Mein Sohn (11 Monate) klettert immer auf die Couch kann aber leider nicht runter. tipp dafür?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kommt von alleine - da mußten wir alle durch.....

Lege unten haufenweise Kissen hin. Wenn er fällt, landet er wenigstens weich. Noch dazu wird ihm das Spaß machen und er wird immer wieder probieren - so lange, bis es klappt.

Supi da hab ich garnich dran gedacht.

Ich habe jetzt mal Kissen und die Babybett Matratze hingelegt und Zack ist er schon draufgefallen :P

Vielen Dank

0
@Myfanbie

Haha wie schön er hats schon richtig rum runter geschafft. nochmals Danke

0
@Myfanbie

Na siehste...... ich hab meinen Kindern immer eingebleut: "Erst die Füße!", da wurde hinterher immer mehr ein Singsang draus. Wenn du ihn beim "runterklettern" richtig rum drehst, so daß er zuerst mit den Füßen aufkommt und dabei eben diesen Satz sagst, dann kapiert er das recht schnell. Aber zusätzlich kann er sich mit der Matratze halt nicht verletzen. Lustig wird es dann, wenn er auf die Stühle klettert..... Recht viel Spaß!

3

genau so habe ich es bei allen dreien gemacht ! super vorschlag !

1

Zeige ihm wie man rückwärts runter klettert. Nimm ihn nie einfach nur hoch, sondern drehe ihn und führe seine Beinchen so, dass er sich rückwärts nach unten gleiten lassen kann und auf den Füssen landet. Bei Treppen machst du es genau so. Meine Kids haben das schnell kapiert.

Das ist genau richtig, bringe ihm bei, wie er wieder runter kommt. Bleib dabei und wenn er runter moechte, dann hebe ihn nicht runter und gib ihm auch nicht die Hand. Er soll sich hinsetzen auf die Couch, dann rumdrehen und auf den Bauch legen (Fuesse nach unten haengend) und dann kann er sich einfach runter rutschen lassen.

Sollte man generell tun, nicht dauernd helfen oder runter heben, sondern zeigen, wie er es selbst meistern kann. Das verhindert viele Stuerze. Mein 2. Sohn war auch ein ziemlicher Wusel, konnte ganz frueh laufen und klettern. Und das hat sich bewaehrt, ich habe ihm nie irgendwo runter gehoben, sondern immer gezeigt, wie er am besten runterkommt und allenfalls in Bereitschaft gestanden, falls er doch abrutscht, um ihn zu fangen.

Auf dem Spielplatz war der schon mit 15 Monaten im Nu weg, irgendwo weit oben, der kam ueberall rauf. Und er ist kaum gefallen und hat sich nie ernsthaft verletzt. Wenn der mit den Fuessen abgerutscht ist, dann hing er wie ein Affe an den Haenden und lies nicht los. Und wenn er fiel, dann so, dass nichts passierte, wie eine Katze.

Viele Muetter versuchen hingegen ihre Kinder von allem fern zu halten und geben staendig Hilfestellungen und wenn die mal fallen oder doch mal alleine wo klettern koennen, dann verletzen die sich viel leichter.

Mein Sohn klettert ständig beim zu Bett gehen aus dem Bett.

Wer kann mir helfen. Mein Sohn 2 Jahre und 4 Monate, klettert beim zu Bett gehen ständig aus dem Bett. Und findet das lustig.

Mittlerweile schläft er durch und brauch auch kein Händchenhalten oder mich in seinem Bett beim Einschlafen.

Aber trotz kuschel, vorlesen und beten. Klettert er immer raus. Im Moment sitzte ich auf einem Stuhl in seinem Zimmer, auch wenn ich draußen bin und ihn zurück ins Bett bring findet er das lustig. wie kann ich das unterbinden?

Vielen Dank

...zur Frage

Guter günstiger Kindersitz ?

Hallo mein sohn wird jetzt 11 Monate und ich suche einen neuen Kindersitz für ihn ! Hat jemand gute erfahrungen mit einem preiswerten?

...zur Frage

Hund geht heimlich auf Couch

Hallo Zusammen,

wir haben einen drei Jahre alten Rhodasian Ridgeback.
Von klein auf, durfte er nicht von selbst auf die Couch und nur sehr gelegentlich, wenn wir "Hopp" gesagt haben... ich weiß: EIN FEHLER, wenn man es irgendwann nicht mehr möchte.
Jetzt sind wir an diesem Punkt angekommen. Wir bekommen in zwei Wochen eine neue Couch, weil unsere alte Couch total versifft ist, denn unser "Kleiner" geht jede Nacht heimlich auf die Couch.
Er hat ein sehr teures, sehr gemütliches Kundebettchen, knackt den ganzen Abend wie ein König darin (auf der Seite, auf dem Rücken usw.), aber sobald wir schlafen gehen, geht er auf die Couch.
Da wir in einem Altbau wohnen und unser Schlafzimmer oben ist, können wir ihn auch nicht kontrollieren und/oder erschrecken, da die Treppenstufen knacken. Er hört uns und geht runter. Die letzten Monate haben wir die Couch immer mit Zeitungspapier ausgelegt - anfangs ist er tatsächlich nicht mehr drauf gegangen, doch jetzt stört ihn das nicht mehr. Teilweise schmeißt er sogar die Zeitungen runter.
Auch sonst hört er super, nur in dem Punkt scheitern wir wirklich.
Was tun?
Ich habe weder Stühle in der Nähe, die ich drauf legen kann, noch möchte ich Handtücher und Decken drauf legen. Zeitungen sind ja nun auch keine Lösung mehr... leider. Und eine Wohnzimmertüre gibts nicht.

Bin für jeden Tipp dankbar. Helft uns!  :-)
Grüße, Mel

 

...zur Frage

Mein Sohn wird im August 2 und ist sehr aktiv

Hallo zusammen ich weiß nicht wie das sein kann Mein Sohn steht morgens zwischen 8-9 Uhr auf Er macht KEIN Mittagsschlaf und will nicht früh ins Bett ok da habe ich nix dagegen er geht ja noch nicht in den Kindergarten aber wie kann es sein das er bis abends 22-23 Uhr so aktiv ist Und nicht müde ? Hab ihn dann gegen 23 ins Bett getan ( wo er raus klettern tut) ihn zum schlafen zwingen das geht schlecht Wisst ihr was das sein kann vor allem ist er den ganzen Tag aufgedreht und kann nicht eine Sekunde still sitzen also ganze Tag auf Achse Ach ja und er wird nachts immer 1 mal wach klettert aus dem Bett und legt sich zu uns hin und schläft dann weiter

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?