Mein "Vater" unterschlägt Geld was an mich gerichtet ist?

4 Antworten

Wenn du es deiner Oma eigentlich nicht sagen willst, kannst du nur auf das vergangene Geld verzichten, wenn Apelle an den Vater nicht reichen. Für zukünftiges Geld würde ich zu Oma gehen und sagen. "Du Oma, ich bin ja jetzt schon alt genug und habe auch ein eigenes Konto. Willst du das Geburtstagsgeld nicht einfach auf mein Konto überweisen, da müssen wir Papa ja nun nicht mehr mit belasten."

Wenn es so einfach wäre, er kommt mir denke ich zuvor, aber ein Versuch ist es wert! Ich tue mir trotzdem schwer sie anzulügen was mein vergangenes Geld betrifft...

0

Kontaktiere deinen Vater und frag nach dem Geld, kannst ja sagen, du findest es toll, dass er das offensichtlich für dich angespart hat aber jetzt hättest du es gerne.

Das habe ich schon sehr oft versucht, der behauptet es mir jährlich überwiesen zu haben...

0
@Vany924

Dann soll er das durch seine Kontoauszüge beweisen. Wenn er sagtr erhat sie nicht mehr, von der Bank bekommt man bis 10 Jahre zurück Auskunft.

Sag der Oma die Wahrheit und zwar im Beisein Deines Vaters, dann kann er Oma die angeblichen Überweisungen per Kontoauszug zeigen.

Es ist eine Unverschämtheit ohne Gleichen was er sich da geleistet hat. Opfere 10 Euro, hol Dir einen Beratungsschein vom Gericht und sprich mit einem Anwalt über die ganze Angelegenheit. Du mußt Dir nur im klaren sein, das Du die Oma da nicht raushalten kannst.

3
@Wolfi0410

Gut, ich hole mir einen Anwalt. Und ich fordere meinen Erzeuger auf mir die Kontoauszüge zu zeigen.

Nur ich werde nicht, erst recht nicht im beisein meines Erzeugers, meiner Oma sagen, dass er ihr Geld unterschlagen hat. Der ältere Herr kann sehr aggressiv sein und gibt das auch nicht so einfach zu es wäre noch viel mehr Stress für meine Oma.

Ich bin in diesem Fall total unsicher, wie schon gesagt meine Oma ist 93 Jahre alt und schwer krank, wurde von ihrem eigenen Sohn fast 20 Jahre beklaut und angelogen...die bekommt bestimmt einen Herzinfakt...

1
@Vany924

Dann mußt Du zu diesem Gespräch noch den Hausarzt dazu holen, dann ist der Betrüger vlt. auch nicht so aggressiv und Du kannst dann gleich nochmal vorführen wo er Oma beklaut hat.

Sprich mit einem Anwalt was Du evtl. ohne Oma einzuweihen machen kannst. Sag Oma auf jeden Fall für die Zukunft möchtest Du Dir das Geld selbst abholen damit Du Dich gleich persönlich bedanken kannst.

Du bist ein Mädchen. Hast Du keinen Freund. Erwartet den Alten doch mal im dunkeln hinter der Hausecke und haut ihm welche auf´s Maul. Wenn er so agressiv ist, ist das doch die Sprache die er versteht. (Entschuldigung, aber ist doch wahr. Ich kann es nicht leiden wenn solche Typen immer ungeschoren davon kommen.)

1
@Wolfi0410

Nun doch ich habe einen Freund, aber was hat er jetzt damit zu tun? Ich werde mich erkundigen ob ein Arzt bei sowas mitmacht und dabei bleibt, also mich würde es zumindest ein wenig beruhigen. Vielen Dank!

0
@Vany924

Nun doch ich habe einen Freund, aber was hat er jetzt damit zu tun?

Damit meinte ich, dass ein junger Mann vlt. mehr Respekt hervorruft als Du als Tochter. Denn vor Dir hat er ja offensichtlich keinen Respekt sonst würde er die eigene Tochter nicht beklauen, belügen, bescheißen und betrügen. Also lass ihn mal so leicht antitschen damit er merkt es gibt auch andere Wege um Unrecht zu "bekämpfen".

0

So weh es tut, sag ihr, dass du noch nie Geld bekommen hast, dass dein Vater das ganze Geld immer für sich behalten hat. Es wird enttäuschend für sie sein, aber das ist am besten.

Sie 93 Jahre alt, schwer krank und ich solle ihr sagen, dass ihr Sohn:

  1. Seine Tochter nicht akzeptiert.

  2. Ihr Geld, man könnte es schon klauen nennen.

  3. Das sie somit fast 20 Jahre lang von ihrem geliebten Sohn belogen wurde...

Bist Du sicher die kippt nicht um?

