Mein Hund hat lösemittelfreien Klebstoff (circa 1 Esslöffel) gefressen, ist das shchlimm?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Was war denn das für 'n Klebstoff? Standard-UHU lösemittelfreier Bastelkleber, oder irgendwas anderes? Hat der Kleber einen sonstigen Eigengeruch?

Wenn das normaler Haushaltskleber mit Eigenschaft "lösemittelfrei" war, dann würde ich eine Mixtur auf Basis von PVA vermuten. Die härtet zwar aus und ist auch gegen Magensäure bedingt resistent. Aber sie bildet (zumindest bei Aufnahme kleinerer Mengen) keine so großen Klumpen, dass dadurch ein Darmverschluss auftreten könnte. Und auch wenn was vom Kleber irgendwo "hängen geblieben ist", bevor die Substanz ausgehärtet ist, blättert das dann quasi von den Innenwänden der Eingeweide nach einer Zeit wieder ab.

Heißt im Klartext: Dein Hund hat eine nicht sonderlich gesunde, aber vermutlich auch nicht kritische Menge an "Ballaststoffen" aufgenommen. Wenn es ihm sonst gut geht, würde ich erwarten, dass das im Laufe der nächsten Tage einfach mit ausgeschieden wird, und gut ist's.


Der Tierarzt wird da auch nicht groß was machen! Und zur Not kann man ja immer noch beim Arzt anrufen und da mal nachfragen! Scheinbar war es ja keine große Menge! Also soweit ich mich erinnern kann hab ich auch schon Kleber als Kind gegessen und erinnere mich auch daran das ich nicht die einzigste war! Und wenn wird sie es Erbrechen oder Durchfall bekommen! Zum Glück war ja auch noch eine Kohletablette mit drin! Aber ich kann mir bei der geringen Menge nicht vorstellen das was passiert! Aber du musst das abwägen können! Du kennst dein Hund und weißt genau wie viel es war! Ich würde kurz in der Tierklinik etc. anrufen und das ganze schildern dann weißt du ja mehr!

Also mir wäre das zu haarig. Irgendwann härtet der Klebstoff doch aus. Und wenn es dann zu einem Darmverschluß kommt, hmm.

Ich glaub ich würde schon zum Tierarzt marschieren.

Wenn du pech hast kommen heute Abend dann doch noch Komplikationen
 und du musst dann zum Notdienst.

Wie gross und schwer ist der Hund....
Auf jeden Fall zum Tierarzt!!!

er wird es hoffentlich erbrechen

Was möchtest Du wissen?