme und fragte mich ob ich mich kurz mit ihr treffen könnte da sie jemanden zum reden braucht. Ich fuhr dann abends zu ihr. Meine Freundin wusste das auch.

Als ich dann bei ihr war, war sie am weinen hatte Stress mit der Familie etc...jedenfalls tröstete ich sie und auf einmal küsste sie mich. Der Rest..naja kann man sich denken.

Direkt danach habe ich es wahnsinnig bereut. Ich fuhr nach hause und legte mich ins Ehebett meiner Frau und musste heulen....sie bekam nix mit. Meine Frau ist meine absolute Traumfrau. Sie tut alles für unsere Ehe, für mich, sie sagt mir nach wie vor ständig das sie mich über alles liebt und mich nie verlieren will...die Liebe ist noch wie am ersten Tag und das nach 8 Jahren....und auch ich empfinde so wie sie. Ich will ohne sie einfach nicht sein.

Aber ich habe diesen Mist fabriziert und muss mir über die Konsequenzen bewusst sein...nur dennoch habe ich Angst. Seit einigen Tagen quält mich diese Geschichte und ich überlege ihr alles zu gestehen. Ich weiß das ich sie dadurch evtl. verliere und damit muss ich dann versuchen zu leben. Ich will sie um nichts in der Welt hergeben aber ich will sie auch nicht das ganze Leben lang anlügen. Sie gibt mir alles was ich brauche und jemals wollte. Mein bester Freund meinte ich soll es für mich behalten und diese Harmonie nicht zerstören aber ständig diese Gedanken sie immer anzulügen sind nicht so dolle und ich finde sie hat das auch nicht verdient...sie hat mich nicht verdient.

Ich weiß einfach nicht was ich tun soll. Es war nur dieses eine Mal nach der Ehe. Ich habe seitdem nie wieder Kontakt mit der Frau gehabt oder meine Frau auf irgendeine Weise betrogen. Wenn ich eine andere ansehe schäme ich mich weil ich denke ich tue meiner Frau weh damit und auch bei ihr weiß´ich das sie nie wieder sowas gemacht hat...dafür hat sie nicht die Zeit und wir sind permanent aufeinander.

Ich weiß nicht weiter. Was würdet ihr mir raten?

Danke für eure HIlfe. Und bitte nur anständige Aussagen. Sinnlose oder aggressive Aussagen und Vorwürfe beachte ich garnicht. Ich suche einen anständigen Rat. Danke

...zur Frage

Fremdgehen per SMS

Ich bin neu hier, also sehr unbeholfen. Ich suche einen Rat.Ich werde den Gedanken nicht los,das mich mein Mann per SMS betrügt. Er hatte bei der Kur eine sexuelle Affäre, für Ihn einmalig sagt er, sie hat sich in Ihn verliebt, er nicht, behauptet er. Sie schreiben sich immer wieder. Sie schreibt, mein lieber und hat regen Anteil an sein Leben, ws er zurück schreibt weiß ich nicht. Er meint, das es alles ohne Bedeutung für Ihn ist . ich bat Ihn das zu beenden, was er auch am Anfang versprach. Leider kann er sich nicht daran halten, warum auch immer. Mir tut das sehr weh, er hat mich sehr verletzt. Ist da doch viel mehr, oder sehe ich das nur falsch. Wir sind seit 36 Jahren verheiratet, konnten immer reden , haben somit unsere Höhen und Tiefen immer gut gemeistert, aber nun bin ich mit meinem latein am Ende.Wer hat Ähnliches erlebt und kann mir raten, kann eine Beziehungen oder unsre Liebe daran zerbröckeln. Auch wenn er mir sagt , es wäre vorbei, da er im Besitz , eines Diensthandy ist , könnte er ohne das ich es erfahre weiter mit Ihr schreiben.Soll ic h mich bei Ihr melden ,und einhalt gebieten? Was würdet Ihr tun. Ich liebe meinen Mann, verlange ich zuviel, wenn ich Ihn bitte damit auf zuhören, und wie kann ich Ihm wieder vertrauen. Ich danke Euch im Voraus für Eure hoffentlich hllfreichen Antworten.

...zur Frage

Ehemann belügt seine Frau wegen einer anderen Frau

Hallo Ihr lieben, mein Mann hat nach 23 Jahren gemeinsamer Ehe eine Freundin. D.h. ob es momentan noch so ist, weiss ich nicht. Jedenfalls hat er zugegeben, ein halbes Jahr lang täglich mehrere SMS mit Liebesschwüren, Herzchen und was weiss ich alles, geschrieben zu haben. Das hat er nur gebeichtet, weil ich das entspr. Handy gefunden habe. Kurz bevor ich alles lesen wollte, hat er das Handy total zerstört. Er behauptet, es sei nix weiter gewesen, aber ich glaube das nicht. Mittlerweile hat sich unsere Ehe fast auf Null abgekühlt. Was macht man nur in so einer Situation? Trennen oder zusammenbleiben? Wir haben auch noch einen halbwüchsigen Sohn... Danke für Ihrer Tipps und vG

...zur Frage

trauung nach scheidung

Haben grad ein interessantes Thema an der arbeit eine Kollegin will heiraten, war aber schonmal verheiratet vor 12 Jahren quasi Jugendstünde und ihr angetrauter weiß von der ersten ehe nichts. Nun meinte ein anderer Kollege dass die erste ehe auf dem amt erwähnt wird. Ich bin aber der Meinung dass diese Information nicht erwähnt wird, da ich auf der 2. Hochzeit einer Freundin war wo kein wort über die erste ehe fiel. Mein Kollege meint es muss erwähnt werden ich denke aber ehr dass meine Kollegin selbst bestimmen kann was sie Preis geben möchte. Wer hat recht xd

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?