Guck mal bei ausweg-pforzheim.de. Sie helfen nach Schwangerschaftsabbruch.

Alles Gute für Dich!!

...zur Antwort

Die Schiffe können nur noch teilweise beladen werden. Dazu kann es zu Lieferengpässen kommen (von Öl in NRW war kürzlich die Rede).

Die Trockenheit wirkt sich natürlich auf die Landwirtschaft und damit die Nahrungsproduktion aus.

Außerdem könnte es sein, dass Wasserkraftwerke nicht genügend Wasser haben.

Ja, und außerdem sind ungewöhnliche oder seltene Naturereignisse eben immer etwas Besonderes, Bemerkenswertes. So wie man sich noch heute berichtet, dass der Rhein früher manchmal zufror.

Wir haben bei uns in der Stadt ein Moor, das fast ausgetrocknet ist. Ein völlig neues Bild. Natürlich sind inzwischen alle Wasservögel fort, einen Eisvogel hat es dieses Jahr gar nicht erst gegeben. Und man erkennt, wie niedrig der Wasserstand dort auch normalerweise ist. Ich hatte immer gedacht, da sind ein bis zwei Meter Wassertiefe. Nix da. Also auch ein Erkenntnisgewinn.

...zur Antwort

Hallo, das kann ja viele Gründe haben.

Vielleicht bist Du einfach noch nicht so weit. Du schreibst Dein Alter ja nicht dazu.

Oder Du hast Dein diesbezügliches Interesse abgetötet unter Zuhilfenahme von Videos etc.

Oder Du hast schlechte Erfahrungen gemacht.

Oder Du hast eben ganz einfach kein Interesse. Zum Glück ist Interesselosigkeit noch nicht verboten.

Kennzeichen von Partnerschaft ist übrigens nicht gegenseitiges Verbieten, sondern Partnerschaft.

Und der Sexualtrieb ist dazu da, eine Partnerschaft zu vertiefen, inniger zu machen, und Kinder daraus hervorgehen zu lassen, für die man dann gemeinsam sorgt.

So verstehe ich das zumindest.

...zur Antwort

Die Bayern haben ein Selbstbewusstsein als Bayern. Soweit ich sie kennengelernt habe, sind sie sehr heimatverbunden, pflegen auch in den Städten oft einiges an Brauchtum, legen großen Wert auf Bildung, ob in Schule oder Beruf, begrüßen neue Lehrer mit einer städtischen Feier.

Sie testen Zug´roaste mit ihrem Lieblingswort "Oachkatzlschwoaf", können gelegentlich besser über andere als sich selbst lachen, sind findig und pfiffig. Das Schrecklichste war mir der Krampus, da gibt es schon gewalttätige Auswüchse.

In der Grundschule gibt es für Jungen wie Mädchen Werken und Handarbeiten.

Meine Erfahrungen sind jetzt aber auch schon einige Jahre her. Ich habe dort etwas gefremdelt, war aber sehr angetan.

...zur Antwort

Mach Dich im Internet doch mal schlau, was Du selbst gegen Hämorrhoiden tun kannst. Vielleicht ist es gar nicht nötig, dass Du zum Arzt gehst.

Kann es auch sein, dass Du einfach einen wunden Hintern hast, weil Du Dich, vielleicht wegen Durchfall, häufig abgeputzt hast?

...zur Antwort

Du brauchst auf jeden Fall ein eigenes Konto. Dieses kannst Du bei einer Bank einrichten lassen. Am besten bei einer, die eine Filiale in Deiner Nähe hat.

Dann müsstest Du an die Familienkasse schreiben, mitteilen, dass die Kinder in Deinem Haushalt leben und sie Dir das Kindergeld auf Dein Konto überweisen.

Es ist so viel zu regeln, dass ich an Deiner Stelle einfach mal zum Bürgerbüro Deiner Stadt oder Gemeinde gehen würde. Dort kann man Dir sagen, was alles zu tun ist.