1
@Vany924

Es wird sie treffen, ob sie erst 50 ist oder 93. Aber glaube mir, wenn sie nicht zu den ganz wehleidigen Personen gehoert, dann wird sie das enttaeuschen aber nicht umhauen.Wir denken immer, dass alte Leute mit zunehmendem Alter auch geistig schwach werden, nichts mehr ertragen, aber wir sollten uns nicht taeuschen. Alte Leute sind nach der ersten Entruestung meist viel staerker, als wir denken. Ich habe da auch meine eigenen Erfahrungen gemacht.

1

Mein Vater scheint das Arbeitsamt zu betrügen und damit nicht genug er zerstört die Familie damit.?

Mein Bruder verstarb 2016 und mein Vater bekam 11.000 Euro aber er meldete es nicht an beim Arbeitsamt. Damit nicht genug Jan.2017 verstarb Oma auch hier bekam er Geld von der Versicherung ohne es zu melden ist das nun Strafbar und muss man das melden bin ich auch dran da ich davon weiß.

...zur Frage

Was kann ich machen, wenn mein Vater den Unterhalt zu spät zahlt?

Vorwissen: Ich wohne im Moment bei Bekannten auf "Miete". Ich zahle ihnen monatlich 250 Euro, um meine Kosten abzudecken. Davor habeich zwei Jahre in Pflegefamilien gewohnt. Meine Eltern leben getrannt, meine Mutter ist arbeitslos. Ich habe zu ihr keinen Kontakt mehr.

Ich habe von August 2015 bis Juni 2016 monatlich folgende Summen bekommen: 465,00 Euro Bafög. Davon hat 389,00 Euro das Amt bezahlt und 76,41 Euro mein Vater. Zusätzlich hat mein Vater mir monatlich das Kindergeld in der Höhe von 190,00 Euro monatlich freiwillig überlassen. Das hat alles ohne Beschwerden geklappt.

Nun habe ich für das neue Schuljahr einen neuen Bescheid erhalten. Da mein Vater eine Gehaltserhöhung hatte, muss er nun auf mehr zahlen. Folgende Summen sind das:

Juli und August 2016 jeweils: Insgesamt 465,00 Euro, davon 204,00 das Amt und 261,48 mein Vater.

September 2016: Insgesamt 465 Euro, davon 91,00 das Amt und 373,98 mein Vater.

Oktober 2016 bis Juni 2017 jeweils: Insgesamt 504,00 Euro, davon 178,00 das Amt und 326,00 mein Vater.

Anfangs weigerte sich mein Vater, diese Summer zu zahlen. Deshalb stellte ich einen Vorausleistungsantrag. Dieser wurde allerdings abgelehnt, da mein Vater aussagte, dass er das Geld bezahlen werde. Daraufhin hat er für Juli und August jeweils 100 Euro überwiesen. Allerdings fehlern mir ja noch 322,96 Euro. Diese Summe möchte er über die Monate September bis Juli aufteilen. So bekomme ich monatlich von ihm 363,19 Euro. So habe ich dann bis Juli das Geld, was mir jetzt fehlt, zusammen.

Das Problem ist aber, dass ich das Geld jetzt brauche. Ende Septemeber steht eine Studienfahrt an (etwa 300 Euro). Da ist aber die Verpflegung noch nicht dabei. Da diese im Ausland ist, kann ich dort mit 100 Euro Verpflegung rechnen. Ich habe für die Schulematerialien über 100 Euro ausgegeben. Für den anstehenden Herbst brauche ich eine neue Garderobe, da meine Kleidung mir mitterlweile viel zu klein ist. Ich habe monatlich die 250 Euro, die ich für August leider noch nicht zahlen konnte, da mir im Moment das Geld fehlt. Die Miete von Juli konnte ich noch knapp nachzahlen.

Im Moment habe ich einen Kontostand von 16 Euro und Schulden von 250 Euro.

Ich brauche die 322, 19 Euro also diesen Monat noch, mein Vater weigert sich aber. Vom Amt selbst bekomme ich nur die Aussage, dass das so in Ordnung sei, solange mein Vater am Ende (also im Juli) alle Kosten abdecke.

Was kann ich nun machen? Wie kann ich vorgehen, dass ich das Geld, das in meinen Augen eine hohe Summe ist, jetzt schon haben kann?

...zur Frage

Erbe? Depression? Lustlos?

