Hass auf muslimische Familie?

15 Antworten

Deine Familie zerstört Dein Leben NICHT.

  • Deine Familie möchte das Beste für Dich und möchte Dich aus diesem Grund vor allem bewahren, was ihrer Ansicht nach zu Deinem Schaden wäre.
  • Darüber hinaus hätte Deine Familie womöglich auch mit allerlei Ungemach seitens der islamischen ummah zu rechnen, wenn sie es Dir erlauben, Dich aus der islamischen Umklammerung zu lösen.

Das ist das, was Deine Familie macht.

Was machst Du? Entweder Du löst Dich von Deiner Familie, ziehst aus und kappst einstweilen die Bande, bis sich alles beruhigt hat

ODER

Du hältst die Klappe und tust so als ob. Und heimlich machst Du Dein Ding. Und dann ziehst Du irgendwann aus, wenn es geht. Eine offene Konfrontation führt in der Regel zu unschönen emotionalen Ausbrüchen inkl Worten und Handlungen, die danach schwer zurückzunehmen sind. Wenn Du aber so tust als ob, können Deine Eltern auch so tun als ob. Selbst wenn sie mit der Zeit verstehen, dass Du den islam nicht so lebst wie sie oder gar Dich vom Islam gelöst hast, haben sie Zeit, das zu verarbeiten und können es übergehen. Denn ... einen Konflikt wollen auch Deine Eltern nicht.

Ein EX-Muslim

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

Hallo...Ich verstehe Ihr Problem,

Es ist wohl das kommende Problem in muslimische Familien, das gerade muslimische Frauen in der westlichen Welt erkennen, das sie nahezu versklavt sind und sich die Freiheit westlicher Frauen wünschen. Bis sie das erreichen, müssen Sie und viele muslimische Frauen in den nächsten Jahren stark sein und nicht von Ziel der Freiheit ablassen.

Ich rate Ihnen zu einer Doppelstrategie: Ab und zu tun, was die Eltern wünschen und ab und zu sich mal durchsetzen gegen die Eltern, auch wenn es dann Krach gibt.

Viel Glück in diesem Kampf


Woher ich das weiß:
Recherche

Wenn du nicht ausziehen kannst, musst du es wohl leider ertragen. Was machen sie denn im Detail?

Wann kannst du schätzungsweise Ausziehen?
Derweil kannst du deinen Auszug und alles was dazu gehört planen, also wie du es finanzierst, welche Rechte du gegenüber deinen Eltern hast usw.

Mutter als Kontrollfreak

Hallo ihr Lieben,

Ich bin mittlerweile 19 Jahre alt und beginne ab nächstes Jahr wahrscheinlich eine Ausbildung. Ich will dann auch endlich ausziehen, kann es mir aber nicht wirklich leisten, da ich in der Ausbildung nicht so viel verdienen werde. Zuhause halte ich es aber nicht mehr aus und meine Mutter will mir finanziell nicht helfen. Sie ist ein richtiger Kontrollfreak. Trotz meines Alters darf ich nicht bei meinem Freund übernachten, muss abends spätestens um 10 Uhr Zuhause sein, darf mit meinem eigenen Auto nur mit Erlaubnis fahren (nicht bei Schnee, Regen oder Dunkelheit).. usw Ich darf nach ihr auch nicht ausziehen, dann würde sie vollkommen ausrasten.. Wenn meine Eltern mir kein Geld für die Wohnung/Essen etc. beisteuern, habe ich trotzdem eine Chance irgendwie von hier weg zu kommen? Meine Ausbildung dauert 3 Jahre und so lange kann ich es überhaupt nicht mehr hier aushalten!

...zur Frage

Kann ich mit 16 Jahren von zu Hause ausziehen?

Folgendes Problem: Ich leide seit ca. 2 Jahren an Bulimie, Depressionen und seit kurzem auch leichtem Borderline. Meine Schwester macht sich darüber lustig und denkt ich möchte nur Auferksamkeit, der rest der Familie auch und ich denke schon über Selbstmord nach. Ich halte es nicht mehr aus. Das einzigste was mich im Moment noch glücklich macht, ist mein Freund, aber den will meine Mutter mir vielleicht auch verbieten. Das wäre das schlimmste was mir gerade passieren könnte. Wir hatten eben wieder Sterit und ich habe gehört wie meine Mutter zu meiner schwester gesagt hat: Sie entwickelt einen Hass, wenn sie mich nur anguckt. Dieser Satz hat so gesessen, dass ich beschlossen habe von hier wegzugehen. Bitte empfielt mit keine Klinik ich bekomme hilfe von meiner Psychologin, meiner besten Freundin und meinem Freund. Aber ich möchte weg von dieser Familie. Die sind mir so gleichgültig!! Was habe ich mit 16 für Möglichkeiten. Schnellstmöglich? Ich möchte auch nicht reden, falls ihr das vorschlagt, es gibt nichts mehr zu reden. Wisst ihr etwas (kein Heim, Internat etc..wo ich Freundinnen treffen kann wie ich will, meinen Freund wie ich will? Bite helft mir!!!! Danke Danke:D

...zur Frage

Schülerin(20) ausziehen + familienprobleme?

Ich bin 20 Jahre alt, gehe aber noch zur Schule (Abitur 12. Klasse) und möchte unbedingt von zu Hause ausziehen. Ich komme aus einer muslimischen Familie. Ich muss immer um 19 zu Hause sein und darf immer nur paar Stunden raus. Habe kaum Freiheiten. Meine Mutter ist Alkoholikerin und schlägt mich öfters. Sie spricht davon mich mit Jemanden aus der Türkei verheiraten zu wollen ( Habe deutlich nein gesagt!) daraufhin nur: Wenn du jemals mit Jemand anders ein Verhältnis hast schmeiß ich dich raus. Meine Eltern würden mich nie wieder aufnehmen wenn ich gehe. Noch schlimmer ist, dass ich einen Freund habe. Sie weiß das nicht. Mein Vater hat die selben Ansichten. Ich halte das alles hier nicht mehr aus. Mein Vater arbeitet. Meine Mutter arbeitet nicht. Ich will ausziehen! Habe alleine kein Einkommen. Was für Möglichkeiten habe ich? Was für Geld bekomme ich um meine neue Ein-Zimmerwohnung und meinen Lebensunterhalt finanzieren zu können?

...zur Frage

ehe nicht möglich wegen religion?

ich und eine gute freundin sind uns sehr nahe gekommen und haben eine beziehung angefangen. unser haushalt aus dem türkischen ihrer aus dem deutschen. unsere familie ist bewusst dass wir diese beziehung führen und denen ist es auch recht. jedoch hat mein vater eine klare ansage gemacht " du bist in dem alter eine freundin haben zu dürfen. dagegen sage ich nichts. jedoch will ich dass du weißt dass du dieses mädchen nicht heiraten wirst. ich will keine nicht muslimische ". kann er mir das wirklich nun verbieten ich meine es ist meine echte liebe zu ihr und dazu haben wir uns auch genug gedanken über unsere zukunft gemacht. was kann ich tun bzw. was kann ich notfalls tun ~außer meine freundin zum islam konvertieren zu lassen~ ;)

Danke und LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?