Es geht dann ja um Unterhalt für Dich und die Kinder, Sorgerecht, Arbeit/Arbeitslosengeld, ggf. Kita-Platz, Wohnung, Wohnberechtigungsschein usw. Da brauchst Du Hilfe vor Ort.

Alles Gute für Dich. Prima, dass Du den Anfang gemacht hast und so eine hilfsbereite große Tochter hast!

...zur Antwort

Wer keine Kinder haben wollte, würde möglichst nur an den unfruchtbaren Tagen Geschlechtsverkehr haben. Vielleicht würde man auch erst nach der Hochzeit damit anfangen. Das ist ja ein jahrhundertealtes Konzept.

Die Mütter würden sich selbst um ihre Kinder kümmern und wieder selbst deren erste Wörter hören und Schritte sehen.

Die größeren Kinder würden sich mit um die kleineren kümmern, im Haushalt mithelfen, im Garten helfen, es würde wieder mehr Obst und Gemüse privat angebaut werden.

...zur Antwort

https://www.mieterschutzverein-frankfurt.de/fileadmin/user_upload/PDF/Merkblaetter/FlugblattWohnungsrueckgabe.pdf

Dort die Nummer sechs (zu Deiner zweiten Frage).

...zur Antwort

Hallo, ich kenne so viele nette Jungs, dass ich Deine Frage wirklich nicht beantworten kann.

Daher meine ich, Du solltest sie am besten selbst fragen.

Bist Du denn nett zu ihnen?

Gerade habe ich Deinen Kommentar unter einer anderen Antwort gelesen. Vielleicht sind die Jungs in dieser Gruppe einfach so eigenartig. Dann wünsche ich Dir, dass Du eine andere nette Gruppe findest. Manchmal stimmt einfach die "Chemie" zwischen Menschen nicht. Oder sie haben Dein Verhalten irgendwie falsch aufgenommen. Was auch immer.

...zur Antwort

Hallo, mein Sohn mag auch Mathematik. Er hat sich für ein Elektrotechnik-Studium entschieden, und das macht ihm große Freude. In Physik muss man auch gut sein und insgesamt tüchtig lernen. Die Jobchancen sind sehr gut.

...zur Antwort

Wenn ich müffelnde T-Shirts in der Wäsche habe, hilft manchmal Hygienespüler. Den gibt es auch im Waschmittelregal. Ich tue den dann nicht erst ins Weichspülerfach, sondern füge ihn zum Waschmittel hinzu. - Kräftig über die Achseln bügeln wäre auch noch ein Tipp.

Bevor das T-Shirt endgültig in den Müll wandert, kann man noch einen letzten Versuch mit einer höheren Temperatur machen. Manche 30-Grad-T-Shirts halten auch mal eine 40-Grad-Wäsche aus.

Viel Erfolg!

...zur Antwort

Auf jeden Fall etwas, was nicht schon am nächsten Tag in irgendeiner Ecke liegt. So war das nämlich bei meinen Kindern oft. Also zum Beispiel ein Buch, einen besonderen Stift/eine Packung Bunt- oder Filzstifte, ein kleines Gesellschaftsspiel, etwas zum Basteln.

Mit acht Jahren wäre doch Häkeln "dran". Daher vielleicht Topflappengarn und Häkelnadel.

...zur Antwort

Die Ausländerbehörden sind im Moment ein bisschen überlastet. Da hilft wohl nur warten, denn in der Ausländerbehörde kann man Dir genau sagen, was Du tun kannst oder musst.

Wie gut, dass es Dir möglich war, zur Hochzeit in den Irak zu reisen. Vielleicht ist es dort bald so sicher, dass Ihr dort leben könnt, wenn Du Deine Ausbildung abgeschlossen hast?

Alles Gute!

...zur Antwort

Ich weiß im Leben nicht mehr weiter!?