Hallo liebe Community, und zwar geht es hier um meinen Vater. Der hat 7 weitere Geschwister und mein Opa ist vor etwa 20 Jahren verstorben. Nur um aufzuklären:Wir waren 7 Jahre Ayslanten und hatten fast gar nichts zum Essen. Wir mussten fliehen weil unsere Oma uns gedroht hat und wir kein Geld hatten. Damals war ich noch ein Baby also habe ich nicht viel mitbekommen aber wir haben bei ihr gelebt weil alle Geschwister meines Vaters dort nur dieses Haus haben und wir die einzigen waren, die nicht im Ausland waren. So jetzt zum Punkt: Die Familie meines Vaters haben gewusst das wir Asyl sind, haben manchmal nur 20 Euro gehabt und man hat uns heute mitgeteilt das etwa 125.000 Euro von 250.000 Euro NUR AN EINEN ONKEL gegangen sind vom Erbe und er will nicht arbeiten, weil er zu faul ist und die Fam. meines Vaters gibt ihn immer Geld. Die sibd zwar zu 4. aber alle können Arbeiten gehen aber das wollen sie nicht. Meine Oma hat immer zu meinem Vater gesagt, er hat schon sein Erbe verschwendet aber wir haben damals auf dem Land gelebt und man hat nicht viel zum Leben gebraucht weil wir einen Bauernhof hatten. Wir haben Freiheit gebraucht deshalb sind wir geflohen. So mein Vater hatte letztes Kahr einen Herzinfarkt und hat eine Niere verloren und jetzt fühlt er sich hintergangen weil er immer der war, der geschufftet hat jdn nie was abbekommen hat und mehr als die hälfte an seinwn faulen Bruder gehen und er das Geld nie zurückzahlen kann weil er noch immer nicht arbeitet. Der steckt bis zum Hals in den Schulden und Kredit und gönnt sich 2× im Jahr einen Skiurlaub, Meer usw. Alle 7 Geschwister meines Vaters wussten davon außer mein Vater der das Geld wirklich nötig hatte und nicht einmal soviel.

Die eigentliche Frage hier ist: Wie kann ich meinen Vater helfen? Ich habe ihn heute weinen gesehen und das beicht mir das Herz weil ich als Tochter nicht helfen kann.

...zur Frage

Vater hat mir geld geklaut was nun?

Hallo, ich musste heute von meiner oma (mutter -> mein vater) erfahren das mein Vater das Sparkonto von meiner oma (seiner mutter) das ich an meinem 18. b-day bekomm sollte aufgelöst hat und es angeblich für seine "Schulden" genommen hat und das schon vor fast zwei jahren... ich war natürlich erstmal sprachlos und enttäuscht. Aber das schlimme ist ja das ich erstens nix wusste zweitens es erst fast zwei jahre später erfahre und drittens das mein vater net den mut hatte es mir zu sagen und ich es von meiner oma erfahren musste. Dabei versteh ich gar net was das mit den Schulden soll weil eig. hat er immer gut verdient um zu jedem Eintracht Frankfurt spiel zu fahren und mir auch eine Dauerkarte zu besorgen und alles... und jetzt weiß ich net was ich machen soll, ob ich mein vater ansprechen soll oder ihn sogar Anzeigen soll oder nix sagen soll, weil immerhin handelt es sich um ca. 1400 Euro :s Danke im vorraus, LG Tobi

...zur Frage

Was soll ich Freundin raten *Vater, geld)?

Ei e Freundin, berufsanfängerin, wohnt noch zu Hause und gibt dort auch was ab. Nun hat sie von ihrem Vater zinslos 3500 Euro für ein Auto geliehen. Hat er freiwillig angeboten. Sie zahlt das nach und nach ab ohne feste Rate. Aber er kriegt jeden Monat Was, nicht unter 100 Euro, ohne dass er sie erinnern muss. Aber immer, wenn sie zb shoppen war, oder samstags abends gestylt aus dem Haus geht oder mit ihrem Freund ein Wochenende wegfährt, kommen Sprüche wie: du musst aber Geld haben oder: Wie, du gehst weg? Du hast doch Schulden! Das macht sie total fertig, sie hat das Gefühl, sie sei ihrem Vater total ausgeliefert. Ich kann das verstehen, aber einen Bankkredit möchte sie nicht aufnehmen. Was würdet ihr ihr sonst raten?

...zur Frage

Darf meine Schwester zu mir ziehen ohne erlaubniss meines Vaters?

Hallo,

ich bin 18 Jahre alt, meine Schwester ist 12 Jahre alt. Ich fange nun eine Ausbildung an. Meiner Schwester geht es bei meinem Vater nicht gut... wirklich überhaupt nicht!!! Wenn sie von sich aus zu mir wollen würde, aber mein Vater das nicht möchte, hätte ich trotzdem irgendeine chance? Geld spielt auch keine Rolle ich und mein Freund den meine Schwester kennt, mit dem ich bereits3 Jahre zusammen wohne, Wir verdienen gut! Und ein eigenes Zimmer hätte sie auch :)

ps. Mein Vater ist alkoholiker, Arbeitslos, bekommt kein Geld vom Staat...meine Oma bezahlt alles!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?