Meine Eltern sind gegen meine Beziehung, was soll ich tun?

15 Antworten

Hallo Medina,

ich glaube ja, dass Dir das Gespräch mit Deinem Vater nicht so schwer fallen würde, wenn Du Dir selbst wirklich sicher wärest.

Ein Problem könnte eben doch Dein Glaube sein. Glaube ist ja nicht eine Geschmacksfrage, sondern eine Einstellung zu den wesentlichen Fragen des Lebens: Wo kommen wir her, wo gehen wir hin, was ist der Sinn des Lebens. Und so leben wir die Ehe, und so erziehen wir unsere Kinder. Wenn Eltern sich da nicht völlig einig sind, wird es immer wieder zu großen Spannungen kommen.

Diese Frage müsstest Du also zunächst mit Deinem Freund klären. Wie steht Ihr beide zu Euerm eigenen Glauben und zum Glauben des Partners? Wie wollt Ihr das in Eurer Partnerschaft so leben, dass Ihr darauf wirklich ein Leben aufbauen könnt.

Ich glaube, wenn das geklärt ist, bist Du Dir auch innerlich so sicher, dass Du Dich gegenüber Deiner Familie äußern kannst.

Es einfach abzutun mit „Du bist erwachsen, mach was Du willst“, fände ich falsch. Auch wenn junge Leute zu recht ihr eigenes Leben leben wollen und müssen, dürfen sie doch wissen, dass ihre Elter sie kennen, dass ihre Eltern das Leben und seine Schwierigkeiten kennen und dass ihre Eltern das beste für sie wollen. Ihren Rat kann man sich also durchaus anhören. Auch wenn man letzten Endes selbst entscheiden muss.

Alles Gute für diese Entscheidungen!

Ich bin mir sicher Deine Eltern lieben dich und möchten nur das Beste für dich und dass du glücklich bist. Manchmal haben Eltern leider andere Vorstellungen darüber, wie man das erreichen kann.

Ich denke, dass deine Eltern deinen Freund evtl nur ablehnen, weil sie ihn und seinen kulturellen und familiären Hintergrund nicht so gut kennen, wie den von jemandem aus ihrem eigenen Kulturkreis.

Es könnte also sinnvoll sein, dass dein Freund versucht, mehr Kontakt mit deinen Eltern und deiner Familie zu haben, damit sie sehen können, dass er ein guter Kerl ist, der es ernst mit dir meint, der dich liebt und der mit dir zusammen sein will und sich auch um dich kümmern will.

Ihr könntet z.B. deine Eltern zum Essen einladen, oder gemeinsam etwas unternehmen. Bei einem Gartenfest im Sommer oder ähnlichem könnten sich z.B. auch eure Eltern gegenseitig kennenlernen.

Nur bitte nach Corona. Denn im Moment ist ja social distancing angesagt.

Hi

Ich versteh dich voll und ganz. Ich hatte genau das gleiche Problem (die Beziehung ging zwar nur 8 Monate aber immerhin). Ich hatte meiner Mutter auch von der Beziehung erzählt & sie war zwar enttäuscht aber hatte es halbwegs akzeptiert. Bevor ich meinem Vater davon erzählen konnte, war die Beziehung fertig und ich hatte das Problem nicht mehr.

Also les ich das richtig, bei dir weiss es dein Vater noch nicht? Red über das mit deiner Mutter. Ist dein Vater sehr streng? Red doch mal mit einer weiblichen Person in der Familie deines Vaters. Ich habe mich damals an der Schwester meines Vater gewendet und gefragt, was sie denkt wie er reagieren würde. Meiner hätte wahrscheinlich nie mehr mit mir geredet, aber jeder Vater ist anders.

Was die Leute im Dorf sagen, kann dir doch völlig egal sein. Die müssen doch nicht alles wissen? :D Wenn du dann mal verheiratet bist (falls ihr das vorhabt) dann sagt ihr einfach ja du bist verheiratet. Mit wem und alle Infos, das ist doch dann deine Sache.

Es hört sich einfacher an als es ist ich weiss. Manchmal gibt es aber so Dinge, bei denen du es nicht jedem Recht machen kannst. Solange du mit deinem Partner glücklich bist, können dich die anderen mal ;)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Du bist 21

du kannst selbst entscheiden

klar das tut immer weh, es sind deine Eltern

aber dein Partner ist deine Zukunft !

Eltern sind nur weg Begleiter, nicht bestimmter deines Lebens !
wenn du happy mit deinem Freund bist, ausziehen willst... dann mach das !
Es ist immer schwer, weil man das Gefühl hat seine Eltern stolz zu machen und das zu erfüllen was sie sich für einen Wünschen... hinein zu passen

aber dann wärst du nicht du selbst und würdest daran kaputt gehen.... es ist dein Leben

es ist nicht leicht diesen Schritt zu gehen, aber im glücklich zu werden, nötig

viel viel Kraft dir !
alles liebe 😊✌🏻

( ich mach diese los lös Phase gerade mit meiner Familie durch... es ist nicht die selbe Situation, aber eben das Los lösen von dem was mir nicht gut tut. Mein Körper bzw meine Psyche habe den Druck nicht mehr ausgehalten und ich bin zusammen gebrochen. Jetzt lebe ich glücklich bei meinem Partner, weiter weg und seine Familie ist auch meine... und sie nehmen mich so wie ich bin)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Jaja immer dieses Dorf, die ganzen anderen Menschen, die Meinungen anderer (...) etc die ja soooo wichtig sind!

Ich kann den Gedankengang deiner Eltern nachvollziehen, weil sie sich durch dieselbe Sprache & Herkunft besser mit der Familie identifizieren können. Es ist sozusagen leichter, man kennt die Tradition etc.

ABER

nichtsdestotrotz ist es dein Leben und es ist eine Entscheidung die DU treffen solltest weil nur Du wirst mit diesem Mann (für ewig) zusammen leben, eine Familie gründen usw. nicht deine Familie, deine Nachbarn und auch nicht das Dorf.

Meistens scheitern solche Ehen nicht, weil die Sprache nicht identisch ist sondern weil die Kulturen, Traditionen und Religion extrem unterschiedlich sind wie zB. deutsch-arabische Beziehung.

Da muss seeehr viel Toleranz aus beiden Seiten mitgebracht werden, sonst ist es schon zu Beginn zum Scheitern verurteilt.

Daher solltest du schauen, ob du mit der italienischen Kultur, Tradition, Werte die gelebt werden auf Dauer zurecht kommen würdest.

Viel Glück wünsche ich dir

Was möchtest Du wissen?