Mein rechter Bein ist 5 mm kürzer als der linke, das kann wohl auf die Wirbelsäule sich irgendwann bemerkbar machen oder, käme eine beinverlängnerung infrage?

8 Antworten

Hi CanKannimmer,

Sprich am besten mal mit einem Orthopäden darüber. Normalerweise sagt man, dass Beinverlängerungen bis zu 1cm im Toleranzbereich sind und alles was darüber ist, durch Einlagen oder sonstige Maßnahmen behandelt werden sollte.

Orthopäden neigen gern dazu für alles Mögliche, Einlagen zu verschreiben.

Viele Grüße

MrDog

Man würde wohl erst konservativ mit bspw. Speziellen Schuhen arbeiten. Der Grund der Bein längen Differenz ist entscheidend: ist ein Bein tatsächlich real 5 mm länger, oder kommt die Differenz aufgrund einer fehlstellung eines beins, des Beckens oder der Wirbelsäule oder gar einer Kombination zustande?Auch verkürzungen von Muskeln, sehnen etc. Können eine Ursache sein. Je nach Grund können also auch diverse physiotherapien bereits eine Korrektur bewirken. Dazu gibt's noch diverse orthopädische korrekturmoglichkeiten oder eben unter Umständen eine op. Ob die bei dir infrage kommt, kann man dir hier aber nicht so ohne weiteres beantworten.

Woher ich das weiß:Beruf – Heilpraktiker mit Qualifik. In Osteopathie und Chiroprakti

5 mm sind wirklich nicht viel. Wer hat das festgestellt? Und wie wurde gemessen?

An eine chirurgische Beinverlaengerung brauchst du nicht einmal zu denken.

Hilfreich sein können in jedem Fall speziell auf deine Probleme (falls du überhaupt welche haben solltest, die von diesen 5 mm?!? herrühren könnten) abgestimmte Koerperuebungen und auch gute fuss gerechte Schuhe helfen.

5mm Unterschied deiner Beinlaengen wirken sich bestimmt nicht negativ auf deine Wirbelsäule aus... wir alle sind asymmetrisch und nicht in beiden Koerperseiten gleich... das ist die Norm und unser Körper... unser Skelett etc. kommt damit wunderbar zurecht

Aber... wenn du Probleme hast, von denen du annimmst, dass sie mit unterschiedlichen Beinlaengen zu tun haben könnten, dann musst du zu einem Orthopäden gehen und dich untersuchen UND beraten lassen.

Bei mir ist das linke 5 mm kürzer. Probleme hatte und hab ich nicht und festgestellt wurde das vor 45 Jahren. Man nimmt es halt zur Kenntnis und gut ist.

Hat mein Sohn auch. Da muss man sich vom Orthopäden EINLAGEN für die Schuhe verschreiben lassen.

Was möchtest Du wissen?