mein hund ist einen tag nach der wurmkurtablette ziemlich müde.

5 Antworten

Eine Wurmkur besteht aus chemischen Wirkstoffen, die spezielle Würmer abtöten sollen. Breitband-Medikamente, die alle Würmer töten sollen, sind auch am Markt. Die Problematik: - die Inhaltsstoffe chemischer Wurmkuren belasten die Entgiftungsorgen der behandelten Tiere - die verendeten Würmer sondern im Darm Toxine ab, die wiederum die Entgiftungsorgane belasten - die verendeten Würmer werden nicht sofort ausgeschieden, sondern können einige Tage im Darm „liegen bleiben“ und dort verwesen, was wiederum die Entgiftungsorgane belastet

Darüber hinaus bilden Würmer und andere innere Parasiten immer mehr Resistenzen gegenüber den chemischen Präparaten, so dass mit immer stärkeren Toxinen gearbeitet werden muss.

Also, wundere Dich nicht, wenn es Deinem Tier nach einer chemischen Wurmkur nicht gut geht.

Es gibt jedoch auch natürliche Alternativen, bei denen das Verdauungssystem bereits im Vorwege parasitenfeindlich gemacht wird und dass auf natürlichen Kräutern beruht. Infos dazu findest Du auf online-vetshop.de

mit der chemischen wurmkur schaffst du durch das zerstören der darmflora erst recht einen schönen nährboden für würmer.

bitte entwurme nicht nochmal chemisch, diese mittel sollte man nur nutzen, wenn gar nix anderes mehr hilft oder es eilt.

zum natürlichen entwurmen kannst du kokosflocken, kokosöl, propolis, geraspelte karotte, knobiöl,..... geben, am besten du greifst auf dinge mit mechanischer wirkung und dinge die durch inhaltsstoffe wirken in kombi zurück.

ich mache meist eine kur mit kokosflocken (die wirken sowohl mechanisch als auch über wirkstoff) propolis und geriebene karotte.

es gehen aber auch andere kombis. wenns dich nicht gar zu sehr ekelt, würde ich dir zu eintagsküken raten, die federn haben auch eine durchschiebende wirkung auf würmer.

du kannst dir auch selbst thymian-bohnenkraut öl ansetzen, daß du dann übers futter gibst. hab ich allerdings selbst noch nicht ausprobiert.

das A und O für wurmfreiheit, bzw. nur geringen wurmbefall ist ein gesundes tier. sich schlagartig vermehrende parasiten, egal ob würmer, flöhe, zecken,... deuten auf einen allgemeinen schwächezustand des immunsystems hin. um dem entgegen zu wirken ist eine artgerechte ernährung die beste möglichkeit.

wie wäre es, wenn du deine katze barfen würdest? oder zumindest teilbarfen?

meine tiere waren alle drei in den letzten 5 jahren wurmfrei oder nur so gering und kurzzeitig befallen, daß es keinerlei symptome gab und sie die wärmer selbst losgeworden sind. wir hatten 2 mal flöhe, ein befall war nach dem umzug, der für alle drei mit streß verbunden war. das wars.

ich impfe nur das nötigste und nur in den nötigen abständen. entwurmt, entfloht,... wird prophylaktisch überhaupt nicht und ich achte auf eine artgerechte ernährung. und das alles, obwohl meine tiere rein theoretisch von allem von kopf bis fuß befallen sein müßten, sie haebn kontakt zu bauernhofkatzen, fangen und fressen mäuse, ratten und co, mein hund futtert pferdeäpfel und kuhsch... schnuffelt an haufen von artgenossen,.........

wenn du wissen möchtest, ob deine tiere würmer haben, dann sammele kotproben über drei tage und laß sie beim TA unterm mikroskop untersuchen.

Bei meinem Hund ist es auch so, eher 2 Tage.Die Ärzte sagen ja immer das tut nicht weh aber ich denke es ist ein ganz schön schwerer Eingriff in die Verdauung des Hundes.Aber notwendig ist es wohl doch und ich mache es alle Halbjahr.

mach dir keine sorgen ist normal meine katzen hängen dann auch nur lustlos in der gegend rum steht aber auch im beipackzettel der hund springt morgen eieder rum

Wenn ich Medikamente nehmen müßte die Würmer abtöten,wäre ich auch geschafft.

da hast du eigentlich recht.

0

Was möchtest Du wissen?