Hallo,

kurz zu meiner Person.

ich bin 33 Jahre alt, verheiratet, Vater von zwei Kindern und habe einen guten Beruf, Haus und und und, trotzdem fühle ich mich in letzter Zeit immer „müder“, nicht im Sinne von, ich brauch Mal Schlaf, sondern eher müde vom Leben.

ich kann es auch nicht genau definieren woher es kommt. Sicherlich gibt es hier und da mal Monate, wo das Geld knapp wird, es gibt auch mal Stress im Beruf oder es gibt mal Ärger mit den Kids, oder der Frau, aber wenn ich mal in mich gehe, sehe ich darin eigentlich nicht den Grund.

Immer öfters bin ich mit Kleinigkeiten überfordert, oder geh an die Decke wenn mal was nicht so läuft, wie es sollte.

Liege oft im Bett und suche in meinem Leben den Resetknopf, oder in jüngster Zeit kommen mir immer wieder Gedanken über Selbstmord.

Gerade in dem Moment wo ich diese Zeilen schreibe, könnte ich schreiend ins Messer laufen. Morgen vielleicht bin ich wieder der lebendsfrohste Mensch. Midlifecrisis würden jetzt bestimmt viele denken, aber in so einer Phase hat man ja eher das Bedürfnis in seinem Leben was zu ändern, vergangene Zeiten wieder aufleben zu lassen oder ähnliches, aber ich bin, wenn ich ehrlich zu mir bin, zufrieden mit meinem Leben und trotzdem überkommen mich immer häufiger die oben genannten Gedanken.

Da ich nicht weiß, mit wem ich darüber sprechen könnte, nutze ich die Anonymität des Internets mal um vielleicht meinem Problem auf die Spur zu kommen.

Liebe Grüße und ein Danke an alle die, die sich mit meinem Problem die Zeit um die Ohren hauen.

...zur Frage

Hallo, meine erste Idee ist auch: Arztbesuch. Lass Dich mal gründlich untersuchen, auch Schilddrüse, ob Du genug Mineralstoffe zu Dir nimmst usw.

Wenn man mit Ehe, Kindern, Beruf, Haus so eingespannt ist, braucht man auch mal Zeit nur für sich. Und einen guten Freund, ein paar Kumpel, mit denen man gemeinsam etwas macht. Wann anders nimmst Du dann die Kinder und Deine Frau kann mal raus. Guck, ob Dir/Euch da etwas fehlt.

In dem ganzen Lebenstrubel geht manchmal auch die Tiefe verloren. Die Fragen nach dem Wie und Wieso des Lebens wird immer wieder hintenan gestellt, aber von da winken sie eben doch und wollen durchdacht werden.

Ich kenne Ehepaare, die einen regelmäßigen Eheabend in der Woche haben. Ohne Handy, Kinder im Bett oder beim Babysitter (Eheabend kann auch zuhause sein, bedeutet einfach, Zeit zu zweit). Vielen tut das sehr gut, gerade wenn das Leben so arbeits- und ereignisreich ist.

Ich wünsche Dir, dass Du gute Ideen bekommst und manches davon ausprobierst, und dass Du bald wieder obenauf bist.

Für Midlifecrisis bist Du definitiv noch zu jung. Aber das meistern der jetzigen Krise wird Dir helfen, wenn Midlife dran ist.

...zur Antwort

Wenn Du Zeit hast, back Deiner Freundin doch was Leckeres.

...zur Antwort

Wenn die Probearbeit bezahlt wird, kannst Du das machen. Andernfalls wende Dich einfach an Deine Sachbearbeiterin beim Jobcenter und frage, wie Du vorgehen sollst.

...zur Antwort

Du hast Quatsch gemacht, aber Deine Seele hast Du nicht verkauft. Als Christ würde ich sagen: Deine Seele ist zur Zeit nicht bei Gott, sondern von weltlichen Dingen bestimmt. Du hast es aber in der Hand, daran etwas zu ändern. Vielleicht führt gerade Deine Aktion mit dem Blut dazu, dass Du nun ernsthaft über den Glauben und Deinen Weg zu Jesus Christus nachdenkst.

Alles Gute für Dich!!

...zur Antwort